Nach wem sind diese Straßen benannt? (Teil 3)

Im Afri­ka­ni­schen, im Eng­li­schen oder im Brüs­se­ler Vier­tel, aber auch im Brun­nen­vier­tel oder im Sol­di­ner Kiez sind vie­le Stra­ßen nach Län­dern, Orten oder mit Bezug auf Kriegs­schau­plät­ze benannt. Da kann man eine klei­ne Welt­rei­se machen.

So man­cher Stra­ßen­na­me im Wed­ding und Gesund­brun­nen klingt merk­wür­dig. Nicht weni­ge sind nach Per­so­nen benannt – mit teil­wei­se sehr frag­wür­di­gen Bio­gra­phien. Wer dahin­ter steckt, dürf­te aller­dings kaum jemand wis­sen. Wir erklä­ren euch kurz, mit wem wir es zu tun haben.

Schluss mit langen Gesichtern: Endlich wieder Jutes zur Prime Time!

Die ech­ten Fans muss­ten jetzt ein hal­bes Jahr ziem­lich tap­fer sein – und ech­te Wed­din­ger kön­nen sich ab die­ser Woche wie­der soli­da­risch zei­gen: Das Prime Time Thea­ter arbei­tet sich wie­der mit viel Humor und Schlag­fer­tig­keit aus der Zwangs­pau­se her­aus. Grund genug, das Wed­din­ger Haus zu unter­stüt­zen und schon ein­mal Kar­ten zu sichern. Und für zehn Euro kann man auch in die­ser ver­rück­ten Zeit gute Mie­ne zur bösen Pan­de­mie machen: Mit eige­nen Mund-Nasen-Schutz­mas­ken mit Gesich­tern von Prime-Time-Figuren .

Feiner Pinkel: Der Ort, der gefunden werden will

UPDATE Neben­stra­ßen im Wed­ding sind manch­mal vol­ler Atmo­sphä­re und uner­war­te­ter Ent­de­ckun­gen. So ist es auch mit dem “Fei­nen Pin­kel”. Das Lokal drängt sich nicht auf, es will gefun­den wer­den. Die Eigen­be­zeich­nung „Kul­tur- und Kaf­fee­stät­te“ ist viel­sa­gend, trifft es aber nicht annä­hernd. Beim „Fei­nen Pin­kel“ gibt es näm­lich auch viel zu sehen und gutes Essen zu genie­ßen. Im Herbst und Win­ter muss der Laden lei­der schließen.

Das ändert sich beim geretteten Prime Time Theater

04.09.2019 Die Freu­de bei Team und Fans ist groß: Dank einer beherz­ten Ret­tungs­ak­ti­on in letz­ter Sekun­de hat das Prime Time Thea­ter wie­der Zukunft. Der Betrieb kann wei­ter­ge­hen, nach groß­an­ge­leg­ten Umbau- und Neu­struk­tu­rie­rungs­maß­nah­men steht am 24. Okto­ber die gro­ße Wie­der­eröff­nung an. Das Ensem­ble hat sich – typisch Wed­ding – nicht unter­krie­gen las­sen. Wir erklä­ren, wie es wei­ter­geht und was sich ändert.