Mastodon
///

Eis, Kuchen, Limonade:
Nicht am Blessing66 vorbeigehen!

1

Eigent­lich scha­de, die­sen Laden nicht zu ken­nen, nur weil man ihn so leicht über­sieht. Denn bei Blessing66, einem schma­len Café an der Trift­stra­ße, gibt es gera­de in der war­men Jah­res­zeit köst­li­che Erfri­schun­gen. Und im Gegen­satz zur benach­bar­ten Mül­ler­stra­ße jede Men­ge Platz auf einem rie­si­gen Bürgersteig.

Rey­han steht tag­ein, tag­aus in ihrem klei­nen Café, das sie seit 2017 betreibt. Mit viel Herz­blut und Expe­ri­men­tier­freu­de pro­biert sie Sachen aus. Was aber von Anfang an gleich geblie­ben ist, sind die vie­len fri­schen Kuchen, die sie in der Glas­vi­tri­ne aus­stellt. Im Kel­ler hat sie eine pro­fes­sio­nel­le Kühl­mög­lich­keit, um immer vie­le ver­schie­de­ne Sor­ten auf Lager zu haben. Wich­tig sind ihr auch die lecke­ren Kaf­fee­spe­zia­li­tä­ten. „Ich mische den Kaf­fee jetzt selbst“, sagt Rey­han, die sich das bei einem ita­lie­ni­schen Baris­ta abge­schaut hat.

Neu hin­zu­ge­kom­men ist die Eis­the­ke, wo sie gutes, in Ber­lin von der Eis­ma­nu­fak­tur Al Tea­tro her­ge­stell­tes Eis für 1,50 Euro pro Kugel anbie­tet. Dazu kom­men noch Eis­be­cher wie den Erd­beer-Cup oder das Bana­nen­split. Es gibt fünf vega­ne Eis­sor­ten. Und auch bei den Waf­feln, die es für 3,50 Euro gibt, kommt auf Wunsch Hafer­milch zum Ein­satz. Neben Nutel­la-Sau­ce hat das Blessing66 hier­bei auch immer fri­sche Bee­ren im Angebot.

Das alles fin­det man im Wed­ding an vie­len Stel­len und das allein ist viel­leicht noch kein Grund, das Blessing66 aus­zu­pro­bie­ren. Gera­de im Som­mer über­zeugt euch aber viel­leicht Rey­hans selbst­ge­mach­te Limo­na­de aus Oran­gen und Zitro­nen nach tür­ki­schem Fami­li­en­re­zept, nicht so süß, aber der abso­lu­te Durstlöscher.

Und gera­de weil es im klei­nen Café kei­ne Sitz­mög­lich­kei­ten gibt, bie­tet sich die gro­ße Ter­ras­se auf dem Bür­ger­steig an, wo man am Nach­mit­tag im küh­len Schat­ten sit­zen kann, ohne dass es eng und unge­müt­lich wird. Das Blessing66 ist ein­fach ein güns­tig gele­ge­ner Ort mit einer enga­gier­ten Inha­be­rin – per­fekt für den Wed­din­ger Som­mer. Wäre doch scha­de, wenn man auch wei­ter­hin immer acht­los an dem klei­nen Café vor­bei­ge­gan­gen wäre.

Insta­gram-Account

Blessing66, Trift­str. 3

tgl. 12–21 Uhr

Joachim Faust

hat 2011 den Blog gegründet. Heute leitet er das Projekt Weddingweiser. Mag die Ortsteile Wedding und Gesundbrunnen gleichermaßen.

1 Comment

  1. Hal­lo

    und net­ten Dank für die­sen Tipp

    kom­me von der Trift­str auf dem Rück­weg dran vor­bei, also ich bie­ge an der Ecke in die Tege­ler ab
    da muss man eher auf den Ver­kehr ach­ten als das man die­se klei­ne Cafe sieht
    Beim nächs­ten mal wird dort ein Stopp ein gelegt

    ange­neh­me Woche noch

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.