Chibee: Einfach koreanisch

In Korea selbst sind Chicken-and-Beer-Lokale sehr beliebt, dort heißen sie Chi-maek. Man braucht aber kein Koreanisch zu können, um die Herkunft des Namens Chibee im Wedding zu verstehen. Er setzt sich nämlich aus CHIcken und BEEr zusammen, den wichtigsten Produkten des Restaurants an der Tegeler Straße, das früher einmal das Café Hubert war. Für viele Hähnchenfreunde gilt die koreanische Form der Zubereitung als eine besonders leckere.

Auf koreanische Art serviert

Im Chibee (Foto: instagram/foodtasterberlin)

Im Chibee werden die Chicken Wings natürlich nach koreanischer Art frittiert und mit typischen Saucen (süß, scharf, oder mit der Haus-Sauce) gereicht, auf Wunsch auch mit Kimchi. Die verschiedenen Varianten kosten ab 5 Euro aufwärts. Es gibt noch mehr Gerichte wie Bibimbap, Burger (auch als Tofu-Burger), Rettichwürfel oder auch Salat. Das im Namen enthaltene Bier gibt es als Flaschenbier, z.B. koreanisches Hite, Staropramen oder Jever.

Im Zeichen des Vogels

Grafik: Chibee

Im Dezember 2017 hat das Chibee eröffnet und wendet sich an ein junges, studentisches Publikum. Das Maskottchen des Chibee ist ein frecher schwarzer Vogel. Die Idee des sprechenden Huhns wird im Manga-Style aufgegriffen – so springen einen hinter dem Tresen die Wortfetzen „Chi?“ und „Bee!“ in Form von Sprechblasen an.

Insgesamt fühlt sich der grellgelbe Farbklecks wie ein Stück Korea mitten im Wedding an – und ein authentisches Geschmackserlebnis gibt’s noch dazu.

Chibee – Korean Chicken & Beer
Tegeler Straße 29A, 13353 Berlin

Website mit Speisekarte
Chibee auf Facebook
Telefon: 030 22326105

Öffnungszeiten:
Di-Sa: 12:00 – 22:00
So: 14:00 – 22:00


Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.