5 neue Restaurants mit asiatischem Einschlag im Wedding

Foto: Sebastian Wischmann

Als ob der Wedding nicht schon verrückt genug wäre – hier probieren auch viele neue Restaurants außergewöhnliche Konzepte. Für fast jeden Geschmack dürfte da etwas dabei sein. Wir haben uns einmal die neuen Läden angeschaut, bei denen ein asiatischer Einfluss vorherrscht.

Originelle Einrichtung

Eine Straßensituation in Vietnam – dank dieses aufwändigen Intérieurs verlässt man im Hanoi St 16 den Wedding und betritt eine vietnamesische Fantasiewelt. Und zu essen gibt es Fusionsküche mit vietnamesischen und indonesischen Gerichten.

Minimalistisch

Ein Mittagsrestaurant, zwei Köche, zwei Küchen, ein Menü, ein Preis. Aber nicht gleichzeitig, sondern fein säuberlich aufgeteilt: montags und dienstags heißt es Daltokki und schmeckt koreanisch. Mittwochs und donnerstags gibt es im Mugi ein japanisches Mittagsmenü. Und das alles an der Prinzenallee 83.

Zwischenort

Ramen ist ein japanisches Nudelgericht. Und ein Restaurant drumherum im Manga-Style, benannt nach einem Anime-Helden. Das macht irgendwie alles Sinn. Das ULT Ramen befindet sich im Wedding in der Schulstraße.

Im Zeichen des schwarzen Vogels

Koreaner lieben Chicken Wings und Bier. Und am besten beides zusammen. Diese schrille, authentisch koreanische Mischung kann man jetzt auch im Chi-Bee in der Tegeler Straße erleben.

Wilde Mischung

Eine Japanerin und zwei Libanesen haben sich zusammengetan und das Beste aus den Küchen ihrer Länder in eine Speisekarte gepackt. Das alles macht das O-Slow zu einem Geschmackserlebnis in der Schwedenstraße.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.