Was, wann, wo Wedding (17. Woche)

Foto: S-Bahn-Museum

Das letzte Aprilwochenende und ein Feiertag nächste Woche stehen vor der Tür. Ein besonderes Highlight findet am Montag statt: eine kostenlose Führung und eine Filmvorführung in der Kletterhalle Magic Mountain im Rahmen der Reihe „Süß + Salzig“. Außerdem leuchtet der Schriftzug „Gesundbrunnen“ vom früheren S-Bahnhof wieder, und das nur am Samstag!

Magic Mountain: Wo Engagement „die Wände hochgeht“

Um den Wedding mal ordentlich aufs Dach zu steigen, könnte man auf den Flakturm Humboldthain gehen – oder die Kletterhalle Magic Mountain gleich gegenüber besuchen. Was 2002 als Traumprojekt einer Privatperson gestartet ist, ist fast 17 Jahre später nicht nur ein Ort für Kletter- und Boulder-Fans geworden. Der Magic Mountain sollte von Anfang an gerade auch diejenigen erreichen, die sich so etwas nicht unbedingt leisten könnten. So gibt es neben dem Willkommens-Klettern für Flüchtlinge auch verschiedene Kurse für Kinder- und Jugendgruppen, um die Faszination für Berge und das Klettern nahe zu bringen. Ein Besuch auf dem Kunstberg.

800A: Ein Mix aus Bar und Theater

800a
Fabio und Alex vor ihrem Bar-Theater. Foto: Andaras Hahn

Die Tage werden kürzer und vor allem kälter, Zeit also für die Weddinger, wieder in die Bars und Kneipen ihres Vertrauens einzukehren oder Neues zu erkunden. Wie wäre es da mal mit dem 800A im Gesundbrunnen? Zugegeben, neu ist es nicht. Unser Autor war an einem Sommertag da, um die beiden Inhaber Alex und Fabio endlich zu fragen, was das 800A eigentlich ist.

Per Anhalter durch die Barlaxis, Kapitel V

Die Weddinger Bar-Landschaft ist komplex, vielschichtig und die einzelnen Bars sind manchmal auch ganz schön weit voneinander entfernt. Und wenn sich alle aus diesem Universum für eine Nacht zusammentun, dann ist das die „Barlaxis“. Doch ihr seid nicht allein in den unendlichen Weiten, die Barlaxis ruft euch Weddingnauten zu: Don’t panic!