Essen zum Mitnehmen im Sprengelkiez

Das Cozymazu im SprengelkiezTake-away und Lie­fer­diens­te: Was kön­nen wir tun, wenn wir unse­re Cafés und Restau­rants auch nach der Kri­se behal­ten wol­len? Ganz ein­fach: Wir kön­nen sie jetzt unter­stüt­zen und unser Essen dort abho­len. In einer Serie stel­len wir euch in jedem Kiez eini­ge Orte vor, wo ihr Essen zum Mit­neh­men abho­len oder für die Lie­fe­rung bestel­len könnt. Heu­te: Tipps für den Sprengelkiez. 

Auf einen Kaffee mit unserer 1.000sten Newsletter-Abonnentin

Newsletter-Abonnentin Lena
v.l.: Der Wed­ding­wei­ser­beu­tel, Lena und Fritz

Ver­gan­ge­ne Woche durf­ten wir uns über eine Eins und vie­le Nul­len freu­en. Denn mitt­ler­wei­le ver­fol­gen schon über 1.000 Wed­din­ger und Wed­din­ge­rin­nen unse­ren wöchent­li­chen News­let­ter über Ereig­nis­se im Kiez und Kurio­ses aus unse­rem Mikro­kos­mos Wed­ding. Die­se run­de Zahl woll­ten wir zele­brie­ren – und so habe ich mich kur­zer­hand (als das noch mög­lich war) mit unse­rer Nume­ro Tau­send, der frisch­ge­ba­cke­nen News­let­ter-Abon­nen­tin Lena, im veg.room in der Trift­stra­ße getroffen.

Ganz selbstverständlich vegan: geh.veg

Smoot­hie Foto: veg.room

„Wir sind Vega­ner ohne Kom­pro­mis­se“, sagt Aga. Mit ihrem Café „geh.veg“ in der Moa­bi­ter Bir­ken­stra­ße bewies die gebür­ti­ge Polin, dass man Erfolg hat, wenn man sei­ner Linie treu bleibt. Doch der Laden in Moa­bit litt unter Platz­man­gel. „Mei­ne gro­ße Lie­be gehört sowie­so dem Wed­ding, wo ich seit 15 Jah­ren woh­ne“, sagt Aga. Sie hat dort auch nach einem leer­ste­hen­den Laden für eine Filia­le gesucht. Gefun­den hat sie ihn in der ehe­ma­li­gen Schwä­bi­schen Bäcke­rei in der Trift­str. 37 nahe der Torf­stra­ße. Der in dunk­len Tönen gehal­te­ne „veg.room“ soll die Erfolgs­ge­schich­te des geh.veg jetzt auch im Wed­ding wei­ter­schrei­ben, wo vie­le Stamm­gäs­te des Moa­bi­ter Ladens herkommen.