Menschen helfen Menschen: Lebensmittel für Bedürftige

MHNEssen1Der Ver­ein Men­schen hel­fen Men­schen in und um Ber­lin e.V. aus dem Sol­di­ner Kiez unter­stützt Ein­zel­per­so­nen und Fami­li­en mit gerin­gem Ein­kom­men mit Lebens­mit­teln, aber auch mit Din­gen des täg­li­chen Bedarfs. Gegen eine gerin­ge Gebühr kann sich jeder, der nach­weis­lich unter der Armuts­gren­ze lebt (Leis­tungs­be­zie­her, Rent­ner, Stu­den­ten, aber auch Selbst­stän­di­ge), für einen klei­nen Betrag Lebens­mit­tel abholen.

Die Kun­den der Lebens­mit­tel­aus­ga­be bekom­men von Super­märk­ten gespen­de­te Back­wa­ren, Obst und Gemü­se, manch­mal auch Joghurt, Käse und Wurst – je nach­dem, was gespen­det wur­de. Eine Obst- und Gemü­se­tü­te wird für 1,50 Euro abge­ge­ben. Bedürf­ti­ge kön­nen sich ein Mal wöchent­lich Lebens­mit­tel abholen.

Vie­le Fami­li­en kom­men zur Lebensmittelausgabe

MHNEssen2Mon­tag und Diens­tag ist in der Aus­ga­be­stel­le in der Wollank­stra­ße 58–60 Aus­ga­be­tag. Ab 9 Uhr wer­den Abhol­num­mern ver­ge­ben. Die Mit­ar­bei­ter des Ver­eins packen die Lebens­mit­tel­tü­ten, die dann zwi­schen 13 und 15.30 Uhr abge­holt wer­den kön­nen. Es kom­men bis zu 60 Per­so­nen pro Tag. Die Lebens­mit­tel­aus­ga­be ist der größ­te Bereich in der Ver­eins­ar­beit. Etwa 2000 Kun­den, über­wie­gend Fami­li­en, nut­zen die­ses Ange­bot jeden Monat. Neben den Aus­ga­be­stel­len im Sol­di­ner Kiez betreibt der Ver­ein noch drei wei­te­re: in Hohen­schön­hau­sen, in Rei­ni­cken­dorf-Ost und Marzahn-Hellersdorf.

Ver­ein bie­tet noch vie­le wei­te­re Hil­fen an

Dar­über hin­aus hel­fen die Mit­ar­bei­ter beim Aus­fül­len von Anträ­gen, unter­stütz­ten bei Gän­gen zu Ämtern und Behör­den. Sie ver­an­stal­ten Fei­ern für Kin­der und Senio­ren, unter­stüt­zen Schul­an­fän­ger. Die fünf so genann­ten Map­pi-Sta­tio­nen ver­sor­gen ein­kom­mens­schwa­che Fami­li­en von Schul­kin­dern in vier Ber­li­ner Bezir­ken mit Schul­ma­te­ri­al. Außer­dem unter­stützt der Ver­ein Flücht­lin­ge aus Krisengebieten.

Der Ver­eins­vor­sit­zen­de Horst Schmie­le und sein Team sind seit vie­len Jah­ren bekannt für die enga­gier­ten Hilfs­an­ge­bo­te im Kiez. Der ber­lin­weit akti­ve Ver­ein fei­er­te gera­de zehn­jäh­ri­ges Bestehen. Die Men­schen im Kiez, aber auch aus ande­ren Stadt­tei­len sind dank­bar für die Unter­stüt­zungs­an­ge­bo­te. Der Ver­ein wird von ande­ren Ver­ei­nen sowie von der regio­na­len und über­re­gio­na­len Poli­tik unter­stützt. Dabei erhält Men­schen hel­fen Men­schen in und um Ber­lin e.V. kei­ne öffent­li­chen Mit­tel und ist des­halb dank­bar für jede Spende.

Men­schen hel­fen Men­schen in und um Ber­lin e.v., Wollank­stra­ße 58–60, Tele­fon: (030) 35 12 39 10, E‑Mail-Kon­takt: buero@mhm-berlin.de, Web: http://www.mhm-berlin.de

Der Text ist im Kiez­ma­ga­zin “Sol­di­ner” im März 2015 erschie­nen. Der Wed­ding­wei­ser koope­riert mit dem Pro­jekt und über­nimmt aus­ge­wähl­te Bei­trä­ge. Redak­ti­ons­blog: www.dersoldiner.wordpress.com 
Text: Tilo Kemp­fer, Fotos: Ben­ja­min Renter

Gastautor

Als offene Plattform veröffentlichen wir gerne auch Texte, die Gastautorinnen und -autoren für uns verfasst haben.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.