Ersatzverkehr adé, hallo Tram!

2
C) Julia Groschel
C) Julia Groschel

Über drei Mona­te war die wich­ti­ge Stra­ßen­bahn­stre­cke über die Böse­brü­cke bis zum Virchow-Kli­ni­kum gesperrt. Doch ab Mon­tag, den 27. Juni ist für Stra­ßen­bahn­nut­zer auf der Ost-West-Ach­se alles wie­der wie gewohnt – die BVG ist näm­lich dank prä­zi­ser Pla­nung auf allen acht Abschnit­ten pünkt­lich fer­tig geworden!

Die Böse­brü­cke selbst wird der­zeit mit gro­ßem Auf­wand saniert – wor­un­ter zuvor nur die Auto­fah­rer (und die Anwoh­ner an der Jüli­cher und Behm­stra­ße) lei­den, die in Rich­tung Osten eine stau­träch­ti­ge Umlei­tung in Kauf neh­men müs­sen. Die Brü­cken­sper­rung hat aber auch die BVG dazu bewo­gen, die Erneue­rung des gan­zen Wed­din­ger Stre­cken­as­tes vor­zu­zie­hen. Die Ver­kehrs­be­trie­be sanier­ten von März bis Juni die seit 1995 exis­tie­ren­den Glei­se mit ihren Unter­kon­struk­tio­nen auf der Brü­cke. Vor und hin­ter der Böse­brü­cke wur­den außer­dem zwei Wei­chen ein­ge­baut. Auf dem Mit­tel­strei­fen der Born­hol­mer, Oslo­er und See­stra­ße war die BVG eben­falls nicht untä­tig und tausch­te über 4000 Meter Glei­se aus. Außer­dem wur­de an Kreu­zun­gen die Asphalt­de­cke zwi­schen den Schie­nen erneu­ert, damit Autos und Zwei­rä­der wei­ter hol­per­frei die Glei­se que­ren kön­nen. Für all das hat­te die BVG 3,8 Mil­lio­nen Euro hat die BVG eingeplant.

Bösebrücke Bornholmer StrDie Trams fuh­ren seit 1995 am Stau vor­bei, mit viel Platz für vie­le Fahr­gäs­te und manch­mal mit ganz schön hohem Tem­po auf Oslo­er und See­stra­ße unter­wegs. Doch seit 19. März ende­ten die Lini­en 50 und M 13 an der Björn­son­stra­ße in Prenz­lau­er Berg; bis zum U‑Bahnhof See­stra­ße und zum Virchow-Kli­ni­kum fuh­ren dann aus­schließ­lich Bus­se. Man­ches Stra­ßen­bahn­gleis war regel­recht zuge­wach­sen. Rich­tung Osten muss­ten die Bus­se natür­lich auch die Umlei­tung über die Jüli­cher Stra­ße und Behm­stra­ße neh­men. Ein­zi­ges Trost­pflas­ter: der 255er-Bus wur­de von sei­nem End­punkt Oslo­er Stra­ße bis zum U‑Bahnhof See­stra­ße ver­län­gert. Dank zahl­rei­cher Bus­spu­ren hiel­ten sich die Ein­schrän­kun­gen in Gren­zen. Trotz­dem: wir freu­en uns, dass die Tram wie­der durch Gesund­brun­nen und den Wed­ding rollt!

 

Joachim Faust

hat 2011 den Blog gegründet. Heute leitet er das Projekt Weddingweiser. Mag die Ortsteile Wedding und Gesundbrunnen gleichermaßen.

2 Comments

    • Wir haben gera­de abge­schafft, dass das Datum in der URL steht. Seit­her muss das Datum hän­disch ergänzt wer­den. Bei aktu­el­len Arti­keln wird das gemacht, die über 1000 älte­ren Arti­kel kön­nen nur nach und nach ergänzt werden .

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.