Chibee: Einfach koreanisch

In Korea selbst sind Chi­cken-and-Beer-Loka­le sehr beliebt, dort hei­ßen sie Chi-maek. Man braucht aber kein Korea­nisch zu kön­nen, um die Her­kunft des Namens Chi­bee im Wed­ding zu ver­ste­hen. Er setzt sich näm­lich aus CHI­cken und BEEr zusam­men, den wich­tigs­ten Pro­duk­ten des Restau­rants an der Tege­ler Stra­ße, das frü­her ein­mal das Café Hubert war. Für vie­le Hähn­chen­freun­de gilt die korea­ni­sche Form der Zube­rei­tung als eine beson­ders leckere.

Auf koreanische Art serviert 

Im Chi­bee (Foto: instagram/foodtasterberlin)

Im Chi­bee wer­den die Chi­cken Wings natür­lich nach korea­ni­scher Art frit­tiert und mit typi­schen Sau­cen (süß, scharf, oder mit der Haus-Sau­ce) gereicht, auf Wunsch auch mit Kim­chi. Die ver­schie­de­nen Vari­an­ten kos­ten ab 5 Euro auf­wärts. Es gibt noch mehr Gerich­te wie Bibim­bap, Bur­ger (auch als Tofu-Bur­ger), Ret­tich­wür­fel oder auch Salat. Das im Namen ent­hal­te­ne Bier gibt es als Fla­schen­bier, z.B. korea­ni­sches Hite, Staro­pra­men oder Jever.

Im Zeichen des Vogels

Gra­fik: Chibee

Im Dezem­ber 2017 hat das Chi­bee eröff­net und wen­det sich an ein jun­ges, stu­den­ti­sches Publi­kum. Das Mas­kott­chen des Chi­bee ist ein fre­cher schwar­zer Vogel. Die Idee des spre­chen­den Huhns wird im Man­ga-Style auf­ge­grif­fen – so sprin­gen einen hin­ter dem Tre­sen die Wort­fet­zen „Chi?“ und „Bee!“ in Form von Sprech­bla­sen an. 

Ins­ge­samt fühlt sich der grell­gel­be Farb­klecks wie ein Stück Korea mit­ten im Wed­ding an – und ein authen­ti­sches Geschmacks­er­leb­nis gibt’s noch dazu. 

Chi­bee – Kore­an Chi­cken & Beer
Tege­ler Stra­ße 29A, 13353 Berlin

Web­site mit Spei­se­kar­te
Chi­bee auf Face­book
Tele­fon: 030 22326105

Öff­nungs­zei­ten:
Di-Sa: 12:00 – 22:00
So: 14:00 – 22:00


Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.