Mastodon
//

Exerzierstraße:
Lesermeinung: Chaos am früheren Schleichweg

1

Bau­ar­bei­ten müs­sen sein. Sie sind von Zeit zu Zeit erfor­der­lich, und nicht nur gefühlt tre­ten sie an ver­schie­de­nen Stel­len gleich­zei­tig auf und machen glei­cher­ma­ßen Ver­kehrs­teil­neh­mern und Anwoh­nern das Leben schwer. Unse­re Lese­rin erlebt an der Exer­zier­stra­ße, wozu schlech­te Beschil­de­rung in Ver­bin­dung mit generv­ten Auto­fah­rern führt. 

“Seit letz­tem Jahr wird in der Umge­bung des Jüdi­schen Kran­ken­hau­ses eine Was­ser füh­ren­de Lei­tung ober­ir­disch in Roh­ren u.a. durch die Exer­zier­stra­ße ver­legt. Das war mit einer Men­ge Lärm und Unru­he in der Umge­bung ver­bun­den. In der Fol­ge nahm (gefühlt?) die Anzahl der Rat­ten, die – auch tags­über – unter­wegs sind, zu. Das war aber erst der Anfang der Stö­run­gen. Durch Rück­staus und Bau­stel­len auf der See­stra­ße, und gene­rell im Wed­ding, wur­de die Exer­zier­stra­ße zu einem Schleich­weg, der aber eben­falls durch Bau­stel­len auf der Bad­stra­ße in Rich­tung Gesund­brun­nen und im Bereich U‑Bahnhof Pankstra­ße ver­stopft wurde. 

Seit Mona­ten ist nun die Kreu­zung Exer­zier­stra­ße, Bad­stra­ße, Schwe­den­stra­ße und Kolo­nie­stra­ße. eben­falls durch eine Bau­stel­le blo­ckiert, deren Aus­se­hen und Umfah­rungs­mög­lich­kei­ten z.B. für Fahr­rä­der immer wie­der ver­än­dert wird (in Rich­tung Ufer­stra­ße uneben und nicht beleuch­tet). Zwi­schen­zeit­lich wur­den in der Exer­zier­stra­ße auch “mal eben” ein­sei­tig die Geh­we­ge auf­ge­ris­sen und Lei­tungs­strän­ge, für was auch immer, verlegt. 

Rohr­lei­tun­gen Exerzierstr./Gottschedstr.

Lei­der ist die Ankün­di­gung, dass die Durch­fahrt durch die Exer­zier­stra­ße nun nicht mehr mög­lich ist, der­ma­ßen schlecht gekenn­zeich­net, dass es immer wie­der zu Gefah­ren­si­tua­tio­nen kommt: einer­seits sehens­wer­te Wen­de­ma­nö­vern gro­ßer Trucks, LKWs mit Anhän­gern, Schwer­las­tern, sowie BVG- und sons­ti­gen Bus­sen , teil­wei­se wird mit Anhän­gern im Rück­wärts­gang zur Schul­stra­ße zurück­ge­setzt. Ande­rer­seits dadurch zur Ansamm­lung von Abga­sen, zusätz­li­chem Stau durch “schnarch­na­si­ge” PKW- und SUV-Fah­rer, die immer noch nicht bemerkt haben, dass eine Sper­rung vor­liegt. Es wur­den bei Wen­de­ma­nö­vern Ver­kehrs­zei­chen beschä­digt, ein Stra­ßen­schild “umge­nie­tet” und tags­über herrscht an der Ein­mün­dung Gott­sched­stra­ße ein Ver­kehrs­auf­kom­men, wie an einer der fre­quen­tier­tes­ten Haupt­ver­kehrs­stra­ßen in der Innen­stadt. Lei­der kommt es nach die­sen Wen­de­ma­nö­vern auch immer wie­der zu (tes­to­ste­ron­be­ding­ten?) Schnell­starts mit auf­heu­len­dem Motor, quiet­schen­den Rei­fen, und trotz der beeng­ten Situa­ti­on und einem Fuß­gän­ger­über­weg, der von vie­len Klein­kin­dern und Eltern benutzt wird (meh­re­re Kitas in unmit­tel­ba­rer Umge­bung) und es wird sofort mit gro­ßer Geschwin­dig­keit gestar­tet. Vor die­sen gan­zen Sze­na­rio grenzt es an ein Wun­der, dass es bis jetzt noch nicht zu Unfäl­len gekom­men ist. Trotz­dem lie­gen die Ner­ven blank und die Stim­mung und die Luft wird schlech­ter und auch die Stra­ßen-Beleuch­tung erhellt nicht gera­de die Gemü­ter. Und es ist kein Ende der Situa­ti­on abseh­bar. Lei­der war es dies­be­züg­lich noch nicht mög­lich, jeman­den tele­fo­nisch beim Bezirks­amt zu errei­chen, der eine Infor­ma­ti­on zur Dau­er die­ser Belas­tung geben könnte.”

Text: Hel­ga Sprenger

Gastautor

Als offene Plattform veröffentlichen wir gerne auch Texte, die Gastautorinnen und -autoren für uns verfasst haben.

1 Comment

  1. Ich kann das alles nur bestä­ti­gen. Woh­ne in der Gott­scheds­tr die seit der Sper­rung der Exer­zierst ger­ne als Quer­ver­bin­dung genutzt wird .Mit Voll­gas rasen hier die Autos an der Kita und Ver­kehrs­schu­le vorbei.
    Alle sind total genervt .

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.