Olof-Palme-Zentrum im Brunnenviertel eröffnet

Die Fassade des neuen Olof-Palme-Zentrums in der Demminer Straße. Foto: D. Hensel
Die Fassade des neuen Olof-Palme-Zentrums in der Demminer Straße. Foto: D. Hensel

Für das Brunnenviertel ist das ein wichtiger Tag: Am 13. November eröffnet das neue Olof-Palme-Zentrum (OPZ). Um 14 Uhr beginnt das Programm, an dem auch verschiedenen Politiker sowie der schwedische Botschafter Lars Danielsson teilnehmen werden. Für den Kiez zwischen Brunnenstraße und Mauerpark endet damit eine Zeit mit Ausweichquartieren für Kinder und Jugendliche und ohne ausreichend Räume für Veranstaltungen und Projekte.

In Regie des Jugendamtes wurde im letzten Jahr in der Demminer Straße 28 mit insgesamt 2,55 Millionen Euro ein zweistöckiges Gebäude mit 740 Quadratmetern errichtet. 2,2, Millionen Euro stammen aus dem Förderprogramm „Soziale Stadt“, der Rest sind Eigenmittel des Bezirks Mitte. Angestrebt wurde ein Gebäude mit Angeboten für alle Altersklassen. Der Schwerpunkt auf der Kinder- und Jugendarbeit soll jedoch auch im neuen Haus, das das vor 20 Jahren gebaute und vor drei Jahren abgerissene Olof-Palme-Kinder- und Jugendzentrum ersetzt, erhalten bleiben.

Schild am Eingang des des neuen Olof-Palme-Zentrums. Foto: D. Hensel
Schild am Eingang des des neuen Olof-Palme-Zentrums. Foto: D. Hensel

Träger des neuen Kiezzentrums ist die Pfefferwerk Stadtkultur gGmbH, die im Brunnenviertel bereits das Familienzentrum Wattstraße sowie die Kindertagesstätten in der Wattstraße und in der Graunstraße führt. Pfefferwerk lädt nun zur Eröffnung des Olof-Palme-Zentrums ein. Die Gäste erwartet ein buntes Kulturprogramm, Snacks und eine Besichtigungstour durch das Gebäude. Zu den offiziellen Gästen gehören Bezirksbürgermeister Dr. Christian Hanke, Bezirksstadträtin Sabine Smentek, Vertreter der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung sowie Pfefferwerk-Geschäftsführer Stefan Hoffschröer. Als besonderer Gast wird der schwedischen Botschafter Lars Danielsson erwartet.

Text und Fotos: Dominique Hensel

1 Kommentar
  1. […] treffen wir David vom Olof-Palme-Zentrum. Er führt uns rum und erklärt uns alles, die Küche, die vielen Räume, in denen Kinder  spielen […]

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne: