Mastodon

Schillerpark-Center:
Ansichtssache: Freizeit statt Shopping

13. Februar 2024
14

Im Schil­ler­park-Cen­ter tut sich end­lich etwas. Die neue Nut­zung einer Super­markt­flä­che als Euro­pas größ­tes Gym wirft die Fra­ge auf: Müs­sen denn Ein­kaufs­zen­tren und Kauf­häu­ser in Zei­ten von Online-Shop­ping und Lie­fer­diens­ten unbe­dingt noch in den zen­tra­len Lagen leerstehen?

Erst hör­ten wir es von einem Gas­tro­no­men in der Mül­lerstra­ße, dann frag­ten wir bei Around­town nach, dem Eigen­tü­mer des Schil­ler­park Cen­ters. Dort ant­wor­te­te man auf die Anfra­ge: Man habe “Inter­es­se an einer Voll­ver­mie­tung des Gebäu­des“ und trei­be den „Pro­zess aktiv vor­an, das Gebäu­de gezielt und zeit­nah an neue Nut­zer her­an­zu­füh­ren. Auf­grund der sehr guten Lage hat das Objekt ein hohes Poten­zi­al.“ Eine kur­ze Recher­che im Inter­net ergab: Spit­fi­re Ber­lin, der­zeit an der Bülow­stra­ße, zieht um und möch­te Ende März auf der ehe­ma­li­gen Flä­che des real-Mark­tes das mit 3.600 qm größ­te Kampf­sport-Gym Euro­pas eröffnen.

Indi­rekt bestä­tigt das auch Around­town: „Ein neu­er Mie­ter wur­de bereits gewon­nen. Die Miet­flä­che wird der­zeit aus­ge­baut. Die Miet­ver­trags­ver­hand­lun­gen mit wei­te­ren Part­nern ver­lau­fen eben­falls sehr posi­tiv.“ Mit wem, kön­ne man aber aus Grün­den der Ver­trau­lich­keit noch nicht mit­tei­len. Viel­leicht ist es ja wie­der eine Bow­ling­bahn, auf die wir uns freu­en können?

REAL Müllerstraße

Dass sich end­lich etwas im leer­ste­hen­den Cen­ter in ver­kehrs­güns­ti­ger Lage tut, ist eine gute Nach­richt. Denn die Zeit der gro­ßen Super­märk­te, die man am bes­ten mit dem Auto für den Wochen­ein­kauf anfährt, ist in groß­städ­ti­schen Stadt­tei­len wie dem Wed­ding defi­ni­tiv vor­bei. Die Men­schen kau­fen lie­ber frisch und in klei­ne­ren Men­gen, oft zu Fuß oder mit dem Fahr­rad, ein oder las­sen sich belie­fern. Im gan­zen Wed­ding sind REWE, Bring­meis­ter oder Pic­nic-Lie­fer­diens­te unterwegs.

Das wirft auch eine ande­re Fra­ge auf: Ist es wirk­lich so wün­schens­wert, dass im ehe­ma­li­gen Kar­stadt-Gebäu­de wie­der ein Waren­haus eröff­net? Sinn­vol­le öffent­li­che Nut­zun­gen, Woh­nun­gen ud Frei­zeit­ein­rich­tun­gen bele­ben den Wed­ding viel eher als ein laby­rin­thi­sches Kauf­haus, wo man Ver­käu­fer und die Kas­sen suchen muss und dann doch nur ein beschränk­tes Ange­bot vor­fin­det. Da ist es doch bes­ser, den Raum neu zu den­ken: für urba­ne Nut­zun­gen, die mehr bie­ten als nur Einkaufen.

Ergeb­nis unse­rer Umfrage: 

Joachim Faust

hat 2011 den Blog gegründet. Heute leitet er das Projekt Weddingweiser. Mag die Ortsteile Wedding und Gesundbrunnen gleichermaßen.

Loading comments...

MastodonWeddingweiser auf Mastodon
@[email protected]

Wedding, der Newsletter. 1 x pro Woche



Unterstützen

nachoben

Auch interessant?