////

Favourites Film Festival im City Kino Wedding:
Best of: Kinofilme am Puls der Zeit

Die bes­ten aktu­el­len Fes­ti­val­fil­me sind wie­der auf dem Weg in den Wed­ding. Vom 21. bis zum 25. Sep­tem­ber 2022 fin­det das Favou­rites Film Fes­ti­val zum 11. Mal in Ber­lin statt. Im City Kino Wed­ding in der Mül­ler­stra­ße 74 wer­den aktu­el­le, inter­na­tio­na­le Fil­me gezeigt, die auf Fes­ti­vals im In- und Aus­land bereits einen Publi­kums­preis gewon­nen haben.

Paula Syniawa und Anna Jurzik, hier am Stand beim Weddingmarkt, organisieren das Favourites Film Festival.
Pau­la Syn­ia­wa und Anna Jurz­ik, hier am Stand beim Wed­ding­markt, orga­ni­sie­ren das Favou­rites Film Fes­ti­val. Foto: Hensel

Wie in den ver­gan­ge­nen Jah­ren wur­de auch das dies­jäh­ri­ge Haupt­pro­gramm aus fast 200 abend­fül­len­den Spiel- und Doku­men­tar­fil­men aus­ge­wählt. Das Pro­gramm­kri­te­ri­um Publi­kums­preis­ge­win­ner bringt es dabei von jeher mit sich, dass die Fil­me am Puls der Zeit sind und aktu­el­le The­men ver­han­deln, die nicht nur die Filmemacher:innen, son­dern auch das jewei­li­ge Publi­kum beschäf­ti­gen. Oft gewäh­ren sie ganz ande­re, per­sön­li­che Ein­bli­cke und Zugän­ge zu die­sen The­men und ermög­li­chen so wert­vol­le Per­spek­tiv­wech­sel. Bei der Aus­wahl haben die Fes­ti­val­lei­te­rin­nen Anna Jurz­ik und Pau­la Syn­ia­wa zudem beson­de­ren Wert auf die Nähe zu den Figu­ren, star­ke Kino­bil­der und gro­ße Erzähl­kunst gelegt. 

Ein Filmfestival für alle

Im Zen­trum des Fes­ti­vals steht die gemein­schafts­stif­ten­de Funk­ti­on von Kino. „Wir haben das Favou­rites Film Fes­ti­val als Publi­kums­fes­ti­val auf allen Ebe­nen ins Leben geru­fen. Dies zeigt sich in der Aus­wahl an Fil­men, die Publi­kums­prei­se gewon­nen haben, aber ins­be­son­de­re auch in dem Anlie­gen, ein brei­tes Publi­kum anzu­spre­chen und kul­tu­rel­le Teil­ha­be zu ermög­li­chen. Dabei darf auch feh­len­des Geld kei­ne Hür­de sein“, so die Fes­ti­val­lei­te­rin­nen Anna Jurz­ik und Pau­la Syn­ia­wa. Daher bie­tet das Favou­rites Film Fes­ti­val schon seit der ers­ten Aus­ga­be Besucher:innen, die einen Ber­lin­pass haben, sich in einem lau­fen­den Asyl­an­trags­ver­fah­ren befin­den oder mit einem Dul­dungs­sta­tus in Deutsch­land leben, frei­en Ein­tritt zu allen Ver­an­stal­tun­gen. Wäh­rend des Fes­ti­vals ist das Publi­kum dazu auf­ge­ru­fen, sich aktiv an der Wahl sei­nes Lieb­lings­films zu betei­li­gen. Der Film mit den bes­ten Bewer­tun­gen wird mit dem Berlin’s Favou­rite Award aus­ge­zeich­net und nach der Ver­kün­dung am Sams­tag­abend am letz­ten Fes­ti­val­tag, Sonn­tag, den 25. Sep­tem­ber noch ein­mal wiederholt.

Der Eröffnungfilm 2022

Eröff­net wird das Favou­rites Film Fes­ti­val am 21. Sep­tem­ber um 19 Uhr mit dem fran­zö­si­schen Com­ing-of-Age-Film Peti­te Natu­re / Sof­tie von Samu­el Theis. Nach­dem das Favou­rites Film Fes­ti­val 2015 Theis‘ Debüt­film, Par­ty Girl, zeig­te, kehrt der Regis­seur nun mit die­sem in wei­ten Tei­len auto­bio­gra­phi­schen Stoff zurück. Peti­te Natu­re erzählt die Geschich­te des 10-jäh­ri­gen John­ny. In der rau­en Nach­bar­schaft einer Sozi­al­sied­lung im öst­li­chen Frank­reich fällt er auf: Er ist sen­si­bel, intel­li­gent und inter­es­siert sich für Din­ge, die für sein Alter und sei­ne Umge­bung voll­kom­men unty­pisch sind. Sei­ne allein­er­zie­hen­de Mut­ter hat ein tur­bu­len­tes Lie­bes­le­ben und neben ihrem Job wenig Zeit. Als John­ny einen neu­en Klas­sen­leh­rer bekommt, der mit sei­ner Künst­ler-Freun­din aus der gro­ßen Stadt hier­her­ge­zo­gen ist, eröff­net sich ihm eine neue Welt. Herr Adam­ski glaubt an den beson­de­ren Jun­gen und auch John­ny ist fas­zi­niert von dem welt­ge­wand­ten jun­gen Mann.

Der Film zeigt auf beein­dru­cken­de Wei­se, wel­chen Mut und wel­che Stär­ke es für ein Kind erfor­dert, Weich­heit und Sen­si­bi­li­tät zu zei­gen – in einer Welt, in der die­se Qua­li­tä­ten wenig geschätzt wer­den. Samu­el Theis, der selbst zur Eröff­nung nach Ber­lin kom­men wird, sagt über sei­nen Film: „Wir alle sind von Geburt an durch unse­re sozia­le Her­kunft gebrand­markt. Eini­ge Men­schen schaf­fen es, die­ser zu ent­kom­men, doch das schützt sie nicht vor Deter­mi­nis­mus. Ich möch­te in die­sem Film die Not­wen­dig­keit des Aus­bruchs aus die­sen Struk­tu­ren untersuchen.“

Der Fes­ti­val­tag beginnt um 19 Uhr mit einem Sekt­emp­fang, um 19.30 Uhr beginnt der Film.

Wel­ches ist der bes­te Film unter den Lieb­lings­fil­men? Das Publi­kum ent­schei­det. Foto: FFF

Das Programm das Favourites Film Festival

Mitt­woch, 21. September

  • 19 Uhr: Sektempfang
  • 19.30 Uhr: Eröff­nungs­film (Peti­te Natu­re / Sof­tie; Spiel­film / Frank­reich 2021 / Fran­zö­sisch / Eng­li­sche Unter­ti­tel / 93 Minuten)

Don­ners­tag, 22. September

  • 19.15 Uhr: Olga (Spiel­film / Schweiz 2021 / Fran­zö­sisch, Ukrai­nisch, Rus­sisch / Eng­li­sche Unter­ti­tel / 87 Minu­ten); im Anschluss Publi­kums­ge­spräch mit Regis­seur Elie Grappe
  • 21.15 Uhr: Pla­za Cate­dral (Spiel­film / Pana­ma, Mexi­ko, Kolum­bi­en 2021 / Spa­nisch / Eng­li­sche Unter­ti­tel / 94 Minuten)

Frei­tag, 23. September

  • 17.30 Uhr: Mes frè­res et moi (Spiel­film / Frank­reich 2021 / Fran­zö­sisch / Eng­li­sche Unter­ti­tel / 108 Minuten)
  • 19.30 Uhr: Flugt / Flee (Ani­ma­ti­on, Doku­men­tar­film / Däne­mark 2021 / Dänisch / Eng­li­sche Unter­ti­tel / 89 Minu­ten); im Anschluss Publi­kums­ge­spräch mit Art Direc­tor Jess Nicholls
  • 21.30 Uhr: Une his­toire d’amour et de désir / A Tale of Love and Desi­re (Spiel­film / Frank­reich 2021 / Ara­bisch, Fran­zö­sisch / Eng­li­sche Unter­ti­tel / 104 Minuten)

Sams­tag, 24. September

  • 18 Uhr: L’horizont / Hori­zont (Spiel­film / Frank­reich 2021 / Fran­zö­sisch / Eng­li­sche Unter­ti­tel / 84 Minu­ten); im Anschluss Publi­kums­ge­spräch mit Kame­ra­frau Elin Kirschfink
  • 20 Uhr: Del otro lado / On the Other Side (Doku­men­tar­film / Kolum­bi­en, Spa­ni­en 2021 / Spa­nisch / Eng­li­sche Unter­ti­tel / 83 Minuten)
  • 22 Uhr: Favou­rite Shorts Night
    Aus­ge­stat­tet mit einer Wun­der­tü­te vol­ler bun­ter Uten­si­li­en für die Live-Abstim­mung wie Luft­bal­lons und Trö­ten seid Ihr auf­ge­ru­fen, unter neun klei­nen unter­halt­sa­men Meis­ter­wer­ken aus aller (Festival-)Welt Euren Favou­rite Short zu wäh­len. Wel­che Fil­me genau gezeigt wer­den, steht auf der Sei­te des Favou­rites Film Fes­ti­vals: www.fffberlin.de
  • 23.30 Uhr: Festivalparty

Sonn­tag, 25. September

  • 16.30 Uhr: Sekt und Kuchen
  • 17 Uhr: 11. Berlin’s Favou­rite Award
    Wie­der­ho­lung Gewin­ner; An allen Fes­ti­val­ta­gen ist das Publi­kum dazu auf­ge­ru­fen, die Fil­me des Haupt­pro­gramms auf Stimm­zet­teln zu bewer­ten. Am Sonn­tag wird der Gewin­ner noch ein­mal gezeigt. Ab 16.30 Uhr wird der Fes­ti­val­ab­schluss mit Sekt und Kuchen gefeiert.

Tickets und Service

Ein Ein­zel­ti­cket kos­tet 7,50 Euro, ein Drei­er-Ticket 20 Euro, der Fes­ti­val­pass 35 Euro. Frei­er Eint­tritt besteht für Festivalbesucher:innen, die sich in einem lau­fen­den Asyl­an­trags­ver­fah­ren befin­den, mit einem Dul­dungs­sta­tus in Deutsch­land leben oder einen Ber­lin­pass haben. Das City Kino Wed­ding ist bar­rie­re­frei zugäng­lich. Detail­lier­te Infos zu allen Fil­men sind auf der Web­sei­te des Film­fes­ti­vals zu fin­den (www.fffberlin.de). Tickets für den Eröff­nungs­film kön­nen reser­viert wer­den unter www.favouritesfilmfestival.de/2022/08/26/petite-nature-softie/

–> Der Wed­ding­wei­ser ist in die­sem Jahr wie­der Medi­en­part­ner des Favou­rites Film Festivals.

Dominique Hensel

Dominique Hensel lebt und schreibt im Wedding. Jeden zweiten Sonntag gibt sie hier den Newsüberblick für den Stadtteil. Die gelernte Journalistin schreibt für den Blog gern aktuelle Texte - am liebsten zu den Themen Stadtgärten, Kultur, Nachbarschaft und Soziales. Hyperlokal hat Dominique es auf jeden Fall am liebsten und beim Weddingweiser ist sie fast schon immer.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.