Mastodon
//

“ResOtto”: Mehr als nur Bier und Suppe

4

Resotto TafelÜber einen Man­gel an gas­tro­no­mi­schen Ange­bo­ten kann sich im Spren­gel­kiez kei­ner beschwe­ren. Immer neue Läden pro­bie­ren immer neue Kon­zep­te aus, doch was für eine Knei­pe wün­schen sich eigent­lich die Kiez­be­woh­ner selbst? Viel­leicht das “ResOt­to”. Dort füh­len sich jeden­falls immer mehr Gäs­te wohl…„Es sind in den letz­ten Jah­ren so vie­le neue Läden dazu­ge­kom­men“, sagt Rese, die im Jahr 2013 gemein­sam mit Otto das „ResOt­to“ auf­ge­baut hat. „Inzwi­schen sind wir im Kiez ange­kom­men, woh­nen auch nur eine Ziga­ret­ten­län­ge von unse­rem Café ent­fernt“, erzählt sie. In den letz­ten Mona­ten haben die bei­den Betrei­ber ihre Geschäfts­idee von „Bier und Sup­pe“ nicht wesent­lich umge­krem­pelt, sich aber trotz­dem ange­schaut, was den Leu­ten aus dem Spren­gel­kiez gefal­len könnte.

Mittwochs wird abends aufgelegt

Resotto Suppe Ramona Gamradt
Foto: Ramo­na Gamradt

Vie­le Eltern mit klei­nen Kin­dern bevöl­kern inzwi­schen das rauch­freie Café am Nach­mit­tag, doch am Abend wan­delt sich das Bild. „Wir haben zwei Plat­ten­spie­ler im Hin­ter­zim­mer“, berich­tet Rese, „jeden Mitt­woch brin­gen DJs eine Aus­wahl aus ihren Vinyl-Samm­lun­gen mit.“ Das Gan­ze nennt sich Berg­fest, mit Berg­bier und einer Wunsch­sup­pe. Ab 18 Uhr legen DJs auf. Wobei DJ Simon fran­zö­sisch aus­ge­spro­chen wird und House-Musik auf den Plat­ten­tel­ler schmeißt. Mit der Ver­an­stal­tungs­rei­he “Soup & Soul” kom­men wei­te­re DJs ins ResOt­to – und brin­gen Soul- und Hip­Hop-Musik mit.

In einem ist sich das ResOt­to, bei aller Anpas­sung an den Geschmack der Spren­gel­kiez­ler, treu geblie­ben. Es gibt wei­ter­hin zwei Tages­sup­pen, von denen eine vegan ist und die ande­re Fleisch ent­hal­ten kann. Gekocht wird selbst und zwar mit dem Gemü­se der Sai­son. Täg­lich sind die Sup­pen und Bagels bis Mit­ter­nacht zu haben – für vie­le ein Grund, auch spät abends im ResOt­to vorbeizuschauen.

Resotto aussen 2
Foto. Ramo­na Gamradt

Mit dem ResOt­to wird der Spren­gel­stra­ße von außen kein Kon­zept auf­ge­drückt, das mög­lichst vie­le Gäs­te anlo­cken soll. Statt des­sen ver­su­chen Rese und Otto, die auch immer für ein net­tes Gespräch am Tre­sen zur Ver­fü­gung ste­hen, sich den Bewoh­nern im Kiez anzu­pas­sen – und nicht umgekehrt.

Foto: Ramona Gamradt
Foto: Ramo­na Gamradt

ResOt­to

Spren­gel­stra­ße 12

Mo-Sa ab 18 Uhr

Web­site der Bar

Joachim Faust

hat 2011 den Blog gegründet. Heute leitet er das Projekt Weddingweiser. Mag die Ortsteile Wedding und Gesundbrunnen gleichermaßen.

4 Comments

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.