Schubkraft für die Pankonauten

18.09.2019 Wohnortnahe Kita-Plätze sind oft Mangelware. Eltern aus der Gerichtstraße haben die Sache selbst in die Hand genommen und gründen ihre eigene Kita – nach dem Zero Waste-Prinzip. Mit einem Benefizkonzert und einer Kinderparty am Samstag, den 21. September sollen weitere Spenden für die Kita-Baustelle der Pankonauten zusammenkommen.

Eine Zero Waste-Kita

„Wir sind Eltern aus der Gerichtstraße, die keinen Kita-Platz gefunden haben und jetzt eine Kita gründen. Und wir möchten gerne etwas für unsere Nachbarschaft, vor allem aber für unsere Zukunft tun. Daher investieren wir Zeit und Energie in unser Umfeld und den Ort, an dem unserer Kinder bald einen großen Teil ihrer Zeit verbringen werden. Wir möchten, dass sie sicher und gesund und vor allem in einer heilen Welt leben können. In unserem Konzept setzen wir daher auf Nachhaltigkeit und möchten gerne eine ZeroWaste Kita aufbauen.

Was heißt Zero Waste?

Zero Waste bedeutet: Müll vermeiden. Wir haben schon viele Möbel von Kitas, die schließen, übernommen. Möbel, die wir aus Containern gerettet haben… Wir schleifen sie ab und werden sie weiter benutzen. Wir möchten gerne, dass unser zukünftiges Geschirr aus wiederverwerteten Materialen stammt –  so gibt es ein Berliner Startup, das Geschirr aus Kaffeesatz herstellt. Das hat dann die Eigenschaft von Plastik – perfekt für eine Kita.

Die große Herausforderung für uns: Wir werden zwar von der Stadt anteilig finanziert, müssen aber einen großen Teil des Aufbaus selbst stemmen. Gerade reißen wir Trennwände und abgehängte Decken aus den Räumen. Daher haben wir überlegt, wie wir noch an Geld kommen könnten, um nicht alles aus der eigenen Tasche zu bezahlen. Am 21. September machen wir ein Benefizkonzert mit Kinderparty auf dem Spielplatz vor unserer zukünfitgen Kita in der Ravenéstraße 10. Wir planen eine Bastelaktion mit Dingen, die wir normalerweise wegwerfen würden, Tetrapaks werden silberne Boxen, Klopapierrollen werden zu einem großen Kastanienbaum. Dazu wird es einen Sinnes- und Vertrauensparcours geben.  Außerdem wollen wir (neben selbstgemachten Waffeln und Kuchen) eine Tombola anbieten, damit wir auch etwas Geld einnehmen.

Für den Abend planen wir ein sehr buntes Konzertprogramm: Wir haben eine tolle Singer-Songwriterin im Team, eine Independent/Alternative Band und eine Suaheli HiphopBand.“

Übrigens sind noch zwei Kita-Plätze für Kinder zu vergeben, die 2020 drei Jahre alt sein werden.

Kiezfest und Konzert am 21. September, Ravenéstr. 10 (Pankegrünzug)

Beginn Aufbau: 12:00 Uhr 
Beginn Veranstaltung 15:00 Uhr (Kinderspiele auf der Grünfläche)

Soundcheck 16:00 Uhr (so kurz möglich)
Beginn Konzert: 18:00 Uhr

18:00-18:45 Uhr Kendy Gable (Singer Songwriterin) 

19:00-19:45 Uhr Fallen Aus (IndiRock)

20:00-20:45 Uhr Surayako (HipHop)

Bis 22:00 Uhr DJ „Das Ditte“

Abbau Ende Außenbereich: 20:00 Uhr
Ende Veranstaltung 22:00 Uhr

Facebookseite der Pankonauten

Text/Fotos: Pankonauten


Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.