U 6 schon wieder gesperrt – Chaos vorprogrammiert

1

Weil die BVG plant, drei Wei­chen im Bereich des U‑Bahnhofs See­stra­ße zu erneu­ern, wird der Zug­ver­kehr vom 16. bis 29. Janu­ar zwi­schen Kurt-Schu­ma­cher-Platz und dem S‑Bahnhof Wed­ding ein­ge­stellt. Als Ersatz fah­ren Bus­se. Oder soll­te man lie­ber sagen: sie ste­hen auf der Mül­ler­stra­ße? Gleich am ers­ten Tag brauch­ten Fahr­gäs­te bis zu einer Stun­de län­ger – um in einen Ersatz­bus zu steigen!

Wel­cher U6-Nut­zer erin­nert sich nicht an den Novem­ber, als nur zwi­schen Rei­ni­cken­dorf und der Afri­ka­ni­schen Stra­ße eine Sper­rung mit Ersatz­ver­kehr erfolg­te? Schon da hat es nicht beson­ders gut geklappt. Vor allem die von Autos zuge­park­ten Hal­te­stel­len sorg­ten dafür, dass die Bus­se in zwei­ter Rei­he hal­ten muss­ten. Das führ­te wie­der­um dazu, dass sich noch län­ger als sonst die Autos auf der Mül­ler­stra­ße stau­ten. Dage­gen will die BVG  dies­mal etwas tun und nun vor allem in den ers­ten Tagen der Sper­rung mehr Per­so­nal ein­set­zen. Trotz­dem: wer kann, soll­te umstei­gen oder auf ande­re Lini­en aus­wei­chen – der Ersatz­ver­kehr auf der Mül­ler­stra­ße ist ein Zeitfresser!

Und wie der Tages­spie­gel am 16. Janu­ar mel­de­te, hat am ers­ten Tag auch prompt nichts geklappt: Falsch­par­ker blo­ckier­ten die 19 Bus­se so sehr, dass Fahr­gäs­te bis zu einer Stun­de war­ten muss­ten, um über­haupt einen Bus zu besteigen.

BVG-Ver­kehrs­mel­dung

weddingweiserredaktion

Die ehrenamtliche Redaktion besteht aus mehreren Mitgliedern. Wir als Weddingerinnen oder Weddinger schreiben für unseren Kiez.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.