Raus in den Wedding! 3 Tipps

(C) Frühstücksbus

Eine Auswahl von drei Events für eine kostenlose Filmvorführung, einen Tag der offenen Tür und ein ungewöhnliches Dialogformat – das alles in den nächsten vier Tagen im Wedding

Süß und salzig geht heute in die nächste Runde

In ALS PAUL ÜBER DAS MEER KAM – Tagebuch einer Begegnung begleitet Regisseur Jakob Preuss den Weg des Kameruners Paul Nkamani von einem improvisierten Flüchtlingscamp in Marokko über die Erstaufnahme für Asylsuchende in Eisenhüttenstadt bis ins elterliche Wohnzimmer des Regisseurs. Der Film erzählt eine ganz persönliche Migrationsgeschichte und eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen Regisseur und Protagonist im politisch brisanten Umfeld der europäischen Migrationsdebatte.

Gespräch mit dem Regisseur Jakob Preuss im Anschluss an die Filmvorführung

Eintritt frei

Ort: Projektraum BETAKONTEXT, Badstraße 33 A (Hinterhof, letztes Gebäude links), 13357 Berlin (http://betakontext.de/)

Start: 19:30 Uhr

Gespräch mit dem Regisseur Jakob Preuss im Anschluss an die Filmvorführung

Facebook-Event: https://www.facebook.com/suessundsalzigkiezkultur/

Gartenarbeitsschule bietet Tag der Offenen Tür

Führung über die Düne im SUZ. Foto: Hensel
Führung über die Düne im SUZ. Foto: Hensel

Im Schul-Umwelt-Zentrum Mitte in der Scharnweberstr. 159 (U Afrik. Str.) gibt es am Samstag ab 10.30 Uhr geführte Rundgänge über das Gelände, Dünen-Führungen mit dem NABU, Pflanzaktionen im Beet für Groß und Klein unter Anleitung der neuen Gartenmeisterin und der Zierpflanzen-Azubis, Beobachtungen am Teich, Bastelaktionen mit Naturmaterialien, Stockbrot am Lagerfeuer… und zwischen 13 und 16 Uhr wird Imker François für Fragen da sein.

Der Frühstücksbus kommt am Sonntag zum Leopoldplatz

(C) Frühstücksbus

Der Frühstücksbus hält sieben Tage lang an sieben verschiedenen Haltestellen in Berlin und lädt alle Passant*innen zu Kaffee, belegten Brötchen (kostenfrei) und zum gemeinsamen Gespräch ein. So entsteht ein mobiler, unkompliziert zugänglicher Begegnungsraum, in dem erfahrbar wird, wie das respektvolle Gespräch unter Andersdenkenden gelingen kann. Das Gespräch und die Debatte mit Menschen ganz anderer Ansichten erfordert eine hohe kommunikative Kompetenz. Daher führt der Verein vor jedem Frühstücksbus ein professionelles Kommunikationstraining durch, das eigens für die Zwecke des Projekts entwickelt wurde. Am vergangenen Samstag (04.05.) fand zur Vorbereitung für die ‚Mitfahrer*innen‘ ein halbtägiger Kommunikationsworkshop statt: In zahlreichen Übungen haben die Teilnehmenden gelernt, wie eine respektvolle und konstruktive Diskussionskultur entstehen kann. Der Frühstücksbus ist ein mobiles Dialogprojekt, das von der gemeinnützigen Initiative Frühlingserwachen e.V. entwickelt wurde, um für eine weltoffene und vielfältige Gesellschaft einzustehen.

Ab 9.30 Uhr auf dem Leopoldplatz, Sonntag, 12. Mai


Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.