Bücher und Crêpes bei Café Rosa

Krea­tiv durch die Coro­na-Kri­se – wenn das jemand kann, dann die Ita­lie­ne­rin Sara mit ihrem Café Rosa in der Torf­stra­ße. Zum 1. Mai hat der klei­ne Laden in der Torf­stra­ße wie­der eröff­net – und sein Kon­zept voll­kom­men umgestellt.

Stöbern und genießen

“Da ich für die Gäs­te kei­ne Tische und Stüh­le brau­che, habe ich in mei­ner Fami­lie Bücher aus­sor­tiert und das Café in einen klei­nen Second-Hand-Buch­la­den ver­wan­delt”, erzählt die Mai­län­de­rin. Die Aus­wahl an deut­schen, ita­lie­ni­schen und eng­li­schen KIn­der­bü­chern, Koch­bü­chern, Bild­bän­den und Roma­nen ist beeindruckend.

CrêpesWäh­rend man in den Büchern stö­bern kann, berei­tet Sara in der nur durch einen bun­ten Vor­hang abge­teil­ten Küche Crê­pes zu. Nicht unbe­dingt die hauch­dün­nen, fran­zö­si­schen, eher Eier­ku­chen – “Crê­pes Supre­me”, die­sen Namen hat ihr Nef­fe für die lecke­ren Eier­spei­sen erfun­den. Es gibt sie mit Butter/Zucker/Zimt, Butter/Zucker/Vanille, Mar­me­la­de, Scho­ko­la­de, Honig oder Käse für je 2 Euro, direkt auf die Hand in ein Stück Papier gewi­ckelt. Zu trin­ken gibt es ver­schie­de­ne Kaf­fee­spe­zia­li­tä­ten, Matcha Lat­te und Limo­na­de zum klei­nen Preis.

Bücher auf StapelnNatür­lich gibt es wei­ter­hin auch Kuchen und Pas­ta zum Mit­neh­men, aber, das ist Sara wich­tig: Wenn ihr es zum Abho­len mit­nehmt, bit­te selbst Ver­pa­ckun­gen mit­brin­gen. Sara möch­te den Müll­berg mit ihrem Essen nicht auch noch vergrößern.

sonn­tags bis frei­tags, ca. 9 bis 18 Uhr, Torf­str. 23

 

hat 2011 den Blog gegründet. Heute leitet er das Projekt Weddingweiser. Mag die Ortsteile Wedding und Gesundbrunnen gleichermaßen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.