Auf einen Kaffee mit unserer 1.000sten Newsletter-Abonnentin

Newsletter-Abonnentin Lena
v.l.: Der Wed­ding­wei­ser­beu­tel, Lena und Fritz

Ver­gan­ge­ne Woche durf­ten wir uns über eine Eins und vie­le Nul­len freu­en. Denn mitt­ler­wei­le ver­fol­gen schon über 1.000 Wed­din­ger und Wed­din­ge­rin­nen unse­ren wöchent­li­chen News­let­ter über Ereig­nis­se im Kiez und Kurio­ses aus unse­rem Mikro­kos­mos Wed­ding. Die­se run­de Zahl woll­ten wir zele­brie­ren – und so habe ich mich kur­zer­hand (als das noch mög­lich war) mit unse­rer Nume­ro Tau­send, der frisch­ge­ba­cke­nen News­let­ter-Abon­nen­tin Lena, im veg.room in der Trift­stra­ße getroffen.

Stoffübergabe am hellichten Tage

Lena wohnt schon über 10 Jah­re im Wed­ding und befin­det sich gera­de in Eltern­zeit. Es ist ihr zwei­tes Kind. Ger­ne geht die Fami­lie aus, um den Kiez zu erkun­den. “Das Café Lar­go zum Bei­spiel hät­ten wir ohne den Wed­ding­wei­ser nie ent­deckt. Und da gehen wir seit­her wirk­lich oft hin!”, berich­tet Lena. Ihr gefällt die Mischung aus Café- und Ver­an­stal­tungs­tipps, Kiez­ge­schich­ten und Kul­tur und hat sich schon öfter gefragt, wer eigent­lich hin­ter dem Wed­ding­wei­ser steht. Umge­kehrt fra­gen auch wir uns manch­mal, wer sich hin­ter unse­rer Leser­schaft so ver­birgt. Und da pas­sen sol­che Zusam­men­künf­te doch sehr gut. Durch den direk­ten Aus­tausch mit Euch erfah­ren wir näm­lich auch, wel­che Facet­ten des Wed­dings bei uns noch nicht abge­bil­det sind. Lena zum Bei­spiel ver­misst eini­ge sozia­le Ein­rich­tun­gen und erzählt mir, dass sie auf der Suche nach Orten war, an die sie aus­ran­gier­tes Kin­der­spiel­zeug spen­den kann. Viel mehr aber als rei­ne Auf­lis­tun­gen inter­es­sie­ren sie die Per­so­nen dahin­ter. Und weil auch wir Kiez­ge­schich­ten am liebs­ten haben und mit den Per­so­nen hin­ter den Türen der vie­len Läden, Initia­ti­ven und Ver­ei­nen in Kon­takt tre­ten, wird es da in Zukunft sicher­lich mehr zu geben. Fröh­lich ver­lie­ßen wir wie­der das Café. Lena, weil sie das ers­te Mal in ihrem Leben gewon­nen hat. Ganz sicher. Und ich, weil ich zufäl­lig ent­ste­hen­de Begeg­nun­gen so ger­ne habe.

Falls ihr euch auch schon­mal gefragt habt, wer sich hin­ter dem Wed­ding­wei­ser ver­birgt, dürft ihr gespannt sein. Aus gege­be­nen Umstän­den stellt sich der ein oder ande­re bald direkt aus dem jewei­li­gen Home-Office bei euch vor und erzählt neben­bei noch vom wir­ren All­tag einer ehren­amt­li­chen Online-Redaktion.

Und den News­let­ter gibt es wei­ter­hin jeden Don­ners­tag – und zwar wenn ihr euch hier anmel­det. Wer­det auch News­let­ter-Abon­nen­tin oder ‑Abon­nent!

 

Charleen Effenberger

Mag den Wedding und das Schreiben - und die Kombination aus Beidem. Seit 2017 hier vor Ort möchte sie bleiben; nicht zuletzt um dabei sein können, wenn der Wedding endlich kommt.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.