////

Vorhang auf im City Kino Wedding

2
Wie­der geöff­net: Das City Kino Wedding

Oh wie schön ist die Som­mer­pau­se! Zumin­dest wenn es um die eige­nen Feri­en geht. Im Fall des City Kino Wed­ding ist es aber eigent­lich viel schö­ner, wenn die Som­mer­pau­se ein Ende hat. Und das ist heu­te der Fall. Um 19 Uhr beginnt die ers­te Vor­stel­lung nach den Kinofe­ri­en. Das Licht­spiel­haus hoch oben in der Mül­ler­stra­ße 74 star­tet mit sei­nem schö­nen Arthouse-Pro­gramm, mit Online-Kar­ten­ver­kauf, dem Aus­blick auf den Kino­ge­burts­tag und mit vie­lem mehr in das zwei­te Halbjahr.

 Karten ab sofort auch online

Der ers­te Film im Pro­gramm ist um 19 Uhr „In Zei­ten des abneh­men­den Lichts“. Um 21 Uhr ste­hen „Die Ver­führ­ten“ (eng­li­sches Ori­gi­nal mit Unter­ti­tel) und der Kurz­film „Rosa­rot“ auf dem Pro­gramm. Für bei­de Fil­me kön­nen die Kino­be­su­cher wie immer Kar­ten im Kino kau­fen. Neu ist aber, dass das City Kino über sei­ne Web­sei­te www.citykinowedding.de zusätz­lich einen Online-Kar­ten­ver­kauf anbie­tet. „Wir haben jetzt lei­der nicht mehr die­se süßen Rol­len­ti­ckets zum Abrei­ßen. Aber auch vor Ort kön­nen noch Kar­ten gekauft wer­den – jetzt auch weit im Vor­aus – und der Online­ver­kauf macht es sicher­lich kom­for­ta­bler für vie­le“, sagt Anne Lakeberg, eine der bei­den Kino­be­trei­be­rin­nen. Damit zieht im City Kino Wed­ding nun ein moder­nes Sys­tem ein wie es inzwi­schen die meis­ten Kinos haben.

„La Boum – Die Fete“ im Programm

Das neue Filmplakat für "La Boum - Die Fete". Grafik: City Kino Wedding
Das neue Film­pla­kat für “La Boum – Die Fete”. Gra­fik: City Kino Wedding

Wie gewohnt gibt es vie­le schö­ne Fil­me im City Kino Wed­ding zu sehen. Der ers­te beson­de­re Film läuft am Sams­tag, den 19. August. Um 20.45 Uhr wird die fran­zö­si­sche Ori­gi­nal­fas­sung vom „La Boum – Die Fete“ gezeigt – mit deut­schem Unter­ti­tel. Beson­ders an die­ser Vor­füh­rung ist ein klei­nes, aber wich­ti­ges orga­ni­sa­to­ri­sches Detail. Weil es für den Film aus dem Jahr 1980 kei­nen deut­schen Ver­leih mehr gab, haben Anne Lakeberg und Wieb­ke Thom­sen extra einen Ver­leih gegrün­det und die Auf­füh­rungs­rech­te für Deutsch­land, Öster­reich und die deutsch­spra­chi­ge Schweiz erwor­ben, um ihn zei­gen zu kön­nen. Am 20. Juli war der offi­zi­el­le Deutsch­land­start für die Wie­der­auf­füh­rung von „La Boum – Die Fete“.

City Kino Wedding nun mit eigenem Kinoverleih

Der noch jun­ge Film­ver­leih heißt “La Bäm!”. Durch ihn kann der fran­zö­si­sche Film mit Sophie Mar­ceau nicht nur im City Kino Wed­ding gezeigt wer­den. „Wir ver­lei­hen den Film auch an ande­re Kinos – deutsch­land­weit“, sagt Anne Lakeberg. Dafür hat das City Kino hoch­wer­ti­ge Kopien an dem Film anfer­ti­gen las­sen und das Film­pla­kat neu­ge­stal­tet. Inzwi­schen haben schon vie­le ande­re Kinos beim City Kino in der Mül­ler­stra­ße nach­ge­fragt und den Kino­hit aus den 80ern ins Pro­gramm genom­men. Anne Lakeberg und Wieb­ke Thom­sen freu­en sich über die Reso­nanz: „Neu­lich lief der Film im Frei­luft­ki­no Reh­ber­ge, da waren 300 Zuschau­er. Das ist toll.“ Auch im Roll­berg Kino in Neu­kölln, im Licht­blick Kino in Mit­te, im Frei­luft­ki­no Cas­sio­peia in Fried­richs­hain und im Zoo Palast am Ku‘damm stand „La Boum – Die Fete“ auf dem Pro­gramm – ver­lie­hen vom City Kino Wed­ding. Die Film­ko­pien sind im Umlauf und gelang­ten bereits nach Chem­nitz, Karls­ru­he, Bad Pyr­mont, Hamburg.

„Wir wol­len den Film wei­ter­ver­mie­ten. Solan­ge wir nicht drauf­zah­len, machen wir das sehr gern“, sagt Anne Lakeberg. Ob die Kino­be­trei­be­rin­nen aus dem City Kino im Cent­re Fran­cais mit ihrem Ver­leih noch wei­te­re Fil­me zurück auf die Lein­wand brin­gen wer­den, steht noch nicht fest. „Viel­leicht“, sagt Anne Lakeberg, „wir hät­ten jeden­falls schon ein paar Ideen“.

Kino im Kiez und Kinogeburtstag

Decken­ge­stal­tung im Foy­er des Kinos.

Neben den Neu­ig­kei­ten Online-Ticke­ting und dem Kino­ver­leih gibt es noch ande­re Pro­jek­te und Pro­gramm­punk­te aus dem City Kino Wed­ding. Ein Mal geht das Kino zum Bei­spiel in den Gar­ten. Am Frei­tag, den 25. August ist im Gemein­schafts­gar­ten Him­mel­beet der Film „Raving Iran“ zu sehen – unter frei­em Him­mel und ohne Ein­tritt. Kino im Gar­ten star­tet um 20.30 Uhr.

Ende Sep­tem­ber dann fei­ert das City Kino schließ­lich 3‑jährigen Geburts­tag. Am Frei­tag, den 29. Sep­tem­ber gibt es in Koope­ra­ti­on mit dem Restau­rant Gour­man­de­rie ein „Ciné­ma culin­aire“ – einen Film mit pas­sen­dem Menü. Tickets dafür kön­nen schon über die Gour­man­de­rie erwor­ben wer­den. Am Sams­tag, den 30. Sep­tem­ber folgt dann die Jubi­lä­ums­vor­stel­lung im Kino mit einem Glas Sekt aufs Haus und einer Kino­pla­kat­ver­stei­ge­rung. Details dazu gibt es in Kür­ze in einem sepa­ra­ten Beitrag.

Oh wie schön, dass die Som­mer­pau­se ein Ende hat!

Text: Domi­ni­que Hensel

Dominique Hensel

Dominique Hensel lebt und schreibt im Wedding. Sonntags gibt sie hier den Newsüberblick für den Stadtteil, fotografiert dort für unseren Instagram-Kanal (Freitag) und hat hier und da einen aktuellen Text für uns - gern zum Thema Stadtgärten, Kultur, Nachbarschaft und Soziales. Hyperlokal hat sie es auf jeden Fall am liebsten und beim Weddingweiser ist sie fast schon immer.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.