////

Gutenachtlauf: Tierschutz, Teamgeist und tolle Stimmung

Treff­punkt vor dem Kino (Foto privat)

Wenn es dun­kel wird im Volks­park Reh­ber­ge, begeg­nen sich nicht nur Fuchs und Hase. In Näch­ten mit Voll­mond star­tet dort auch ein ganz beson­de­rer „Gute­nacht­lauf“, so wie zeit­gleich in 70 ande­ren Städ­ten in vier Län­dern. Und das Gan­ze dient nicht nur dem gemein­schaft­li­chen Lau­fen, son­dern hat auch einen guten Zweck.

Spaß als Werbung für ein ernstes Thema

Orga­ni­sa­to­rin Jac­que­line (Foto privat)

Jac­que­line wohnt ganz in der Nähe an der Mül­ler­stra­ße und läuft selbst ger­ne in der Reh­ber­ge. “Ich bin am The­ma Vega­nis­mus und Tier­schutz inter­es­siert und fand es eine gute Idee, die Akti­on, die es schon seit 2015 gibt, in den Wed­ding zu brin­gen”, sagt sie. Der Ver­ein “Lau­fen gegen Lei­den” sam­melt pro Teil­neh­me­rin oder Teil­neh­mer einen Euro als Spen­de ein. Seit 2015 hat “Lau­fen gegen Lei­den e.V.”  40583 Euro von 16225 Läu­fe­rin­nen und Läu­fern beim Gute­nacht­lauf an Tier­schutz­or­ga­ni­sa­tio­nen spen­den kön­nen. Das fröh­li­che und locke­re Zusam­men­sein darf dabei aber nicht zu kurz kom­men. Daher soll­ten Ambi­tio­nier­te ihre flot­ten Run­den bes­ser vor­her dre­hen. “Wir lau­fen so, dass auch Anfän­ger sich dabei noch unter­hal­ten kön­nen, damit so vie­le wie mög­lich kom­men”. Man soll­te aller­dings in der Lage sein, 30 bis 40 Minu­ten am Stück zu laufen.

“Plog­ging” – Müll­sam­meln beim Lau­fen (Foto privat)

Fast alle kom­men aus dem Wed­ding, aber es ist jeder ein­ge­la­den. “Eine von uns kommt sogar aus dem wei­ten Span­dau, man­che fah­ren aus Moa­bit rüber”, berich­tet Jac­que­line. “Die Reh­ber­ge ist zwar dun­kel für uns den Groß­teil des Jah­res, aber auch sehr schön, und gera­de bei Voll­mond rich­tig roman­tisch”, fin­det sie. Man ist dort fast für sich allein nachts. Allein wür­den sich man­che nachts nicht trau­en, in der Reh­ber­ge zu lau­fen, aber in der Grup­pe besteht da kei­ne Sorge.

 

Joachim Faust

hat 2011 den Blog gegründet. Heute leitet er das Projekt Weddingweiser. Mag die Ortsteile Wedding und Gesundbrunnen gleichermaßen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.