Schnitzeljagd und Poetry Slam im Sprengelkiez

In einem versteckten Wohnzimmer irgendwo im Sprengelkiez stehen zwei Poeten zwischen 25 Menschen und übertrumpfen sich mit gereimten Zeilen. Keine halbe Stunde währt die Runde, und die Entscheidung wird gefällt – nur einer von beiden wird eine Stunde später im Finale stehen. In der Zwischenzeit schnappen die Zuschauerinnen und Zuschauer sich ihr Wegbier und verteilen sich in Grüppchen in den Kiez, auf der Suche nach Pfeilen und Rätseln. Wer nicht Teil der Gruppe ist, ahnt nicht, dass es sich um Publikum des ersten „Secret Slam“ handelt.