Nach wem sind diese Straßen eigentlich benannt? (Teil 1)

Foto: Samuel Orsenne bearbeitet: WeddingweiserUnsere Serie: Im Afrikanischen, im Englischen oder im Brüsseler Viertel, aber auch im Brunnenviertel oder im Soldiner Kiez sind viele Straßen nach Ländern, Orten oder mit Bezug auf Kriegsschauplätze benannt. Da kann man schon eine kleine Weltreise machen. So mancher Straßenname im Wedding und Gesundbrunnen klingt merkwürdig. Nicht wenige sind nach Personen benannt – mit teilweise sehr fragwürdigen Biographien. Wer dahinter steckt, dürfte allerdings kaum jemand wissen. Wir erklären euch kurz, mit wem wir es da zu tun haben.

Weddinger Straßennamen: Fernweh inklusive

Foto: Samuel Orsenne bearbeitet: WeddingweiserDer Wedding kann mit Fug und Recht behaupten, von allen Berliner Ortsteilen die meisten exotischen Straßennamen zu besitzen. Von Kiautschou bis Indien, von Swakopmund bis Oslo und von Sansibar bis Turin reicht die Bandbreite der Bezeichnungen für ganz normale Berliner Straßen. Sogar das Kap der Guten Hoffnung wird im Wedding gewürdigt.