Europacity: Wird aus Nachbarschaft Freundschaft?

Wenn der Wed­ding ein eige­ner Ort wäre, lägen das Bay­er-Gelän­de und der Park am Nord­ha­fen am Ran­de der Stadt. Doch die­se Gebie­te befin­den sich ja nicht an der Peri­phe­rie, son­dern mit­ten im Her­zen einer Mil­lio­nen­stadt. Und so rücken auch die­se Zonen in den Sog der wach­sen­den Metro­po­le. In unmit­tel­ba­rer Nach­bar­schaft des Wed­ding dre­hen sich schon die Bau­krä­ne; das gan­ze Gebiet rund um die Bra­che des Con­tai­ner­bahn­hofs Hei­de­stra­ße hat sich in eine ein­zi­ge gro­ße Bau­stel­le namens Euro­pa­ci­ty verwandelt.

Auf Linie: Ab Leo mit Bus 221 und 142

Busse im WeddingDer Leo­pold­platz hat sich nach der Abschaf­fung der Stra­ßen­bahn in Ber­lin (West) 1967 zu einem Bus­kno­ten­punkt ent­wi­ckelt. Hier tref­fen sich seit 1961 zwei U‑Bahn-Lini­en, zudem hat der Platz von der Stadt­pla­nung der Nach­kriegs­zeit die Funk­ti­on eines Zen­trums für den Wed­ding erhal­ten. Sie­ben Lini­en fah­ren den Platz am Tage an. Zwei davon sind eine nähe­re Betrach­tung wert…