Tegel: Zwischen Bequemlichkeit und Zumutung

(C) Steno Rt Kaluba

Lauter als ein Presslufthammer: 90 Dezibel werden an der Reinickendorfer Meteorstraße durchaus erreicht. Die Echtzeitmessung des Fluglärms zeigt, was die Anwohner hier und im nördlichen Wedding seit 1974 ertragen müssen. Leben möchte man in der Nähe der Landebahn eher nicht, da kann die Wohnungsnot noch so groß sein. Bleibt Tegel offen, müssen die Lärmschutzzonen von 1974 neu zugeschnitten werden. Die großzügige Ausnahmeregelung im Gesetz gilt nämlich nur bis 2019.

Tempelhofer Feld: Was Weddinger über den Volksentscheid denken

feld3
Wie geht es weiter auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof. Am 25. Mai entscheiden die Berliner.

Am 25. Mai wird über die Zukunft des Tempelhofer Feldes abgestimmt. Sind die Menschen nun kurz vor der Wahl noch unentschieden oder längst entschieden? Die Werbefachleute von Senat und Initiative vermuten ersteres und versuchen auf den letzten Metern noch unwiderlegbare Argumente herbeizuziehen. Autor Andrei Schnell hat in seinem privaten Umfeld dagegen ausgemacht, dass die Wahl bereits gelaufen ist.