4 Parks für Weddinger, Teil 2

Parks im Wedding: der Humboldthain. Foto: Hensel
Parks im Wedding: Blick auf den Rosengarten im Humboldthain. Foto: Hensel

An Grünflächen sind wir im Wedding insgesamt nicht unterversorgt. Gerade deswegen sollten wir aber auch wissen, welcher Park sich wofür eignet und wohin sich ein Spaziergang ganz besonders lohnt. Im zweiten Teil unserer kleinen Serie (Teil 1) schauen wir uns in und um den Gesundbrunnen um. Bis zu fünf Punkte vergeben wir für jede Kategorie.

5 Türme, mit denen der tiefe Wedding hoch hinaus will

Kirche St. SebastianWenn der Wedding in einem negativen Zusammenhang genannt wird, fällt oft die Bezeichnung „Tiefer Wedding“. Wo genau sich dieser befindet, ist schwer zu sagen, aber gemeint ist meist der Weddinger Bereich innerhalb des S-Bahn-Rings und rund um den Nettelbeckplatz. Aber auch der tiefe Wedding will ganz hoch hinaus. Hochhäuser wie der ehemalige Rathaus-Neubau (heute Job-Center) oder das Scheringgebäude (heute Bayer AG) sind auch von anderen Stadtteilen aus sichtbar. Die ältesten Kirchen im Wedding sind bescheiden und haben gar keine Türme – die Schinkelkirchen Nazareth im Wedding und St. Paul in Gesundbrunnen (deren Glockenturm wurde erst nachträglich angebaut).