Mastodon

20 Jahre Lebendiger Adventskalender:
Nachbarschaft statt Schokolade im Adventskalender

Sie­men Dall­mann bezeich­net sich als Kie­zia­ner. Denn er arbei­tet im Gemein­de­kir­chen­rat der Oster­kir­che, im Kiez­treff­punkt Spr­en­gel­haus und noch in ande­ren Pro­jek­ten im Spren­gel­kiez. Er ist aber auch ein Kie­zia­ner, weil es ihm eine Her­zens­an­ge­le­gen­heit ist, die Men­schen in sei­nem Vier­tel zusam­men- und näher­zu­brin­gen. Dabei hilft ihm der Leben­di­ge Advents­ka­len­der. Seit 20 Jah­ren öff­nen Men­schen und Ein­rich­tun­gen in der Vor­weih­nachts­zeit ihre Tür­chen für die Nachbarschaft.

Siemen Dallmann

“Lan­ge Zeit waren wir der ein­zi­ge Leben­di­ge Advents­ka­len­der, der auch pri­va­te Türen öff­net”, sagt Sie­men Dall­mann. Er orga­ni­siert die Nach­bar­schafts­ak­ti­on seit 18 Jah­ren. Vor 20 Jah­ren in den Spren­gel­kiez gebracht haben die Idee Pfar­re­rin Stob­be und Kraft Wet­zel. Spä­ter führ­te Klaus Wol­fer­mann den Kalen­der der Nach­bar­schaft fort. Sie­men Dall­mann ist dank­bar für die Vor­ar­beit. „Er hat wirk­lich Leu­te über­re­det, mit­zu­ma­chen‟, sagt Sie­men Dall­mann anerkennend.

In die­sem Jahr sind es immer­hin fünf Pri­vat­per­so­nen, die ihre Woh­nun­gen oder Hin­ter­hö­fe für Gäs­te öff­nen. Das Pro­gramm steht in die­sem Bei­trag wei­ter unten. Die meis­ten Advents­tü­ren öff­nen aller­dings Ein­rich­tun­gen wie Kir­chen­ge­mein­den, Künst­ler­ge­mein­schaf­ten oder Stadt­teil­ver­ei­ne. Allen Ter­mi­nen gemein­sam ist, dass es immer etwas ande­res gibt. Mal ist es Live-Musik, mal Bas­teln, mal Ken­nen­ler­nen, mal gemein­sa­mes Chor­sin­gen. Ein Höhe­punkt ist die Spen­de des Atze Musik­thea­ters, das dem Kalen­der 20 Frei­kar­ten für Vor­stel­lun­gen am 23. Dezem­ber und zusätz­lich ver­bil­lig­te Tickets für ande­re Tage schenkte.

PS. Auch im Afri­ka­ni­schen, Eng­li­schen und Brüs­se­ler Vier­tel (das Park­vier­tel) gibt es in die­sem Jahr einen Leben­di­gen Adventskalender. 

*
************
************ ************
************ ************ ************
************ ************ ************ ************

Der Programm 2022

  • 1. Dezem­ber, 15–18 Uhr: Treff­punkt Spr­en­gel­haus lädt ein zu Upcy­cling & Papier schöp­fen, klei­nem Advents­ba­sar, Live-Musik mit Hele­ne, hei­ßem Punsch
    Ort: Spr­en­gel­haus (Nach­bar­schafts­la­den), Spren­gelstra­ße 15 (Zugang auch mit Rollstuhl)
  • 2. Dezem­ber, 16–19 Uhr: Afgha­ni­schee Tee­nach­mit­tag beim Yaar e.V.
    Ort: Spr­en­gel­haus Spr­en­gel­haus( Quer­ge­bäu­de 1. OG), Spren­gelstra­ße 15
  • 3. Dezem­ber, 14–18 Uhr: Ster­ne bas­teln mit Wal­traut und Pau­la
    Ort: Spr­en­gel­haus (Nach­bar­schafts­la­den), Spren­gelstra­ße 15 (Zugang auch mit Rollstuhl)
  • 3. Dezem­ber, 16–20 Uhr: Gespräch bei Kaf­fee und Tee
    Ort: Stadt­teil­ver­tre­tung “mensch mül­ler”, Trift­stra­ße 2 (Zugang auch mit Rollstuhl)
  • 4. Dezem­ber, 15 Uhr: Kunst, Lesung und Musik mit den Künst­lern von Wed­ding Art
    Ort: Wed­ding Art, Tege­ler Stra­ße 40 

************

  • 5. Dezem­ber, 15–16 Uhr: Der Run­de Tisch Spren­gel­kiez lädt ein zu Rück­blick 2022 und Aus­blick auf 2023
    Ort: Spr­en­gel­haus, Spren­gelstra­ße 15
  • 6. Dezem­ber, 17.30–19 Uhr: Offe­ne Tür lädt ein, teil zu neh­men an einem Deutsch­kurs mit Flücht­lin­gen
    Ort: Spr­en­gel­haus, Spren­gelstra­ße 15
  • 7. Dezem­ber, 18–19.30 Uhr: Klön­schnak “Vom roten Wed­ding zum bun­ten Wed­ding“
    Ort: Bap­tis­ten­kir­che, Mül­lerstra­ße 14a (Zugang auch mit Rollstuhl)
  • 8. Dezem­ber, 14.30 Uhr: Senio­ren Advents­fei­er in der Oster­kir­che mit Kaf­fee und Kuchen
    Ort: Oster­kir­che, Samo­a­stra­ße 14 (Zugang auch mit Rollstuhl)
  • 8. Dezem­ber, 16–18 Uhr: Die Kon­flik­tagen­tur lädt zum Aus­tausch und Ken­nen­ler­nen ein
    Ort: Kon­flik­tagen­tur, Sparr­stra­ße 19 (Zugang auch mit Rollstuhl)
  • 9. Dezem­ber, 16 Uhr: Weih­nacht­li­ches Bei­sam­men­sein
    Ort: Erfolgs­ti­ger Aka­de­mie, Spren­gelstra­ße 40
  • 10. Dezem­ber, 17 Uhr: Han­ne­lo­re Scheid lädt ein zum Punsch
    Ort: im 2. Hof des Spr­en­gel­hau­ses, Spren­gelstra­ße 15 (Zugang auch mit Rollstuhl)
  • 11. Dezem­ber, 19 Uhr: Gemein­sam sin­gen mit dem Chor Can­to Ruba­to
    Ort: Oster­kir­che, Samo­a­stra­ße 14 (Zugang auch mit Rollstuhl)

************

  • 12. Dezem­ber, 15–16.30 Uhr: Advents­kaf­fee mit der Kaper­naum­ge­mein­de
    Ort: Kaper­naum­kir­che, See­stra­ße 35 (Hof­ein­gang, hin­ten links)
  • 12. Dezem­ber, 16 Uhr: Win­ter­li­che Bas­tel­ak­ti­on im Kiez­bü­ro der Wahl­kreis­ab­ge­ord­ne­ten Lau­ra Neu­ge­bau­er für Men­schen mit und ohne Kind
    Ort: Kiez­bü­ro Lau­ra Neu­ge­bau­er, Spren­gelstra­ße 39
  • 13. Dezem­ber, 18–20 Uhr: Sieg­fried Deh­mel lädt ein zum gemüt­li­chen Bei­sam­men­sein
    Ort: Samo­a­stra­ße 7 (Vor­der­haus)
  • 13. Dezem­ber, 19 Uhr: Ken­nen­ler­nen mit der Kli­ma AG
    Ort: Spr­en­gel­haus (Nach­bar­schafts­la­den), Spren­gelstra­ße 15 (Zugang auch mit Rollstuhl)
  • 14. Dezem­ber, 19 Uhr: “Die ver­schwun­de­nen Engel von St. Joseph – Eine Spu­ren­su­che”, anschlie­ßend gibt es Tee mit Advents­plätz­chen im Pfarr­hof
    Ort: St. Joseph­kir­che (Pfarr­hof), Will­de­now­stra­ße 8a (Zugang mit Roll­stuhl ist möglich)
  • 15. Dezem­ber, 14.30 Uhr: Bas­teln im Senio­ren Salon
    Ort: Spr­en­gel­Haus, Spren­gelstra­ße 15 (Quer­ge­bäu­de, 2. Obergeschoss)
  • 16. Dezem­ber, 15–17 Uhr: Gemein­sam im Stadt­teil e.V. lädt ein, war­me Geträn­ke im 1. Hof
    Ort: Spr­en­gel­haus, Spren­gelstra­ße 15 (Zugang auch mit Rollstuhl)
  • 17. Dezem­ber, 18–20 Uhr: Manue­la San­to­ro lädt ein: hei­ße Geträn­ke und Weih­nachts­lie­der sin­gen um den Weih­nachts­baum
    Ort: Hin­ter­hof in der Kiautschou­stra­ße 5
  • 18. Dezem­ber, 15.30–17 Uhr: Gemein­sam den 4. Advent fei­ern bei Bir­git Förs­ter
    Ort: Spren­gelstra­ße 13 (Sei­ten­flü­gel)

************

  • 19. Dezem­ber, 18 Uhr: Glüh­wein trin­ken auf den Trep­pen der Oster­kir­che mit Pfar­rer Thi­lo Haak, Sie­men Dall­mann und Susan­ne Wer­ner
    Ort: Oster­kir­che, Samo­a­stra­ße 14 
  • 20. Dezem­ber, 17–18.30 Uhr: Bab­a­ra Cha­ra­de lädt ein
    Ort: Torf­stra­ße 25, (Hin­ter­haus, 1. Obergeschoss)
  • 21. Dezem­ber, 18.30 Uhr: Tele­fo­ni­sches Abend­ge­bet mit Anke von Eck­staedt
    Ort: Ein­wahl per Tele­fon: 096179989903 und Code 6748
  • 22. Dezem­ber, 14.30 Uhr: Vor­le­sen von Weih­nachts­ge­schich­ten und Gedich­ten im Seni­or­ren Salon
    Ort: Spr­en­gel­Haus, Spren­gelstra­ße 15 (Quer­ge­bäu­de, 2. Obergeschoss)
  • 23. Dezem­ber, 16 Uhr: „Fer­di und die Feu­er­wehr“ – das Atze Musik­thea­ter lädt ein zur Vor­stel­lung. Es gibt 20 Frei­kar­ten für bedürf­ti­ge Fami­li­en, bit­te bei Sie­men Dall­mann per SMS unter (0176) 24 82 50 83 mel­den. Es ste­hen auch ver­güns­tig­te Tickets für 5 Euro zur Ver­fü­gung. Buchung solan­ge der Vor­rat reicht bit­te bei der (tele­fo­ni­schen) Buchungs­hot­line des Atze Musik­thea­ters unter (030) 81 79 91 88 oder unter [email protected], das Code­wort “Spren­gel­kiez” ange­ben.
    Ort: Atze Musik­thea­ter, Luxem­bur­ger Stra­ße 20
  • 24. Dezem­ber, 15 Uhr: Fami­li­en-Got­tes­dienst mit Krip­pen­spiel
    Ort: Oster­kir­che, Samo­a­stra­ße 14 ( Zugang auch mit Rollstuhl)
  • 24. Dezem­ber, 15.30 Uhr: Fami­li­en Christ­ver­sper
    Ort: Bap­tis­ten­kir­che, Mül­lerstra­ße 14a (Zugang auch mit Rollsthl)
  • 24. Dezem­ber, 17 Uhr: Weih­nachts­got­tes­dienst
    Ort: Oster­kir­che, Samo­a­stra­ße 14 ( Zugang auch mit Rollstuhl)

************

Andrei Schnell

Meine Feinde besitzen ein Stück der Wahrheit, das mir fehlt.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.