Lotsin im Weddinger Sprachengewirr

Schon der erste flüchtige Eindruck der freiberuflichen Übersetzerin Marlis Gosch-Franz in ihrer gemütlich eingerichteten Wohnung im Hinterhaus der Sparrstraße 22 lässt erahnen, dass hier neben dem eigentlichen Geschäft auch persönliches Interesse und Kontakt zu den Kunden nicht zu kurz kommen. Und tatsächlich kommt auch sie in unserem Gespräch mehrmals zu dem Schluss, dass die Arbeit für Privatkunden eine perfekte Ergänzung zu den eher technischen Aufträgen von Behörden und Institutionen ist.