GESCHLOSSEN: “Frack du lac”: Second Hand-Trends entdecken

Frack du lac 2„Leben“ prangt noch in gro­ßen Let­tern über dem Second-Hand Geschäft „Frack du Lac“ in der Kame­ru­ner Stra­ße 43. So lässt sich das alte Lebens­mit­tel­ge­schäft nur noch erah­nen. Heu­te gibt es hier ein gro­ßes Sam­mel­su­ri­um an funk­tio­na­len Tex­ti­li­en für Sie und Ihn. Das Sor­ti­ment reicht von Hosen, Jacken, Pull­over, Shirts, Schmuck bis hin zu zahl­rei­chen Acces­soires. In dem klei­nen Laden ver­gisst man schnell die Zeit, denn es gibt Vie­les zu ent­de­cken. Gleich vor dem Geschäft fällt die „Free Box“ ins Auge. Hier kann sich der Kun­de gern ein Klei­dungs­stück sei­ner Wahl kos­ten­los mitnehmen.

Frack du Lac ver­steht sich als Grup­pen­pro­jekt. Fünf jun­ge Men­schen eröff­ne­ten im August 2013 das Geschäft und spru­deln seit­her an Ideen. Per­for­man­ces im Schau­fens­ter, Band­auf­trit­te oder ein­fach nur selbst­ge­ba­cke­nen Kuchen und Tee für die Kun­den machen den Ein­kauf zu einem beson­de­ren Erleb­nis. Gemischt sei das Publi­kum. Manch­mal der älte­re Nach­bar aus der Sei­ten­stra­ße, jun­ge Fami­li­en, Freun­de oder trend­be­wuss­te Schnäpp­chen­jä­ger, berich­ten Frack du Lac.

Man Frack du lac 3möch­te im öffent­li­chen Raum prä­sent sein–  ein Ort, an dem man sich tref­fen und aus­tau­schen kann. Selbst kon­su­mie­ren die Mache­rin­nen von Frack du Lac jede Men­ge Second Hand- Klei­dung und hof­fen mit ihrem Laden die Men­schen dazu anzu­re­gen, sel­te­ner neu zu kau­fen. „Second Hand Mode ist umwelt­scho­nend, preis­wert und indi­vi­du­ell“, so die jun­gen Laden­be­sit­ze­rin­nen. Sie möch­ten ein State­ment gegen die Kon­sum-Gesell­schaft set­zen. Als Erst­aus­stat­tung für den Laden dien­ten des­halb damals vie­le eige­ne Stü­cke und zahl­rei­che Klei­der­spen­den von Freun­den. Mitt­ler­wei­le schau­en sich die Mädels auch häu­fig auf Floh­märk­ten um.
“Es kommt auch vor, dass Kun­den direkt auf uns zukom­men und nach einer ganz bestimm­ten neu­en Jacke suchen Dann hal­ten wir ger­ne Aus­schau danach“, berich­ten sie stolz. Doch auch ver­klei­dungs­wü­ti­ge Besu­che­rin­nen kom­men im Second Hand-Geschäft auf ihre Kos­ten. Es ist zum Bei­spiel mög­lich sich für die nächs­te Kos­tüm­par­ty ein­zu­klei­den oder Klei­dung güns­tig aus­zu­lei­hen. Zahl­rei­che Glit­zer-Acces­soires sor­gen dann für den per­fek­ten Auftritt.

Frack du lac öff­net sei­ne Pfor­ten an vier Tagen pro Woche, Mitt­woch bis Sams­tag von 13.00 bis 19.00 Uhr. In die­ser Zeit wird der Kun­de sehr gut bera­ten und kann den Ein­kauf mit einem Besuch des nahe­ge­le­ge­nen Plöt­zen­sees ver­bin­den, der übri­gens als Inspi­ra­ti­on für den Laden-Namen diente.

 

Web­sei­te: Frack du lac bzw. Face­book-Sei­te

Adres­se: Kame­ru­ner Str. 43, 13351 Ber­lin

Neue Öff­nungs­zei­ten: Mitt­woch bis Sams­tag 15:o0 bis 19:00 Uhr

Noch mehr Second Hand im Wedding

Second Hemd

 

Text und Fotos: Julia Hahnke


10 Kommentare
  1. […] in der Kame­ru­ner Str. streu­nert, am Wochen­en­de bei­spiels­wei­se oder bei Tages­licht, der kann im Frack du Lac nach pas­sen­dem Out­fit stö­bern. Oder in den angren­zen­den Stra­ßen Pas­sen­des suchen. In der […]

  2. […] in der Kame­ru­ner Str. streu­nert, am Wochen­en­de bei­spiels­wei­se oder bei Tages­licht, der kann im Frac du Lac nach pas­sen­dem Out­fit stö­bern. Oder in den angren­zen­den Stra­ßen Pas­sen­des suchen. In der […]

  3. Voll schön. Süß: 2x pro Woche geöff­net. Muss man mal hingeh’n und Tach sagen!

  4. jubel­ju­bel… just ano­t­her wer­be­block @weddingweiser. ihr fin­det zu altem qua­li­täts­ni­veau zurück.

    1. Was war denn zwi­schen­zeit­lich das neue Qualitätsniveau?

      1. gute fra­ge 😉
        naja, abge­se­hen davon, dass teil­wei­se die com­ment-funk­ti­on abge­stellt wur­de und der unsag­ba­re ruheord­nungs­au­ber­keitundein­quent­chen­schwu­len­feind­lich­keit-tei­chert hier nach­wie­vor ein forum erhält, hat­te ich den ein­druck, dass sich das ver­hält­nis von inhalt­li­chen- zu wer­be-posts ver­bes­sert hät­te. die­se kin­der-arti­kel nach dem mot­to “dasistseit3monatenmeinweddingundderistgarnichtsoschlimmundtollegemüsehändleraberdreck” gabs auch ne wei­le nicht mehr oder habe ich die über­le­sen? is rein sub­jek­tiv und is imho auch wie­der vor­bei (som­mer­loch… oder so). ich muss geste­hen, dass ich die arti­kel größ­ten­teils auch wirk­lich nur über­flie­ge, da der erkennt­nis­ge­winn lei­der recht mau ist, wenn man min. 1x die woche vor die tür geht, mit offe­nem auge und her­zen in sei­nem “kiez” unter­wegs ist und mal das ein oder ande­re gespräch abseits der eige­nen peer-grup­pe führt.
        ein­zig den arti­keln zu his­to­rie und archi­tek­tur kann ich echt was abge­win­nen. die sind ein­fach immer gut.

        1. Klar ist es am bes­ten, raus­zu­ge­hen und den Wed­ding aus eige­ner Anschau­ung zu erle­ben. Wir machen das auch und schrei­ben halt dar­über. Über Sachen, die wir erwäh­nens­wert fin­den. Dafür brau­chen wir weder eine Pro­dukt-Pla­ce­ment-Abtei­lung noch eine Som­mer­loch-fül­len­de Redak­ti­on, die unter­schwel­li­ge Wer­be­bot­schaf­ten ver­brei­ten muss. Zum Glück gibt es für jeden Geschmack vie­le ande­re, ande­re Inhal­te ver­brei­ten­de, Medi­en, viel­leicht ist ja auch was für dich dabei…

      2. joah, ihr seid nu wirk­lich nicht mein ein­zi­ges medi­um. aber eines, was mich über einen immer grö­ßer wer­den­den teil mei­ner neu­en nach­barn bzw deren blick auf mein zuhau­se auf dem lau­fen­den hält. und da seh ich halt nen bis­sel “schwarz” bzgl lebens­qua­li­tät für die hier schon län­ger ansäs­si­gen. und das liegt zum teil an eurem gehype…

        p.s. voll süß und voll schön, dass ihr schnu­ckis euch immer soooo­viel zeit für mich nehmt <3 bis den­ni dan­ni beim lat­te im lüderitz/ schra­ders /wg bar/ flop/ f/ analog/ kal­kut­ta oder einer von den under­ground gale­rien. ihr erkennt mich am knal­li­gen lip­pen­stift und mei­nem bea­nie bei 30°C außen­tem­pe­ra­tur. bus­si fans!

  5. Dan­ke für den Hin­weis, ich wer­de gleich am Frei­tag vor­bei schauen!

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.