GESCHLOSSEN: “Little Kitchen”: Wie in einer gemütlichen Küche

3

Little Kitchen Blumenvase.jpgWel­che Art von Gas­tro­no­mie passt zum welt­of­fe­nen Wed­ding und sei­nen Bewoh­ne­rin­nen und Bewoh­nern aus aller Her­ren Län­der? Viel­leicht soll­te es eine bun­te Mischung sein, wie sie im Kon­zept der „Litt­le Kit­chen“ am bes­ten zum Aus­druck kommt.

Little Kitchen Torfstr.jpgDas klei­ne Café ist eine spon­ta­ne Ent­de­ckung an einem grau­en Vor­mit­tag. Kaum ist die Tür zur Torf­stra­ße geschlos­sen, ist der Groß­stadt­lärm ver­schwun­den, Jazz­mu­sik und Küchen­ge­räu­sche erfül­len den schma­len Raum. Die Wän­de sind in freund­li­chem Gelb gehal­ten, man kann hin­ter dem glä­ser­nen Tre­sen durch die Küche bis zum Hof durch­schau­en. Kin­der­fo­tos hän­gen an der Wand, alles wirkt familiär.

„Vie­le Men­schen aus der gan­zen Welt kom­men im Wed­ding zusam­men“, sagt Deno. „War­um soll es nicht einen Ort geben, wo für wirk­lich jeden Geschmack etwas dabei ist?“ Der Jamai­ka­ner hat vie­le Jah­re in der Gesund­heits­bran­che gear­bei­tet. Im Okto­ber 2014 hat er sich sei­nen Traum von einem Café erfüllt, in dem sich vie­le Ein­flüs­se mischen. Inzwi­schen berei­chert der Ita­lie­ner Mario das Café um eine wei­te­re Facette.

Frisch muss es sein

Deno Alice Little Kitchen.jpgDer deut­sche Ein­topf geht hier mit exo­ti­schen Sup­pen eine gewag­te Ver­bin­dung ein, Frit­ta­ten kön­nen auch schon mal dabei sein. Sala­te gibt es, aber auch Back­wa­ren aus aller Welt. Der Frisch­kä­se für die Bagels wird in der Küche selbst ange­rührt. „Auch die Sand­wi­ches berei­ten wir stän­dig frisch zu“, erklärt Deno. Jetzt gibt es auch vie­le Nudel­ge­rich­te. Die Betrei­ber ach­ten dar­auf, dass nur Zuta­ten ohne Zusatz­stof­fe ver­wen­det werden.

Wem das alles nicht zusagt, wird sich sicher am her­vor­ra­gen­den Kaf­fee erfreu­en. „Wir ver­wen­den aus­schließ­lich eige­ne Mischun­gen“, sagt Deno, Kaf­fee aus der Bonan­za-Cof­fee-Rös­te­rei, aber auch von einem por­tu­gie­si­schen Kaffeehändler.

Wie bei Freunden

Theke Little Kitchen.jpg„Bei uns soll es so  sein, wie wenn du Freun­de besuchst und es dann in der Küche am gemüt­lichs­ten ist“, beschrei­ben Deno und Ali­ce ihr Kon­zept der „Litt­le Kit­chen“. Das klei­ne Café ist unauf­fäl­lig, man über­sieht es leicht. Aber es bringt ein wenig Ruhe und Atmo­sphä­re in die brei­te, quir­li­ge Torf­stra­ße. Durch die neue Wochen­end­öff­nung lässt sich ein Besuch in dem klei­nen Restau­rant jetzt auch mit einem Sonn­tags­spa­zier­gang am Nord­ufer verbinden…

Litt­le Kitchen

Torf­str. 23

Mo-Fr 8 bis 20 Uhr

Sa/So 10 bis 20 Uhr

FACEBOOKSEITE

 

Joachim Faust

hat 2011 den Blog gegründet. Heute leitet er das Projekt Weddingweiser. Mag die Ortsteile Wedding und Gesundbrunnen gleichermaßen.

3 Comments

  1. Mein Lieb­lings­re­stau­rant im Wedding!

    Hier gibt es den bes­ten Kaf­fee im Kiez und lecke­re Snacks und Menüs. Das Bis­tro hat eine war­me, son­ni­ge Atmo­sphä­re und das Team ist super nett.

    Medi­ter­ra­ne und inter­na­tio­na­le Küche wird hier ange­bo­ten und das Essen ist wirk­lich abwechs­lungs­reich und immer lecker. Der Koch scheint ein wirk­li­cher Ken­ner zu sein – egal ob es um Lebens­mit­tel­ver­ar­bei­tung, Her­kunft der Pro­duk­te oder Gesund­heit im All­ge­mei­nen geht.

    Hät­te man nicht gedacht: Geträn­ke und Gerich­te im The Litt­le Kit­chen sind … 

    – ohne Aro­men oder Konservierungsstoffe,
    – oft vegan und vege­ta­risch, bio­lo­gisch und fair produziert,
    – oft glu­ten- und laktosefrei

    Die Stra­ße, an der das Restau­rant liegt, ist ruhig und beschau­lich. Da ich in der Gegend woh­ne, trin­ke ich hier gern einen Kaf­fee oder ver­brin­ge mei­ne Mit­tags­pau­se hier mit einer wohl-gewürz­ten Sup­pe oder Lasa­gne. Es gibt auch vie­le Snacks wie Kuchen oder Gebäck zum Mit­neh­men – denn das grü­ne Nord­ufer ist nur eine Geh­mi­nu­te entfernt.

  2. Die­se klei­ne und gemüt­li­che Gas­tro­no­mie ist wirk­lich ein Geheim­tipp im Wed­ding. Der Koch ver­zau­bert täg­lich sei­ne Gäs­te mit klas­sisch haus­ge­mach­ten Rezep­ten aus allen inter­na­tio­na­len Kul­tur­krei­sen. Es gibt einen fes­ten Spei­se­plan sowie abwechs­lungs­rei­che Tagesan­ge­bo­te die von Tag zu Tag vari­ie­ren. Das Preis/Leistungsangebot ist an sich unschlag­bar und das freund­li­che Ambi­en­te gibt einem das Gefühl, bei guten Freun­den beim Essen zu sein.
    Auch der Kaf­fee schmeckt sehr gut, dazu gibt es sehr vie­le exo­ti­sche und inter­na­tio­na­le Klei­nig­kei­ten (Gebäck), die so nicht über­all zu bekom­men sind.

    Kann die­se Gas­tro­no­mie jedem nur wei­ter­emp­feh­len, der auf der Schnel­le oder in aller Ruhe, allei­ne oder mit Freun­den, etwas gesun­des und nahr­haf­tes zu sich neh­men möchte.

    Top!

  3. litt­le kitchen

    war­tend auf mei­nen freund, durch das fens­ter raus­schau­end, ber­lins grau­er win­ter, das alte wed­ding, die sports­bar, das casino,
    der tröd­ler, men­schen in allen far­ben, die wed­din­ger mis­schung zieht an mir vorbei.
    drin­nen warm und gemüt­lich. sehr net­ter klei­ner laden um sich mal ´ne stun­de mit sei­nen freun­den zu treffen.
    der kaf­fee und die teil­chen, die wir hat­ten, waren frisch und echt lecker.
    das per­so­nal, die eigen­tü­mer ist/sind in ihrer zurück­hal­tung sehr ange­nehm und ein­fach lie­be men­schen, denen man den erfolg
    die­ses ladens echt gönnt. ob es klappt? die bedin­gun­gen sind gut: echt net­tes, gemüt­li­ches, klei­nes cafe, mit einer
    über­sicht­li­chen aber doch abwechs­lungs­rei­cher kar­te zu über­ra­schend ange­neh­men prei­sen. fri­sche und lecke­re produkte.
    und sie schaf­fen es, dass nicht nur jungs mit bart und mäd­chen mit jute­beu­tel den laden betreten,
    nee es kom­men auch die leu­te aus der nach­bar- schaft. da tus­te nix fal­sches, wenn du in der nähe bist und mal reingehtst 😉

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.