Spielplatz Koloniestraße 117 eröffnet neu

Kinder und Jugendliche gestalteten einen Teil des Spielplatzes selbst.
Kinder und Jugendliche gestalteten einen Teil des Spielplatzes selbst.

Der Spielplatz in der Koloniestraße 117 wird am Sonnabend (10.10.) nach der Sanierung eröffnet. Im Rahmen der der Langen Nacht der Familie kommt Bezirksstadtrat Carsten Spallek um 16.30 Uhr zum feierlichen Akt. Im Anschluss finden auf dem Platz ein Fußballturnier und viele andere Mitmachaktionen statt.

Am Fußballturnier nehmen vier altersgemischte Mannschaften teil. Auflaufen werden Spieler aus den Reihen des KbNA e.V., der Berliner Polizei und des Vereins „Menschen helfen Menschen“. Interessierte Spieler können die Mannschaften ergänzen. An die Eröffnung schließt sich das Programm zur Langen Nacht der Familie in der SoKo 116, Koloniestraße 116, 13359 Berlin an.

koloniestrSpielplatzbau2Die Umgestaltung des Spielplatzes wurde vom Quartiersmanagement Soldiner Straße mit Mitteln aus dem Bund-Länder-Programm “Soziale Stadt” finanziert. Die Fördermittel beliefen sich auf 238.000 Euro, zusätzlich gab der Bezirk Mitte 125.000 Euro. Die gesamten Baukosten betrugen 363.000 Euro.

Die Initiative für den Umbau ging von Abdul El Kathib aus, der bereits als Kiezkind erste Erfahrungen mit Beteiligungsprozessen gesammelt hat und die gesamte Umgestaltung mit begleitet hat. Nach den Ergebnissen der Bürgerversammlung  imJuli 2014 sind neben einem neuen Zugang von der Holzstraße unter anderem ein Bolzplatz mit Kunststoffbelag und Ballfangzaun, eine Fitnessinsel und ein Wasserspielelement entstanden. Es wurden auch eine Doppelschaukel und eine neue Tischtennisplatte aufgestellt. Der vorhandene Basketballplatz bekam neue Körbe und eine neue Linierung.

koloniestrSpielplatzbau3Der Planung des Kinderspielplatzes ging eine intensive Beteiligung der Kinder und Jugendlichen aus der Nachbarschaft voraus. Sie wurde im Rahmen des Projekts „Hingucker“ 2014 und 2015 durch den Verein Jugend Architektur Stadt (JAS e.V.) durchgeführt. Viele der Wünsche konnten bei der Neugestaltung berücksichtigt werden. Insbesondere wurde ein Lounge-Möbelstück nach den Ideen der Jugendlichen entworfen. Diese besondere Bank war bereits nach den Ferien auf einer Kinder- und Jugendbaustelle von den Jugendlichen gebaut und aufgestellt worden.

Text: Pressemitteilung, bearbeitet: Dominique Hensel, Fotos: Jugend Architektur Stadt e.V.

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne: