/

Wiesenburg trifft unverblümt Kulturexpedition #11

Leuchtjonglage Volker Maria MaierMan hat es wahr­lich nicht leicht mit dem Wed­ding: Kaum liegt ein tol­les und ereig­nis­rei­ches Wochen­en­de hin­ter uns, da steht auch schon das nächs­te vor der Tür. Am Frei­tag, den 16. Sep­tem­ber star­tet die Kul­tur­ex­pe­di­ti­on unver­blümt aber­mals so rich­tig durch. Ab 17:00 Uhr gibt es nicht nur einen wasch­ech­ten Dreh­or­gel­spie­ler aus dem fer­nen Bran­den­burg. Auch sonst wird es neben kuli­na­ri­schem Genuss rund um die Wie­sen­burg so manch schö­ne Melo­die auf’s Ohr geben. Und nicht nur das. Auch ein Leucht­jon­gleur hat sich für die Tour ange­kün­digt.  Treff­punkt ist die­ses Mal die Kreu­zung Gericht­stra­ße Ecke Schön­wal­der Straße.

Drehorgel meets französisches Chanson

Andreas Martin alias Leierklaus
Andre­as Mar­tin ali­as Leierklaus

Treff­punkt ist um 17:00 Uhr. Im Anschluss wird Andre­as Mar­tin, sei­nes Zei­chens “Lei­er­klaus” (so sein Spitz­na­me) den Auf­takt der 11. Kul­tur­ex­pe­di­ti­on beschal­len. Der Dreh­or­gel­spie­ler aus Bran­den­burg hat mit Sicher­heit nicht nur sei­ne Walz­dreh­or­gel im Gepäck, son­dern sicher­lich auch den einen oder ande­ren Ever­green. Zum Mit­sum­men, sin­gen und natür­lich cool mitwippen!

Im Anschluss geht’s für die bespiel­te Meu­te zu den Kaf­fee­rös­tern “Fly­ing Roas­ters” in der Hoch­stra­ße 34, wo der fran­zö­si­sche Chan­son-Sän­ger Franz Geil(!) die schöns­ten Lie­der sei­ner Hei­mat, von Ser­ge Gain­s­bourg, Fran­coi­se Har­dy bis hin zu Daft Punkt oder auch Air zum bes­ten geben wird. Aber nicht ein­fach nur so, son­dern mit deut­schen Tex­ten! Auf­ge­merkt! Übri­gens: Bei schö­nem Wet­ter fin­det das Kon­zert auf dem Hof vor der Rös­te­rei statt. Natür­lich wer­den es sich die flie­gen­den Rös­ter nicht neh­men las­sen, die Expe­di­ti­on ihrer­seits mit wert­vol­len Ein­bli­cken in die Welt der Kaf­fee-Ver­ede­lung mit auf den Weg zu geben.

Heimliche Haupt-Attraktion: Wiesenburg

Daniel Ondaro
Dani­el Ondaro

Wer die Wie­sen­burg letz­tes Wochen­en­de noch ver­passt hat, hat nun die wert­vol­le Gele­gen­heit, das sträf­lich Ver­säum­te noch ein­mal nach­zu­ho­len. Gegen 18:10 Uhr wird es eine Füh­rung durch Robert Bitt­ner geben. Sei­ne ein­zig­ar­ti­ge Kom­bi­na­ti­on aus Wis­sen, Detail und Charme hat sich mitt­ler­wei­le her­um­ge­spro­chen. Das soll­te man auf gar kei­nen Fall ver­pas­sen. Ziel der Füh­rung wird das soge­nann­te Pha­rao­nen­bett sein. Ja, so etwas gibt es auch in Ber­lin. Und nicht nur in irgend­ei­nem Muse­um in Mit­te, son­dern auch bei uns im Wedding!

Gegen 19:00 Uhr wird dann eben­falls auf dem Gelän­de der Wie­sen­burg der Jazz-Latin-Folk-Künst­ler Dani­el Ondaro die Gitar­ren­sai­ten schwin­gen las­sen. Mit einer Mischung aus bra­si­lia­ni­schen und jaz­zi­gen Klän­gen ist er bereits seit mehr als einer Deka­de auf den Kon­ti­nen­ten die­ser Welt unter­wegs – und beglückt die­ses Mal die Kul­tur­ex­pe­di­ti­on mit sei­nen musi­ka­li­schen Ein­drü­cken. Web­sei­te: http://danielondaro.com/

Wich­ti­ges UPDATE: Lei­der wird Dani­el Ondaro nicht mit von der Expe­di­ti­on sein. Als Ersatz wer­den jedoch die famo­sen Schro­eck­le­lo­ecks den frü­hen Abend auf­mi­schen! Nur, falls sich jemand fra­gen soll­te, ne! Es wird eine Per­for­mance mit Luft­akro­ba­tik, Come­dy und Dia­bo­lo-Jon­gla­ge. Mehr Infos gibt es der­zeit noch nicht. Man darf also gespannt sein.

Übri­gens: Eben­falls ab 19:00 Uhr gibt es, wie auch schon bei den ver­gan­ge­nen Expe­di­tio­nen eine Küfa (Küche für alle), die in lie­be­vol­ler Klein­ar­beit von den Wed­ding­Wand­ler und dem süd­ost Euro­pa Kul­tur e. V bereit­ge­stellt wird. Wie immer gilt, bringt bit­te eure eige­nen Tel­ler­chen und Mes­ser­chen mit.

Combings
Com­bings

Frisch gestärkt bringt die musi­ka­li­sche Kom­bo Com­bings gegen 19:30 Uhr die Wie­sen­burg dann zum Wackeln – ganz dezent natür­lich. Com­bings offe­riert mit Kla­vier, Uku­le­le und Kon­tra­bass eine Mischung aus fol­ki­gen und pop­pi­gen Klän­gen, die von Per­sön­li­chem und Zwi­schen­mensch­li­chem han­deln. Aber kei­ne Sor­ge: Nicht alle Lie­der sind Lie­bes­lie­der. Web­sei­te: http://www.combings.de/

Wenn sich die Son­ne lang­sam dem Hori­zont nähert (oder viel­leicht auch erst gegen 20:10 Uhr), wer­den Soso­fi­ne und Ich­bin gemein­sam als musi­ka­li­sches Duo ich­bin­so­so die Wie­sen­burg-Büh­ne betre­ten. Wobei, so ganz stimmt das nicht. Immer­hin wer­den neben den bei­den auch Beat­bo­xer Pic­to Umf, Ola­la am Bass sowie die Sän­ger Pep­pi Power, Käthe Rake­te sowie Put­zi Bör­sen­crash die bei­den tat­kräf­tig beglei­ten. Erst seit April die­sen Jah­res probt die Band in die­ser Kon­stel­la­ti­on und bewirbt ihren Stil gern auch als “Meer­schwein­chen Beats”. Wer jetzt ganz bestimm­te Bil­der im kopf hat.. bit­te, gerne!

Zum krö­nen­den Abschluss und wie oben bereits ange­kün­digt wirft Leucht­jon­gleur Vol­ker Maria Mai­er noch den einen oder ande­ren Ball in die Run­de. Mit Leucht­stä­ben, leuch­ten Bäl­len und LED-Poi wird er im Übri­gen natür­lich nicht allein, son­dern zur Musik sei­ne magi­schen Effek­te aus der Trick­kis­te lassen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.