Erika-Heß-Eisstadion startet in die Schlittschuhsaison

Erika-Heß-Eisstadion
Eri­ka-Heß-Eis­sta­di­on: Hier geht’s auch in die­ser Sai­son zum Eis­lau­fen in der Mül­ler­stra­ße. Foto: Hensel

Aktua­li­siert am 27.11.20 Am  1. Novem­ber soll­te das Eri­ka-Heß-Eis­sta­di­on eröff­nen, teil­te das Bezirks­amt kurz­fris­tig im Okto­ber mit. Das war ein ver­spä­te­ter Sai­son­be­ginn. Der Grund dafür: es war eine neue ener­gie­spa­ren­de Beleuch­tung ein­ge­baut wor­den. Doch zu einer Eröff­nung ist es bis­her nicht gekom­men. Erst war wegen Coro­na geschlos­sen, dann wur­de das Eis­sta­di­on eines der sechs Coro­na-Impf­zen­tren in Ber­lin. Ob das Eis­sta­di­on in der Mül­ler­stra­ße 185 in die­ser Sai­son über­haupt öff­net, ist wei­ter unklar. Mehr dazu in unse­rem Arti­kel Eri­ka-Heß-Eis­sta­di­on in Coro­na-Bereit­schaft.

Wedding kurz & knapp

Wedding kurz & knappDass der Wed­ding cool ist, wis­sen die Wed­din­ger. Nun haben sie mal wie­der eine Bestä­ti­gung bekom­men – vom Time­Out-Maga­zin in Groß­bri­tan­ni­en. Genau, das sind die, die den Wed­ding im ver­gan­ge­nen Jahr zum viert­cools­ten Kiez der Welt (!) gekürt hat­ten. Schmun­zeln, Kopf­schüt­teln und vor Stolz geschwell­te Brüs­te waren nach die­ser Bou­le­vard­mel­dung im Stadt­teil zu ver­zeich­nen. Nun gab es ein neu­es Ran­king, und wie­der ist der Wed­ding dabei…

Doch das ist natür­lich bei Wei­tem nicht alles, was seit unse­ren letz­ten Mel­dun­gen vor zwei Wochen gesche­hen ist. Hier kommt der Nach­rich­ten­über­blick mit vie­len erns­ten und unter­hal­ten­den Neuigkeiten.

Weddingmelder-Wochenschau #2/17

Der schöns­te aller Ber­li­ner Stadt­tei­le wur­de in die­ser Woche end­lich mal so rich­tig ein­ge­seift. Dicke Schnee­flo­cken fie­len gera­de­zu erbar­mungs­los auf die sen­si­blen Häup­ter von S‑Bahn und Tram, äch­zen­de Eltern stell­ten wäh­rend­des­sen mal mehr, mal weni­ger moti­viert auf den Schlit­ten­be­trieb um. Es schneit, hur­ra, es schneit! War da sonst noch etwas? Falls ja, dann erfahrt ihr es natür­lich wie immer unse­rer Weddingmelder-Wochenschau.

Auf die Kufen Wedding!

hess1

08.10.2019 (aktua­li­siert) Das Mit­füh­ren gro­ßer Taschen wird mit einem schril­len Tril­ler aus der Pfei­fe des Chefs vom Dienst bestraft. Sicher ist sicher. Nie­mand soll auf­grund von Über­ge­päck auf der Eis­flä­che stür­zen oder ande­re Eis­läu­fer zu Fall brin­gen. Sicher ist sicher. Da hät­te bestimmt auch die „Mut­ter des Wed­ding“ genann­te Namens­pa­tro­nin zuge­stimmt. Im 1967 erbau­ten und 1987 nach der ehe­ma­li­gen Bezirks­bür­ger­meis­te­rin Eri­ka Heß benann­ten Anla­ge wird nicht eines Taschen-Ungleich­ge­wich­tes wegen gestrau­chelt und auf dem Hosen­bo­den umher­ge­rutscht! Im Eri­ka-Heß-Eis­sta­di­on in der Mül­ler­stra­ße haben unzäh­li­ge Wed­din­ger das siche­re Lau­fen auf zwei Kufen erlernt. Und auf der Eis­flä­che ist in die­ser wie in jeder Sai­son jede Men­ge los.