Wedding kurz & knapp

Passt das aktuelle Geschehen der Woche im Wedding in 20 Meldungen? Alle zwei Wochen ist das beim Zusammenstellen von „Wedding kurz & knapp“ die Frage der Fragen. Hier kommt die Antwort nebst Ergebnis der neuesten Nachrichtenschau. Es ist eine Momentaufnahme aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur, Freizeit, Unterhaltung – dieses Mal sogar mit ein wenig Sport und etwas mehr Herbstferienvorschau.


Die Schlagzeilen

–> BEUTH ist entfernt worden
–> Richtfest für Büroprojekt „Enter“
–> Corona-Zahlen in Mitte steigen weiter
–> Wedding bekommt sechs Fahrradstraßen
–> Gesundheitsamt sucht Mitarbeiter zur Pandemiebekämpfung
–> Wohnzimmer der Nachbarschaft in der Antwerpener Straße
–> Traglufthalle und Strandbad weiter geöffnet
–> Auszeichnung für bi’bak-Projektraum
–> Fußball: Viktoria Mitte sucht Mädchen und Frauen
–> Seniorenwoche unter dem Motto Digital im Alter
–> Arabisches Filmfestival zu Gast im City Kino
–> Bezirkskulturfonds 2021 ausgeschrieben
–> Führung über die Friedhöfe im Soldiner Kiez
–> Bibel und Koran im Zukunftshaus Wedding
–> Eine Schönheitskur für den Kinderbauernhof
–> Aktionstag: Zwei vorübergehende Spielstraßen
–> Einschulung 2021: Schulanmeldungen beginnen
–> Projekte für „Lokales Soziales Kapital“ gesucht
–> Ferien auf dem Abenteuerspielplatz
–> Zirkus, Nähkurs und Geschichtenwerkstatt

Top-Thema

BEUTH ist entfernt worden
Der Schriftzug „Beuth Hochschule für Technik“ in der Luxemburger Straße ist am 10. September entfernt worden. Grund für den Abriss ist der geplante Neubau von zusätzlichen Laboren der Hochschule. Auch der Hügel, an dem die riesigen Betonbuchstaben standen, ist inzwischen verschwunden. Gebaut wird auf der Fläche das als WAL bezeichnete Gebäude (Wedding Advanced Laboratories) für den Bereich Biochemie, Lebensmitteltechnologie, Pharma- und Chemietechnik sowie Bioverfahrenstechnie. Die neuen Labore sollen 2024 fertig sein. Der 43 Meter lange und 173 Tonnen schwere Schriftzug „Beuth Hochschule für Technik“ war vor elf Jahren aufgestellt worden. Einige der Buchstaben wird die Hochschule künftig als Sitzgelegenheiten auf dem Campus nutzen. Derzeit sucht die Hochschule darüber hinaus einen neuen Namen, nachdem die rassistische Haltung des Namensgebers bekannt geworden und die Umbenennung beschlossen worden war.
Zurück zum Anfang

Politik/Stadtentwicklung/Wirtschaft

Richtfest für Büroprojekt „Enter“
Am 8. September wurde an der Ecke Ackerstraße und Max-Urich-Straße Richtfest gefeiert. Coronabedingt fand die Feier für das Büroprojekt „Enter“ ohne Reden und ohne Gäste statt. Der Projektentwickler Townscape berichtet, dass der Bau gut vorankomme. Die Glasfassaden sind bereits montiert und der Innenausbau ist weit fortgeschritten. Die Übergabe des fünfgeschossigen Gebäudes werde um den Jahreswechsel 2020/21 erfolgen. Die künftigen Mieter stehen schon fest: innovative Start-ups auf dem Gebiet Software und künstliche Intelligenz werden hier ihr neues Domizil finden.
Zurück zum Anfang

Corona-Zahlen in Mitte steigen weiter
In der Woche vom 7. bis 13. September haben sich im Bezirk Mitte 101 Menschen mit dem SARS-CoV2-Virus neu infiziert. Das teilt das Bezirksamt in seinem wöchentlichen Corona-Bericht mit. Das sind 14 Neuinfektionen mehr als in der Vorwoche. Mindestens 22 der Neuinfizierten haben sich im Ausland angesteckt, mindestens 45 in Berlin. In 27 Fällen kamen besonders viele Menschen mit dem Infizierten in Kontakt – in einem Kindergarten, sieben Schuleinrichtungen und sechs medizinischen Einrichtungen. Die Kontaktpersonen wurden vom Gesundheitsamt ermittelt. Das Gesundheitsamt Mitte hat in der 37. Kalenderwoche insgesamt 380 Kontaktpersonen erfasst. Bei 15 von ihnen wurde eine Infektion nachgewiesen. Es wurden 293 Corona-Tests durchgeführt, für 303 Personen wurde eine Quarantäne angeordnet.
Zurück zum Anfang

Wedding bekommt sechs Fahrradstraßen
Der Bezirk Mitte will sieben neue Fahrradstraßen einrichten, die meisten im Wedding. Außerdem sind weitere Verbesserungen für Fahrradfahrer und Fußgänger im Bezirk geplant. Das gehtder Antwort des Bezirksamtes auf eine Anfrage des Bezirksverordneten Sebastian Schneider (Grüne) hervor. Auf Fahrradstraßen dürfen Räder nebeneinander fahren, sie haben Vorfahrt und es gilt Tempo 30. Im Wedding sollen Fahrradstraßen eingerichtet werden in der Triftstraße, Gerichtstraße, Ungarnstraße, Antwerpener Straße, Togostraße und in der Kameruner Straße.
Zurück zum Anfang

Gesundheitsamt sucht Mitarbeiter zur Pandemiebekämpfung
Das Gesundheitsamt Mitte leidet unter Personalknappheit, strukturiert sich daher jetzt neu und stellt auch neues Personal ein. Insgesamt 33 Mitarbeitende aus anderen Ämtern werden erneut für die Pandemiebekämpfung umgesetzt wie das Bezirksamt mitteilt. Zusätzlich soll neues Personal eingestellt werden. Die zusätzlichen Personen werden benötigt, um mit Corona Infiziert zu isolieren und Kontaktpersonen zu ermitteln. Gesucht werden ein Fallmanager in der Pandemiekoordination, ein medizinischer Fachangestellter, ein Facharzt sowie ein weiterer Mitarbeiter. Die Ausschreibungen sind auf dem Karriereportal von berlin.de zu finden.
Zurück zum Anfang

Kultur/Freizeit/Unterhaltung

Wohnzimmer der Nachbarschaft in der Antwerpener Straße
Eine Gruppe von Anwohnern aus dem Brüsseler Kiez wollen die Antwerpener Straße am 25. September und am 2. Oktober in ein „Wohnzimmer der Nachbarschaft“ verwandeln. Jeweils von 14 bis 18 Uhr sollen die Nachbarn ins Gespräch kommen, die Straße wird für den Autoverkehr gesperrt. Tag des guten Lebens heißt die Aktion und auch die Gruppe. Corona hat in diesem Jahr die Organisation des Tages erschwert. Eigentlich sollten in Berlin drei Kieze mitmachen, nun bleibt es beim Brüsseler Kiez. Die Idee des Tag des guten Lebens hatte 2013 die Bürgerinitiative Agora Köln und gewann 2017 den Deutschen Nachbarschaftspreis der nebenan.de-Stiftung.
Zurück zum Anfang

Traglufthalle und Strandbad weiter geöffnet
Nachdem die verlängerte Freibadsaison am 13. September endet, haben bereits am 31. August die Hallenbäder der Berliner Bäder-Betriebe wieder geöffnet. Im Wedding kann nun wieder im Kombibad Seestraße gebadet werden – coronabedingt weiterhin mit zuvor gebuchten Zeitfenstertickets. Nach dem Ende der Sommersaison ist auch die Traglufthalle wieder über die beiden Außenbecken im Kombibad errichtet worden. Auch dieser Bereich steht nun für Freizeitschwimmer, für Schul- und Vereinsbetrieb zur Verfügung. Doch auch das Schwimmen unter freiem Himmel ist im Wedding weiterhin möglich. Das verpachtete Strandbad am Plötzensee hat weiterhin geöffnet, hat seit September aber neue Öffnungszeiten. Täglich ist von 10 bis 22 Uhr geöffnet, Badeschluss ist um 19 Uhr. An verregneten Tagen sollten Besucher telefonisch unter (030) 85 97 64 25 nachfragen, ob geöffnet ist.
Zurück zum Anfang

Auszeichnung für bi’bak-Projektraum
Mit 10.000 Euro ist der Projektraum bi’bak in der Prinzenallee ausgezeichnet worden. Die zehn Preisträger der „Auszeichnung künstlerischer Projekträume und -initiativen 2020“ (englisch: Project Space Award 2020) sind am 10. September mit einer Rikscha-Sternfahrt von ihren jeweiligen Kulturorten in Berlin zum gemeinsamen Ziel in Mitte gefahren. Die Preise übergeben hat Kultursenator Klaus Lederer. Das bi’bak wird ausgezeichnet, weil es „mit seinem transnationalen Programm eine wichtige strukturelle Arbeit leistet“, wie die Senatsverwaltung für Kultur mitteilt. Und weiter: „Es ist ein wichtiger Diskursraum und Ort des interkulturellen Austauschs.“ Das Programm im bi’bak umfasst Filmvorführungen und Ausstellungen, Workshops sowie musikalische und kulinarische Exkursionen.
Zurück zum Anfang

Fußballsport: Viktoria Mitte sucht Mädchen und Frauen
Der Sportverein Viktoria Mitte sucht neue Fußballerinnen für die C- und B-Jugend. Wie der Verein auf seiner Webseite schreibt, steigt der Frauenanteil seit einigen Jahren „Noch vor vier Jahren spielte nur eine einzige Frauenmannschaft bei uns, inzwischen haben wir zwei Frauenmannschaften und drei Mädchenmannschaften“, heißt es auf seiner Homepage. Jetzt möchte der Verein den Spielbetrieb in dem Bereich weiter ausbauen. „Insbesondere möchten wir Mädchen ansprechen, die früher schon einmal in der Schule oder im Verein Fußball gespielt haben“, teilt der Verein mit. Aber auch Anfängerinnen aus allen Altersklassen seien willkommen. Anmeldung zum Probetraining sind per E-Mail möglich (fussball@viktoriamitte.de) sowie per Telefon unter (0151) 14 38 70 81.
Zurück zum Anfang

Seniorenwoche unter dem Motto „Digital im Alter“
Vom 25. September bis zum 1. Oktober findet die Berliner Seniorenwoche statt. In allen Bezirken wird es in dem Zeitraum Veranstaltungen für ältere Menschen geben. In diesem Jahr wird die Seniorenwoche aufgrund der Corona-Pandemie größtenteils digital statt. Auf der Webseite www.berlin.de/seniorenwoche wird es einen Livestream zur Eröffnungsveranstaltung am 26. September, 13.30 Uhr inklusive Podiumsdiskussion mit dem Titel „Senior*innen 4.0 – Digitalisierung als Chance und Herausforderung“ sowie einen digitalen Markt der Möglichkeiten und weitere Angebote geben. Die Seniorenwoche wird vom der Senatsverwaltung für Soziales und dem Landesseniorenbeirat organisiert.
Zurück zum Anfang

Arabisches Filmfestival zu Gast im City Kino
Noch bis zum 29. September findet das 11. Arabische Filmfest Berlin statt. Nachdem e wegen der Corona-Pandemie um fünf Monate verschoben werden musste, reist das ALFILM jetzt als „Nomad Edition“ von Spielort zu Spielort. Neben dem Freiluftkino Kreuzberg und dem Kino Arsenal ist auch das City Kino Wedding in der Müllerstraße einer der Aufführungsorte. Ab dem 24. September stehen fast täglich Festivalfilme auf dem Programm des City Kinos. Das Filmfestival ALFILM widmet sich seit 2009 Filmen aus der arabischen Welt. Veranstalter sind die Freunde der arabischen Kinemathek, Berlin e.V., ein weltanschaulich und politisch unabhängiger Verein. Er wurde mit dem Ziel gegründet, dem Filmschaffen der arabischen Länder in Deutschland eine Plattform zu bieten und den kulturellen Stereotypen über die arabische Welt mit Bildern und Geschichten zu begegnen.
Zurück zum Anfang

Bezirkskulturfonds 2021 ausgeschrieben
Der Bezirkskulturfonds Mitte wird einmal im Jahr vergeben und fördert Projekte aller Sparten wie Bildende Kunst, Theater, Tanz, Musik, Literatur, Medien und Architektur wie auch interdisziplinäre Projekte. Unterstützt werden vor allem Projektvorhaben mit überregionaler und innovativer Ausstrahlung mit einer Fördersumme in Höhe von jeweils maximal 10.000 Euro. Bis zum 17. November können Bewerbungen per Post eingereicht werden (Bezirksamt Mitte von Berlin, Amt für Weiterbildung und Kultur, BiKu 4 101, Mathilde-Jacob-Platz 1, 10551 Berlin).
Zurück zum Anfang

Führung über die Friedhöfe im Soldiner Kiez
Zu einer Führung über den Friedhof St. Elisabeth und den Sophien-Friedhof im Soldiner Kiez lädt Diana Schaal am 3. Oktober um 14 Uhr ein. Sie will die die ältesten und die schönsten Grabmale aus dem 19. Jahrhunderts und zu Beginn des 20. Jahrhunderts sowie die beiden Friedhofs-Kapellen zeigen. Auch will sie von den Menschen berichten, die im Soldiner Kiez und darüber hinaus eine Rolle gespielt haben und im neuen Jahrtausend begraben wurden. Den Abschluss bildet ein Besuch beim Urban Gardening-Projekt ElisaBeet. Die Führung dauert eine Stunde, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Treffpunkt ist vor dem Friedhofseingang in der Wollankstraße 66. Eine Online-Anmeldung bis 2. Oktober ist erforderlich.
Zurück zum Anfang

Bibel und Koran im Zukunftshaus Wedding
Zu einer interkulturellen Veranstaltung laden das Zukunftshaus Wedding und das Projekt „Mitte im Dialog“ am 29. September ein. Unter der Überschrift „Bibel und Koran in der Mitte“ laden die beiden Gastgeber ein, über die beiden Bücher und Religionen ins Gespräch zu kommen. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr im Großen Saal im Zukunftshaus Wedding in der Müllerstraße 56-58. Zu Gast sein werden die katholische Theologin Prof. Dr. Christine Funk von der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin und Tolou Khademalsharieh, Doktorandin der Islamischen Theologie an der Universität Paderborn. Anmeldungen bitte direkt im Infobüro Vorort oder telefonisch unter (030) 45 00 51 31 sowie per E-Mail (stadtteilzentrum.pgsoziales@jsd.de).
Zurück zum Anfang

Vermischtes

Eine Schönheitskur für den Kinderbauernhof
Der Kinderbunte Bauernhof in der Luxemburger Straße 25 soll neu gestaltet werden. Auf dem Bauernhof leben Schafe, Ziegen, Enten, Hühner, Ponys und weitere Kleintiere; sie werden von den Kindern unter Anleitung versorgt. Im Rahmen des Städtbauförderprogramms „Aktive Zentren“ ist es nun geplant, eine neues Multifunktionsgebäude sowie einen Schaf- und Ziegenstall zu errichten. Auch die Außenflächen sollen neu gestaltet werden. Anfang September haben drei Architekturbüros ihre Ideen für den Umbau vorgestellt. Ende September wird ein Architekturbüro ausgewählt. Baubeginn soll Anfang 2021 sein. Der Umbau des Bauernhofs ist mit insgesamt 925.000 Baukosten veranschlagt worden.
Zurück zum Anfang

Aktionstag: Zwei vorübergehende Spielstraßen
Am 22. September findet in Berlin ein autofreier Tag statt. Dabei werden auch im Ortsteil Gesundbrunnen temporäre Spielstraßen eingerichtet. Die Kita Freienwalder Straße im Soldiner Kiez beteiligt sich am Aktionstag und lässt das Ende der Straße, das eine Sackgasse ist, an diesem Tag von 14 bis 18 Uhr sperren, damit die Kinder dort spielen können. Auch im Brunnenviertel gibt es eine Aktion, die jedoch einen besonderen Hintergrund hat. Die MachMit-Gruppe des Brunnenviertel e.V. lädt am 22. September von 15.30 Uhr bis 17 Uhr zu einer Spielaktion in der Swinemünder Straße (vor dem ehemaligen Standort des Diesterweg-Gymnasiums) ein. Die Gruppe ist mit Spielekiste, Malutensilien, Sprühkreise und Kaffee vor Ort, um auf die Situation in der Straße hinzuweisen. Die Straße ist für den Autoverkehr immer und grundsätzlich gesperrt. Anwohner beklagen aber seit langem, dass das Autofahr- und Parkverbot massiv ignoriert wird.
Zurück zum Anfang

Einschulung 2021: Schulanmeldungen beginnen
Kinder, die zwischen dem 1. Oktober 2014 und 30. September 2015 geboren sind, werden im kommenden Jahr schulpflichtig. Eltern können diese Kinder ab 28. September und bis zum 9. Oktober in der zuständigen Grundschule anmelden. Der Bezirk hat die Einschulungsbereiche zum Schuljahr 2021/22 gerade verändert. Welche Grundschule zuständig ist, kann im Straßenverzeichnis nachgelesen werden. Es ist auf der Seite www.berlin.de/ba-mitte im Bereich des Schul- und Sportamts zu finden. Mit der Anpassung der Einschulungsbereiche will das Bezirksamt eine gleichmäßigere Auslastung der Grundschulen im Bezirk erreichen. Der reguläre Schulunterricht beginnt für die Erstklässler im kommenden Jahr am 16. August.
Zurück zum Anfang

Projekte für „Lokales Soziales Kapital“ gesucht
Das Bezirkliche Bündnis für Wirtschaft und Arbeit fördert in diesem Jahr wieder Mirkoprojekte, die benachteiligten Personen auf lokaler Ebene neue Beschäftigungschancen eröffnen und den sozialen Zusammenhalt stärken. Ein Projekt kann bis zu 10.000 Euro Förderung im Rahmen des „Lokalen Sozialen Kapitals“ erhalten und darf höchstens ein Jahr dauern. Bis zum 8. Oktober können Projektideen eingereicht werden. Die Antragsunterlagen und weitere Informationen gibt es online (www.bbwa-berlin.de).
Zurück zum Anfang

Vorschau: Herbstferien

Ferien auf dem Abenteuerspielplatz
Die beiden Weddinger Abenteuerspielplätze haben auch in den Herbstferien geöffnet Der Spielplatz im Humboldthain an der Gustav-Meyer-Allee lädt dienstags bis samstags von 11 bis 20 Uhr zum bauen und spielen ein. Der Abenteuerspielplatz Telux in der Luxemburger Straße 25 hat in den Ferien ebenfalls geöffnet: dienstags bis freitags von 11 bis 18 Uhr. Die beiden Angebote sind kostenfrei.
Zurück zum Anfang

Zirkus, Nähkurs und Geschichtenwerkstatt
Das Familienzentrum in der Fabrik Osloer Straße macht in beiden Ferienwochen im Herbst Angebote für Kinder zwischen sieben und zwölf Jahre. Im Kurs „Zirkus, Tanz & Spaß“ können sich die Kinder unter Anleitung bewegen und kleine Zirkusübungen einstudieren. Für kreative Kids im selben Alter gibt es darüber hinaus einen Nähkurs. Wer möchte, kann mit Nadel und Faden kreativ werden oder sich an der Nähmaschine ausprobieren. Erstmals im Programm in der Osloer Straße 12 ist eine Geschichtenwerkstatt. Unter der Überschrift „Die Oma hat das Wort!“ werden Fragen gestellt, Geschichten gewürfelt, mit Sprache gespielt und von eigenen und anderen, echten und ausgedachten Familien erzählt. Teilnehmen können alle zwischen neun und zwölf Jahren. Anmeldungen für die Angebote unter anderem per Telefon unter (030) 49 90 23 35. Die genauen Termine stehen online.
Zurück zum Anfang

–> Die nächsten „Wedding kurz & knapp“-Nachrichten erscheinen am Samstag, den 3. Oktober 2020.
Zurück zum Anfang


Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.