Ganz selbstverständlich vegan: geh.veg

Smoot­hie Foto: veg.room

„Wir sind Vega­ner ohne Kom­pro­mis­se“, sagt Aga. Mit ihrem Café „geh.veg“ in der Moa­bi­ter Bir­ken­stra­ße bewies die gebür­ti­ge Polin, dass man Erfolg hat, wenn man sei­ner Linie treu bleibt. Doch der Laden in Moa­bit litt unter Platz­man­gel. „Mei­ne gro­ße Lie­be gehört sowie­so dem Wed­ding, wo ich seit 15 Jah­ren woh­ne“, sagt Aga. Sie hat dort auch nach einem leer­ste­hen­den Laden für eine Filia­le gesucht. Gefun­den hat sie ihn in der ehe­ma­li­gen Schwä­bi­schen Bäcke­rei in der Trift­str. 37 nahe der Torf­stra­ße. Der in dunk­len Tönen gehal­te­ne „veg.room“ soll die Erfolgs­ge­schich­te des geh.veg jetzt auch im Wed­ding wei­ter­schrei­ben, wo vie­le Stamm­gäs­te des Moa­bi­ter Ladens herkommen.

Einstieg in die vegane Küche

Foto: veg.room

„Als Vega­ner muss­te man frü­her immer in ande­re Stadt­tei­le aus­wei­chen“, weiß Aga. Die Zei­ten sind jetzt vor­bei. Im Gegen­satz zu ande­ren vega­nen Ange­bo­ten im Wed­ding kön­nen sich Vega­ner sicher sein, dass hier fast alles selbst­ge­macht ist und kei­ner­lei tie­ri­sche Pro­duk­te zum Ein­satz kom­men. Das ein­fach gehal­te­ne Ange­bot soll für alle, auch Vege­ta­ri­er oder Fleisch­esser, einen Ein­stieg in die vega­ne Küche bie­ten. „Das Essen ist eine Ein­la­dung an alle, sich ein­mal dar­auf ein­zu­las­sen“, sagt David, der seit eini­ger Zeit eben­falls von der vege­ta­ri­schen Ernäh­rung über­zeugt ist und im veg.room arbeitet.

Besonderes Frühstück

Foto: veg.room

Zu essen gibt es Gerich­te wie Wraps aus Kicher­erb­sen und Bur­ger aus schwar­zen Boh­nen. Auch vega­nen Kuchen, den es nur an weni­gen Orten gibt, bie­tet der veg.room an jedem Tag. Das süße oder herz­haf­te Früh­stück (täg­lich bis 14 Uhr) mit einem vega­nen Käse­tel­ler sucht eben­falls sei­nes­glei­chen. „Man­che unse­rer Gäs­te sind eigent­lich Alle­ses­ser, doch sie schät­zen unser Früh­stück ganz beson­ders“, erzählt Aga. Bald wird der Käse sogar selbst her­ge­stellt: Feta, Moz­za­rel­la oder: Camem­bert  aus Cas­hew-Nüs­sen. Sogar der Sirup für den Pump­kin Spi­ce Lat­te wird selbst erzeugt.

Foto: veg.room

Der veg.room, in dem alles ganz selbst­ver­ständ­lich vegan ist, berei­chert mit sei­nem Mit­tag­essen in der Nähe der Beuth Hoch­schu­le und des Virchow-Kli­ni­kums die ohne­hin schon brei­te gas­tro­no­mi­sche Palet­te des Spren­gel­kiezes. Nun muss sich zei­gen, ob der Wed­ding reif dafür ist. 

veg.room/geh.veg

Trift­str. 37 

U Bhf Amru­mer Str. 

Mo-Fr 9 – 18 Uhr Sa/So 10–19 Uhr

Insta­gram-Kanal


Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.