/////

Mein TXL. Warum ich den Flughafen Tegel liebe

7
Flughafen Tegel. Foto: Michael F. Mehnert/ CC BY-SA 3.0
Flug­ha­fen Tegel. Foto: Micha­el F. Mehnert/ CC BY-SA 3.0

Mei­nung “Natür­lich lie­be ich Tegel – ich woh­ne im Wed­ding”. Die­ser Satz hat schon vie­le Freun­de und Bekann­te in der Nach­bar­schaft in Auf­ruhr ver­setzt. Denn dort, wo die Flie­ger häu­fi­ger über die Dächer düsen, gibt es eini­ge, die sich auf eine Schlie­ßung des Flug­ha­fens freu­en. Doch ich gehö­re nicht dazu, ganz im Gegenteil!

 

Es gibt (auch) Vorteile

tegel lärmkarte wedding gesundbrunnen
TXL ist nicht über­all gleich laut

Zum Bei­spiel blei­ben Gesund­brun­nen sowie auch Tei­le vom Wed­ding vom Flug­lärm bei den meis­ten Wind­ver­hält­nis­sen ver­schont. Aus dem Küchen­fens­ter mei­ner Woh­nung kann ich an war­men Tagen den Flug­ver­kehr hören, doch laut ist es eigent­lich nicht. Die Haupt­stadt über­deckt mit ihrem stän­di­gen Geräusch­tep­pich aus Stra­ßen­ver­kehr, Kin­der­ge­schrei oder den lau­ten Nach­barn aus dem Hin­ter­hof locker die Flieger.

Eine Fahrt zum Flug­ha­fen dau­ert für mich von dort Tür zu Tür nur knapp 20 Minu­ten. Die man­geln­de U- und S‑Bahn-Anbin­dung machen der TXL-Bus bezie­hungs­wei­se Taxis und neu­er­dings sogar Car­sha­ring ohne Pro­ble­me wie­der gut.

Airport map TXL EN
Kar­te vom Flug­ha­fen Tegel (TXL)
TXL gefällt, weil es hier noch aus­sieht wie auf einem Flug­ha­fen und nicht wie in einem Ein­kaufs­cen­ter. Hier domi­niert nicht der heu­ti­ge archi­tek­to­ni­sche Ein­heits­brei aus Glas und Mar­mor, son­dern ehr­li­ches Wasch­be­ton. Ok, die Archi­tek­tur der 1970er könn­te hier und da mal wie­der auf­po­liert wer­den, doch irgend­wie ist die­se mar­kan­te Kon­struk­ti­on vie­len ans Herz gewachsen.

Außer­dem zeigt sich der “Flug­ha­fen der kur­zen Wege” auch noch auf ande­re Wei­se von sei­ner bes­ten Sei­te: Nach nur weni­gen Schrit­ten ste­he ich vor dem Gate. So geht Groß­stadt­flair – und das sogar in Reinickendorf!

Emotional wegen eines Sechsecks

Wem es bis hier noch nicht klar gewor­den ist: hier geht es weni­ger um Fak­ten, son­dern um Emo­tio­nen. So wenig wie Ber­lin “arm aber sexy” ist, so wenig rele­vant sind für mich kon­kre­te Pla­nun­gen der Beuth-Hoch­schu­le, juris­ti­sche Abma­chun­gen mit dem Bund oder das Kof­fer-Cha­os. Das The­ma BER mag pein­lich sein, ich genie­ße die Extra­zeit, die es dem Flug­ha­fen im Ber­li­ner Nord­wes­ten ermöglicht.

Für man­che ist der Flug­ha­fen Tegel das Ein­zi­ge, das in Ber­lin rich­tig funk­tio­niert. Trotz­dem lie­gen die Mei­nun­gen der Ber­li­ner weit aus­ein­an­der, wenn es um TXL geht. Doch sogar im Wed­ding und Rei­ni­cken­dorf gibt es vie­le Men­schen, die sich für eine Offen­hal­tung aus­spre­chen (Quel­le).

I love Tegel Tasse
I ♥ TXL (Foto: S.Orsenne)

Natür­lich wird auch der Flug­ha­fen Tegel schlie­ßen müs­sen. Egal wie wir beim Volks­end­scheid am 24. Sep­tem­ber abstim­men wer­den und egal, wie lan­ge es noch dau­ert, bis der neue Flug­ha­fen Ber­lin Bran­den­burg fer­tig sein wird.

Aber ob die Leu­te weni­ger flie­gen wer­den, weil sich die Rei­se nach Schö­ne­feld (Bran­den­burg) schwie­ri­ger und län­ger gestal­tet, als der Flug selbst? Ver­mut­lich nicht, des­halb trotz­dem bezie­hungs­wei­se erst recht:

I ♥ TXL

Text: S. Orsenne


Andere Meinungen zum Flughafen Tegel:

Samuel Orsenne

Samuel hat im Wedding sein Zuhause gefunden und freut sich, beim Weddingweiser dabei zu sein. Außerdem betreut er die Technik und kümmert sich um die Verwaltung der Weddingweiser UG.

7 Comments

  1. Bin vor kur­zem nach Gesund­brun­nen, nah an Oslo­er Stra­ße ein­ge­zo­gen und als die Tem­pe­ra­tu­ren gestie­gen sind und man lässt daher das Fens­ter so gut wie dau­er­haft offen, ist die Lärm­be­las­tung kata­stro­phal. Auch bereits davor in Weißensee/Heinersdorf war ich über­rascht, dass die Flug­zeu­ge in der Laut­stär­ke alles ande­re über­tref­fen und dass man auf dem Bal­kon lie­ber das Gespräch kurz unter­bricht, damit er nicht halb-schrei­en muss. Aber jetzt im Nor­den von Gesund­brun­nen krie­ge ich was rich­tig auf die Bir­ne. Gera­de so nachts (wie jetzt um 0:52 Uhr… nächt­li­cher Flugbver­bot? zum Lachen!) ist das schön, oder so Sonn­tags um 6 oder 7 Uhr in der Früh wenn es anfängt – wie an einer Ket­te – ein nach dem ande­ren zu flie­gen – zu den Zei­ten ist der Genuss beson­ders hoch.
    Wahr­schein­lich die, deren Fens­ter in die ande­re Him­mels­rich­tung gehen, sind viel weni­ger belas­tet (mir fliegt es gera­de vor dem Fens­ter). Wel­che Wahl hat man aber?? Fens­ter ist doch kein Schrank, den man ein­fach umsetzt.

    An die­ser Stel­le wün­sche ich allen FDP-Wäh­lern und ande­ren Tegel-Lieb­ha­bern eine stres­si­ge Arbeit und schlaf­fe Penise.

  2. selbst bin ich als in gesun­brun­nen leben­der nicht vom lärm betrof­fen, hab aber einen schön kur­zen weg zum flug­ha­fen. also inso­weit toll die­ser txl.aber es sind eben vie­le leu­te täg­lich nega­tiv betrof­fen. und da kann man es mir zumu­ten, dass ich die paar mal im jahr ein wei­te­ren weg in kauf neh­me. den tou­ris kann man das auch zumu­ten, fin­de ich. und den viel­flie­gen­den und taxi fah­ren­den kra­wat­ten­trä­gern ohne­hin. also soll­te man aus soli­da­ri­tät mit vie­len woh­nen­den in wed­ding, tegel, rei­ni­cken­dorf wohl eher gegen die offen­hal­tung stimmen.

  3. Ich bin weder pro noch con­tra TXL, weil nicht betrof­fen. Aber ich fra­ge mich beim Lesen hier gera­de, was an Wasch­be­ton “ehr­li­cher” sein soll als Glas / Mar­mor. Und ob ich mir die gan­zen Geschäf­te bei mei­nem letz­ten Besuch dort nur ein­ge­bil­det habe (weil immer betont wird, TXL sei ja kein Ein­kaufs­zen­trum wie alle ande­ren Flughäfen)…
    Also, man­che Argu­men­te sind wirk­lich merkwürdig. 😉

  4. Ich lie­be ihn auch. In Gesund­brun­nen sind es hüb­sche Spiel­zeug­flug­zeu­ge zum Gucken, die gar nicht laut sind. Und soll­te ich doch mal selbst flie­gen, hat der Flug­ha­fen das per­fek­te Lay­out. Mein liebs­ter deut­scher Flug­ha­fen. Extrem gut angeordnet!

  5. Dem Text (und der Hin­weis auf KAUM Beläs­ti­gung aber vie­les, vie­les Posi­ti­ve) kann ich aus dem Spren­gel­kiez vor­be­halt­los zustimmen.
    Und ich wer­de auch für die Offen­hal­tung stimmen!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.