Was, wann, wo im Wedding (48. Woche)

Wir lieben unseren Stadtteil. Weil er so schön ist. Weil man in ihm so viel erleben kann. Und weil es so viele Ausgehmöglichkeiten und informative Veranstaltungen gibt. Damit die nicht in der Informationsflut untergehen, bringen wir jeden Donnerstag einen Überblick für das kommende Wochenende und die nächsten Tage.

Traditioneller Togobazar

Vom 1. bis zum 3. Dezember findet der Togobazar-Design-Weihnachtsmarkt rund um die Togostraße im Afrikanischen Viertel statt. Mit vielen unterschiedlichen Künstlern und Ausstellern an sechs verschiedenen Standorten verspricht der Indoor-Weihnachtsmarkt in diesem Jahr wieder so vielfältig zu werden wie in den letzten Jahren.

Winterfest in der Kulturfabrik Moabit

Kulturfabrik Moabit

Pünktlich zum ersten Advent am 3. Dezember lädt die Kulturfabrik Moabit die gesamte Nachbarschaft und jeden Interessierten zum alljährlichen Winterfest ein. Die KuFa ist zwar nicht umittelbar Wedding, aber doch sehr nah. Drei Katzensprünge über den Torfstraßensteg, kaum zwei Handbreit hinterm Hohenzollernkanal erwartet euch ein buntes Programm für jedermann und ein Stück ursprüngliches Berliner Leben.

Für das Winterfest am 3.12. öffnet die Kulturfabrik alle Türen und das ganze Haus wird zum Festgelände. Es erwarten euch ein nachbarschaftlicher Flohmarkt bei Punsch, Lagerfeuer und allerhand Leckereien, ein Kinderprogramm organisiert vom pädagogischen Team der KufaKids, eine Disko für Jung und Alt, verschiedene Konzerte und das Merlin Puppet Theatre im Fabriktheater. Das alles von 14-20 Uhr und bei freiem Eintritt! Kommt vorbei, die Kulturfabrik Moabit freut sich auf euch!

Café Philo im Dezember

Wir treffen uns im Ufer Café, Nordufer 4, an jedem 1. Sonntag im Monat, das nächste Mal am 3. Dezember, 18-20 Uhr.

An all diejenigen, die bereits Interesse gezeigt haben, aber es noch nicht geschafft haben vorbeizuschauen, geht eine spezielle Einladung:

„Es wäre toll, wenn wir noch ein paar mehr interessante und interessierte Menschen für das Format interessieren würden, um so noch mehr Aspekte und Blickwinkel in unseren Diskurs einzubringen.  Dazu wollte ich Euch zurufen: Reserviert Euch den Termin und probiert es einfach mal aus. Also alle, die neugierig geworden, auf Menschen, Meinungen, Themen und welch spannende Mischung das alles ergibt, schon mal das nächste Philo Café für den 3. Dezember 18:00 Uhr vormerken. “

MoKuzuMimi – Nikolaus-Vernissage

Mittwoch, 6.12.

(c) Gerichtshöfe

Alle Jahre wieder laden die Künstler in den Gerichtshöfen Wedding immer am Nikolaustag ein zu „MoKuzuMimi – Moderne Kunst zum Mitnehmen“. Hinter diesem kryptischen Namen verbirgt sich eine originelle Verkaufsvernissage mit kleinformatiger Kunst in transparenten Tüten zu erschwinglichen Preisen.

Ab 18 Uhr „tapezieren“ die Künstlerinnen und Künstler die Wände einer Atelieretage in den Gerichtshöfen mit Kunst-gefüllten, transparenten Plastik-Tüten und bieten diese zu weihnachtlich spendablen Preisen von max. 100 Euro zum Kauf an.

18 bis 24 Uhr Gerichtshöfe Wedding, Gerichtstr. 12/13

Programm:
20 Uhr – Der Nikolaus kommt.
21 Uhr – Nachtmusik: Ricarda Baubkus spielt Cello

eiffelturm-centre-francais
Foto: katja-witt

Französische Filmwoche

im City Kino Wedding, Müllerstr. 74

Do. 30. November 18.30 Uhr The Square + Nachtstück (Kurzfilm)
Do. 30. November 21.15 Uhr Geburtstag Ridley Scott: Blade Runner (engl. OmU) Final Cut

Fr. 1. Dezember 18.30 Uhr Französische Filmwoche – Cinéma Culinaire: Le potager de mon grand-père (OmenglUT)
Fr. 1. Dezember 20.45 Uhr Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt.

Sa. 2. Dezember 18 Uhr Französische Filmwoche – Virtual Reality & Kurzfilmnacht (OmU)

So. 3. Dezember 14 Uhr Körper und Seele
So. 3. Dezember 16.15 Uhr Kinderfilm: Drei Haselnüsse für Aschenbrödel
So. 3. Dezember 18 Uhr Französische Filmwoche – Soireé La Boum – Die Fete (franz. OmU) *mit Special-Drink*
So. 3. Dezember 20.15 Uhr Französische Filmwoche – Soireé La Boum – Die Fete geht weiter! (franz. OmU) *mit Special-Drink*

Di. 5. Dezember 18.30 Uhr The Square
Di. 5. Dezember 21 Uhr Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt

Mi. 6. Dezember 16.15 Uhr Nikolaus-Special: Kinderfilm: Drei Haselnüsse für Aschenbrödel
Mi. 6. Dezember 18 Uhr The Square
Mi. 6. Dezember 20.30 Uhr Kurz & Bündig 2017 – alle Kurzfilme aus 2017 + Gäste!

Mini Dokumentarfilmfestival im Rahmen von bi’bakino
„Aus familiären Gründen“

Außenansicht des bi'bak-Projektraums in der Prinzenallee.
Foto: Charlotte Bolwin

Die Formulierung „aus familiären Gründen“ wird oft floskelhaft verwendet und dient dabei als Begründung für etwas, das wir nicht weiter erklären wollen. Jeder familiäre Rahmen schafft seine eigenen Regeln und ist von außen betrachtet schwer zu durchdringen. Das Festival möchte einen Blick in diesen Privatraum werfen und verschiedene Familienkonstruktionen betrachten Was macht eine Familie aus? Welche Gefühle vermittelt dieser Raum und wer definiert ihn? Im traditionellen Sinne wird Verwandtschaft bestimmt durch genetische Ähnlichkeit, Familie somit als ein biologisches Gefüge gesehen. Wir wollen mit dieser Filmreihe das Konstrukt der Familie jedoch über einen emotionaleren filmischen Zugang erweitern. Mit den gezeigten Dokumentarfilmen wird das Denken über die Vorstellungen von Familie befragt. Die Filme schaffen Bildflächen und Identifikationsraum für vielfältig ge- und erlebte Realitäten von Familie.

Das Programm vom 7. – 10. Dezember findet ihr hier.
Der Eintritt ist bei allen Veranstaltungen frei.

Baobab Booksin der Bibliothek am Luisenbad

Vom 4. Dezember -26. Januar ist der Verlag Baobab Books aus Basel mit seinem Kinderbuchprogramm in der Bibliothek am Luisenbad zu Gast.

Baobab Books hat sich dem Dialog zwischen den Kulturen verschrieben und dazu den afrikanischen Affenbrotbaum als Symbol gewählt. Jener mächtige Baum, der nur langsam heranwächst und in traditionellen afrikanischen Gemeinschaften häufig den Treffpunkt oder gar die Dorfmitte markiert. Hier begegnet man sich, erzählt einander Geschichten, debattiert und löst Konflikte. Dieser Baum steht Pate für das Vorhaben von Baobab Books: Mittels Kinder- und Jugendliteratur zwischen den Welten und den Kulturen zu vermitteln.

 

 

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne: