Schlagwörter: Imbiss

Wo der Döner schöner schmeckt

Phantastillionen von Dönerläden reihen sich in Weddinger Straßen aneinander. Da fällt es schwer, die guten von den schlechten zu unterscheiden. Die meisten haben die ohnehin die gleichen Lieferanten. Nur einige wenige tanzen wirklich aus der Reihe. Es lohnt sich, sie durchzuprobieren, um mitreden zu können.  Weiterlesen

Kebap House: Liebesbrief an einen Döner

8 Orte für Falafel rund um die Müllerstraße

Eine gute Alternative zum allgegenwärtigen Döner und zur Currywurst, dazu noch alles andere als teuer: Die fleischlosen frittierten Kichererbsenbällchen sind in immer mehr guten Imbissen im Wedding zu finden. Diesmal knöpfen wir uns ein paar Läden rund um die Müllerstraße vor. Weiterlesen

„Leo Leo“, der Burger-König

Istanbul-Burger von Leo Leo
Istanbul-Burger

„Burger sind angesagt. Doch wir wollten einen Burger machen, den es so nirgendwo sonst gibt“, sagt Serhat Ünlü. So wie der Döner vor vierzig Jahren deutsche Imbissgewohnheiten mit türkischer Esskultur vereinte, hat Serhat zwei beliebte Gerichte einfach miteinander kombiniert. Das Resultat kann man seit Ende April  in einem originellen Imbiss namens „Leo Leo“ probieren.

Weiterlesen

5 besondere Imbissbuden an der Müllerstraße

Berlin, deine Imbisse! Im Wedding haben wir keinen Curry 36, keinen Mustafa’s Gemüse-Döner und keinen Konnopke. Brauchen wir aber auch nicht, denn wir wissen: im Wedding gibt es die viel originelleren Imbissbetreiber mit genialen Ideen und ausgefallenen Imbissbuden. Diesmal haben wir uns hungrig an der Müllerstraße herumgetrieben.

Weiterlesen

Ein dauerhaftes Gebäude für das Café Leo

Café Leo

Planer, Politiker und Anwohner sind sich einig: der provisorische Imbisswagen Café Leo hat das Herz des Weddings, den Leopoldplatz, mit seinem alkoholfreien Angebot insgesamt bereichert. Jetzt eröffnet das Café – mit dem bisherigen Betreiber Hüseyin Ünlu – als dauerhaftes, wenn auch ziemlich kleines Gebäude am Platzrand.

Weiterlesen

Reis Mama – eine ungewöhnliche Kantine im Brunnenviertel

Reis Mama in der Brunnenstraße.

Zur Mittagszeit füllen sich sämtliche Schnellimbisse im Brunnenviertel. Zumindest die, die unter der psychologisch wichtigen Grenze von 5 Euro pro Mahlzeit bleiben. Auch das Reis Mama in der Brunnenstraße gehört zu den wichtigen Nahversorgern für die Angestellten im Kiez. Für unter 5 Euro gibt es bei Reis Mama eine gute Portion Reis mit Gemüse. Der Imbiss bietet eine gewisse Abwechslung unter den im Viertel zu findenden Mittagstischen.

Weiterlesen

Hilfe, meine Eltern kommen in den Wedding!

Gute Küche in der Torfstraße/Ecke NorduferZugezogene kennen das: Da hat man sich gerade mit dem Wedding arrangiert, die schönen Seiten des Wohnstadtteils schätzen wie lieben gelernt und die weniger schönen Aspekte erfolgreich ausgeblendet – plötzlich wollen die Eltern der eigenen Hütte im wilden Wedding einen Besuch abstatten. Panik!

Erstmal aufräumen, Pfand wegbringen und den Müll entsorgen. Die Unterbringung ist meist auch kein Problem, denn im Wedding gibt es durchaus das eine oder andere interessante Hotel. Doch wohin soll man die Verwandtschaft führen, wenn diese nur das Kleinstadtidyll am Berliner Rand oder Umland kennt? Daheim kochen geht nicht, schließlich wollen die Eltern ja einladen, das darf dann auch was kosten…

Nur wohin?

Weiterlesen

5 besondere Imbissbuden im Wedding

Curry Baude

Berlin, deine Imbisse! Im Wedding haben wir keinen Curry 36, keinen Mustafa’s Gemüse-Döner und keinen Konnopke. Brauchen wir aber auch nicht, denn wir wissen: im Wedding gibt es die viel originelleren Imbissbetreiber mit genialen Ideen und ausgefallenen Imbissbuden. Aber seht selbst: Weiterlesen

UNI Burger: Imbiss mit Straßenleben

Uni Burger TorfstrKann ein Burgerladen im Wedding günstiger liegen? Der Ausgang des U-Bahnhofs Amrumer Straße befindet sich in Sichtweite, die Beuth Hochschule und das Virchow-Klinikum ebenfalls. Außerdem liegt der rote Imbisscontainer von UNI Burger in unmittelbarer Nähe einer Kreuzung, an der gleich fünf große Straßen aufeinandertreffen. Das mit der guten Lage haben wohl auch die Betreiber des nahen türkischen Didim-Restaurants bemerkt und den früheren Suppenimbiss vor der Torfstraße 17 zu einem Burgerladen umfunktioniert.

Weiterlesen