Dem Sperrmüll an den Kragen: Aktionen im Wedding

Sperrmüll - einfach auf die Straße gestellt. Foto: Hensel
Sperrmüll – einfach auf die Straße gestellt. Foto: Hensel

Wenn es ein Thema gibt, das generationenübergreifend für Aufregung im Wedding sorgt, dann ist es der Sperrmüll auf den Straßen. Verschwindet eine Müll-Ecke, taucht bald wieder die nächste auf: Sofagarnituren, Röhrenfernseher, sogar ganze Schrankwände werden einfach auf die Straße gestellt. Ein möglicher Lösungsweg, den die Berliner Stadtreinigung (BSR) bis jetzt noch nicht geht, ist eine kostenlose Sperrmüllabholung zu festen Terminen im Jahr. Dies wünschen sich immer mehr Weddinger, wie die Diskussionsverläufe in unserer Facebookgruppe „Weddingweiser Pinnwand“ zeigen. Der Bezirk Mitte scheint dort mitzulesen und hat nun die Initiative ergriffen: Die BSR wurde beauftragt, an bestimmten Aktionstagen in verschiedenen Kiezen tätig zu werden. Hier listen wir einmal alle Termine für den Wedding auf.

Selbst aktiv werden gegen die Vermüllung unserer Kieze

2.8.2019 Wann immer ein Beitrag auf dem Weddingweiser erscheint, der das Thema Sperrmüll, Verschmutzung der Gehwege und Parks oder Dreckecken im Wedding behandelt, scheint dieses zunehmende Problem einen Nerv zu treffen. Daher wollen wir heute die Initiative zum „World Cleanup Day“ vorstellen, die das Aktionswochenende 20./21. September in ganz Berlin organisiert.

Sagt dem Stau adé, Weddinger!

Reifen; Fahrrad. Foto: Sulamith Sallmann
Foto: Sulamith Sallmann

Meinung Irgendwo zwischen dem Virchow und der Müllerstraße kommt der Verkehr im Wedding durch Baustellen dauerhaft zum Erliegen. Nicht nur in den Stoßzeiten an Werktagen, sondern inzwischen auch am Wochenende. Alternative Verkehrsmittel? Eine Aktion des Klima-Bündnisses der europäischen Städte kommt gerade zur rechten Zeit: Stadtradeln.