Mastodon
////
Aktualisiert

Nimm Dein Instrument in die Hand!:
Der Wedding musiziert wieder

Einladung zum Festival Wedding musiziert!

2



Der Net­tel­beck­platz ver­wan­delt sich in ein paar Wochen wie­der in einen gro­ßen Open-Air-“Konzertsaal” rund um den Brun­nen. Ein rich­ti­ges Orches­ter wird am 10. und 11. Sep­tem­ber wie­der für “Wed­ding musi­ziert!” auf­tre­ten. Und das Bes­te: Alle, die ein Instru­ment beherr­schen, kön­nen mit dabei sein. Auch einen Pop-up-Chor wird es wie­der geben. 

Aufruf des Organisators

“Ihr lie­ben Musikant*innen von Ber­lin, hier­mit laden wir euch herz­lich zum Mit­mach-Fes­ti­val “Wed­ding Musi­ziert!” am 10. und 11. Sep­tem­ber auf dem Net­tel­beck­platz ein. Spielt und singt mit uns end­lich wie­der im gro­ßen Orches­ter und Chor” – so der Auf­ruf des Orga­ni­sa­tors.

Das Fes­ti­val-Pop-Up-Orches­ter Wed­ding­or­ches­ter um Hein­rich Klas­sen hat kei­ne Gren­zen. Alle kön­nen mit­ma­chen! Jedes Instru­ment und jede Stim­me sind will­kom­men. Die­ses Jahr pro­ben und spie­len wir am 10. + 11. Sep­tem­ber jeweils den lang­sa­men Satz aus Lud­wig van Beet­ho­vens 7. Sin­fo­nie sowie „Åses død“ von Edvard Grieg und schließ­lich einen Orches­ter-Tech­no-Jam mit Live-DJ.

Wed­ding Musi­ziert! ist ein mul­ti­kul­tu­rel­les und gen­re-über­grei­fen­des Nach­bar­schafts-Fes­ti­val von wed­ding united. Es wird wie­der Zeit, eine atem­be­rau­ben­de Atmo­sphä­re mit euch zu erschaf­fen. Singt, spielt und tanzt mit!

Das Fes­ti­val bie­tet euch Gele­gen­heit, mit der gan­zen Nach­bar­schaft in Kon­takt zu tre­ten. Musi­ziert wird auf dem Net­tel­beck­platz und rings­her­um.

Eure Lieb­lings­songs sind gefragt – ihr habt die ein­ma­li­ge Chan­ce, eure Lieb­lings­stü­cke mit dem gan­zen Wed­ding zu teilen.

Für eine erfolg­rei­che Bewer­bung gilt die Frist am 1. Sep­tem­ber um 12 Uhr. Es gilt: Jeder Musi­ker und jede Musi­ke­rin muss ange­mel­det sein.

Wir bit­ten euch, fol­gen­de Infor­ma­tio­nen bis zum Fris­ten­de zukom­men zu las­sen und die ent­spre­chen­den Infos anzugeben: 

  • ich möch­te auf der Main-Sta­ge auftreten
  • ich möch­te auf einer klei­nen Büh­ne auftreten
  • ich hal­te die fol­gen­den 20–40 Minu­ten-Spots für Euch frei
    (bit­te Eure Zei­ten ange­ben)
    10. Sept. zw. 14–19 Uhr:
    11. Sept. zw. 14–19 Uhr:
  • wir/ich haben uns auf wed­dingorches­ter.de (ein­zeln mit Instru­ment) angemeldet
  • URLs zu Euren Social­me­dia-/Sound­clou­d/Y­ou­tube-Accounts per eMail an [email protected]
    orchester.de
    senden
  • Artis­t/­En­sem­ble-Foto per eMail an [email protected] sen­den
    - Wir bezie­hen das Publi­kum in unse­re Per­for­mance ein
    - Wir tei­len Eure Fly­er und das Face­book-Event mit unse­ren Followern

Die Slots für Orchester/Chöre/Bands wer­den Frei­tag und Sams­tag zwi­schen 14 und 19 Uhr ver­ge­ben. Für alle Orches­ter, Chö­re, Bands & Solo-Artists: Lasst uns gemein­sam das Wochen­en­de zu einem unver­gess­li­chen Moment in 2021 machen!”

Text: Hein­rich Klassen

Programm

Ablauf:
Frei­tag 10. September

11:45 Nate Ber­nar­di­ni
12:45 Son­ny Casey
13:15 Ail­sa and the seahor­se
14:15 Fxo­ri­gi­nal­mu­sic Reg­gae & Roots
15:30 Hum­boldt­hain Schu­le mit Klang­scha­le­n­en­sem­ble
16:15 Kuba­ni­sche Bata Drums mit Angel Can­deaux
17:00 Dr. Phil­har­mo­nic
17:45 Dean Is Home
18:30 Eyo­ta
19:00 Tyo
20:00 Wed­ding­or­ches­ter feat. Oli­ver Klostermann

Sams­tag 11. September

11:00 Maschu Maschu
11:30 jid­di­sche Lie­der mit Maria und Chris­ti­an
11:45 Ahnsh Brahmbhatt Song­wri­ter aus Indi­en
12:30 Gitar­re Moa­bit
13:15 Mimi Miti­na
14:00 Scott & Lila
14:45 Nick Howe
15:15 Kali­ba­ni
16:00 Davis West (vio­lin) & Geor­ge Crot­ty (cel­lo)
16:45 Chao­me, Gitar­ren­duo
17:15 eRan­dy, Rap
17:45 Dan Flö­tist solo
18:00 The Hid­den Keys
18:30 Wed­ding­or­ches­ter mit Beet­ho­ven + Grieg
19:00 Wed­ding­or­ches­ter Klas­sik-Set + Tech­no-JAM
20:30 Wed­ding Soul

weddingweiserredaktion

Die ehrenamtliche Redaktion besteht aus mehreren Mitgliedern. Wir als Weddingerinnen oder Weddinger schreiben für unseren Kiez.

2 Comments

  1. Hal­lo! MC Wald­schrat hier.
    Ich soll­te heu­te eigent­lich bei ‘Wed­ding mus­ziert’ auf­tre­ten, wur­de aber lei­der in die Irre geführt. 

    Vor drei Wochen habe ich die Anmel­de-Email los­ge­schickt, um drei Tage vor dem Kon­zert ein OK zu bekom­men. Dadurch muss­te ich einen Ter­min absa­gen, um das Kon­zert spie­len zu können.
    Mir wur­de in einer wei­te­ren Mail geschrie­ben, dass man geglaubt hät­te, ich hät­te abge­sagt. Hä?

    Nun bin ich trotz­dem guten Gewis­sens zum Auf­tritts­ort gefah­ren, um im ‘Park’ zu spie­len. Dort war nicht auf­ge­baut, kein Schild oder Büh­ne. Ich hät­te vor dem Spiel­platz spie­len kön­nen und die Haupt­büh­ne, die wesent­lich lau­ter war, war kaum 100m ent­fernt. Also um allei­ne vor einem Spiel­platz unver­stärkt Gitar­re zu spie­len und zu sin­gen, hät­te ich mich nicht anmel­den müs­sen. Ich bin da extra hingefahren. 

    Ich habe schon auf sehr vie­len Büh­nen gestan­den und auch Demos bespielt. So wur­de ich nur sel­ten behan­delt. Das ist ein­fach respekt­los mei­ner Per­son gegen­über. Ich erwar­te eine Reaktion.

  2. Für mich war das lei­der eine gro­ße Ent­täu­schung. Ich war am Sonn­abend mor­gen da, weil ich ein paar der ers­ten Bands sehen woll­te. Die Orga­ni­sa­ti­on war echt ein Cha­os. Um 11 Uhr fing der Auf­bau gera­de erst­mal an und die Musik star­te­te mit min­des­tens einer Stun­de Ver­spä­tung. Dadurch gab es auch kei­nen Sound­check, was man dann auch lei­der bei den Auf­trit­ten gemerkt hat.
    Es gab wohl auch kaum Wer­bung für das Event, denn es war kaum jemand da. Viel­leicht 10 bis 20 Leu­te und alles nur Freun­de und Bekann­te der Bands.
    Das fin­de ich sehr scha­de, denn die Idee ist ja sehr schön und man könn­te so viel dar­aus machen und die Gegend auch wirk­lich dadurch fördern.
    Ich wür­de mir für die Zukunft wün­schen, dass das bes­ser orga­ni­siert wird und auch ordent­lich dafür getrom­melt wird, damit es auch ordent­lich Reso­nanz gibt. So war das jetzt ein­fach nur traurig.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.