Wedding kurz & knapp

Sie­ben Tage, sie­ben Mel­dun­gen aus dem Wed­ding: Hier kom­men die News aus der Nach­bar­schaft. Die­se Woche gibt es einen geo­gra­fi­schen Schwer­punkt, der sich zufäl­lig erge­ben hat: gleich drei Mel­dun­gen kom­men aus dem Brun­nen­vier­tel ganz im Süden des Stadt­teils. Doch auch von wei­ter nörd­lich gibt es Neu­ig­kei­ten zu berichten.

7 Tage, 7 Schlagzeilen

  1. Ter­mi­ne für kos­ten­lo­se Sperrmüllabholung
  2. Town­s­cape kauft wei­ter im Brunnenviertel
  3. Geld vom Senat für Sport­plät­ze und Hallen
  4. Aus­zeich­nung für jun­ge Kunst
  5. Fern­seh­tipp: Hei­mat­jour­nal aus dem Brunnenviertel
  6. Orgel­pro­ben auf dem ehe­ma­li­gen Mauerstreifen
  7. Neu­er Ansprech­part­ner für Bürgerbeteiligung

Wedding kurz & knapp

Ter­mi­ne für kos­ten­lo­se Sperr­müll­ab­ho­lung
Der Bezirk hat am Mon­tag (22.2.) die dies­jäh­ri­gen Ter­mi­ne für die Sperr­müll­ak­ti­ons­ta­ge bekannt­ge­ge­ben. Von den ins­ge­samt 14 geplan­ten Aktio­nen fin­det die Hälf­te in den Orts­tei­len Wed­ding und Gesund­brun­nen statt. Jeweils von 8 bis 12 Uhr wer­den an den genann­ten Tagen Sperr­müll­pres­s­au­tos der Ber­li­ner Stadt­rei­ni­gung (BSR) im jewei­li­gen Kiez unter­wegs sein, jeder kann kos­ten­los Sperr­müll und Elek­tro­schrott abge­ben. Zuerst kommt die BSR am 17. April in die Sol­di­ner Straße/Ecke Frei­en­wal­der Stra­ße. Wei­te­re Akti­ons­ta­ge sind am Brun­nen­platz (24.4.), am Revier­haus Plantagenstraße/Ruheplatzstraße (8.5.), in der Utrech­ter Straße/Malplaquetstraße (12.6.), in der Grün­ta­ler Stra­ße (10.7.), in der Lortzingstraße/Swinemünder Stra­ße (7.8.) und in der Kös­li­ner Straße/Wiesenstraße (21.8.). Die Akti­ons­ta­ge wer­den vom Bezirks­amt mit Mit­teln aus dem Senats­pro­gramm „Sau­be­re Stadt“ finan­ziert und in Abspra­chen mit den Quar­tiers­ma­nage­ments und den Stadt­teil­ko­or­di­na­tio­nen durchgeführt.

Town­s­cape kauft wei­ter im Brun­nen­vier­tel
Der Pro­jekt­ent­wick­ler Town­s­cape hat im Brun­nen­vier­tel ein drit­tes Grund­stück gekauft. In der Acker­stra­ße 89 soll laut einer Pres­se­er­klä­rung des Unter­neh­mens von Anfang der Woche auf 4000 Qua­drat­me­tern ein wei­te­res Pro­jekt umge­setzt wer­den. Der­zeit wür­den noch meh­re­re Kon­zep­te geprüft, heißt es. Town­s­cape hat bereits die Büro­ge­bäu­de „Grow“ in der Hus­si­ten­stra­ße und „Enter“ in der Acker­stra­ße gebaut. In bei­den haben sich Start-ups und inter­na­tio­na­le Unter­neh­men niedergelassen.

Geld vom Senat für Sport­plät­ze und Hal­len
Der Senat hat am Diens­tag (23.2.) den Bericht über das Sport­stät­ten-Sanie­rungs­pro­gramm beschlos­sen. Dem­nach wur­den im ver­gan­ge­nen Jahr 17,5 Mil­lio­nen Euro für 80 Sanie­rungs­maß­nah­men in den Bezir­ken finan­ziert. Gleich­zei­tig gab es einen Aus­blick auf die Zukunft. So ste­hen dem­nach in die­sem Jahr erneut 18 Mil­lio­nen Euro für die Sport­an­la­gen zur Ver­fü­gung. 57 Maß­nah­men sol­len 2021 umge­setzt wer­den. Laut Sport­se­na­tor Andre­as Gei­sel ist der Sanie­rungs­be­darf für die Jah­re 2022 bis 2025 in den Bezir­ken erfragt wor­den. Dabei hät­ten die bezirk­li­chen Sport­äm­ter einen stei­gen­den Bedarf gemel­det. Die Mit­tel aus dem Sanie­rungs­pro­gramm die­nen der Abwehr von Sicher­heits­män­geln und Unfall­ge­fah­ren in bezirk­li­chen Sport­hal­len, Funk­ti­ons­ge­bäu­den und Frei­flä­chen. Im Wed­ding wur­de aus dem Topf zuletzt unter ande­rem für zwei Mil­lio­nen Euro ein Kunst­ra­sen­platz auf dem Sport­platz Lüde­ritz­stra­ße gebaut.

Aus­zeich­nung für jun­ge Kunst
Die Jugend­kunst­schu­le Mit­te (MiK) in der Schön­wal­der Stra­ße will in die­sem Jahr wie­der Arbei­ten jun­ger Künst­le­rin­nen und Künst­ler mit dem Jugend­kunst­preis Mit­te aus­zeich­nen. Jugend­li­che im Alter zwi­schen 14 und 19 Jah­ren, die in Mit­te leben oder zu Schu­le gehen, kön­nen ihre Arbei­ten ein­rei­chen. Ein­sen­de­schluss ist der 21. Mai. Ein­ge­reicht wer­den kön­nen gemal­te Bil­der, Zeich­nun­gen, Gra­fi­ken, Plas­ti­ken, Comics und Foto­gra­fien. Die aus­ge­wähl­ten Arbei­ten wer­den mit Geld­prei­se aus­ge­zeich­net und im Som­mer in einer Aus­stel­lung gezeigt. Der Jugend­kunst­preis Mit­te wird von der MiK zusam­men mit dem Wein­meis­ter­haus und dem Rota­ry Club Ber­lin-Gen­dar­men­markt aus­ge­rich­tet. Die Arbei­ten kön­nen bei der MiK per Post abge­ge­ben wer­den. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es online (www.mik.berlin).

Fern­seh­tipp: Hei­mat­jour­nal aus dem Brun­nen­vier­tel
Das rbb Fern­se­hen sen­det am Sams­tag (6.3.) um 18 Uhr ein Hei­mat­jour­nal aus dem Brun­nen­vier­tel. Im Rah­men der halb­stün­di­gen Sen­dung wer­den vie­le Orte im Kiez vor­ge­stellt: das Café Frey­sinn, die Wasch­kü­che, die Eisen­kral­le, ein Cowor­king Space, die Bür­ger­re­dak­ti­on und ihr Kiez­ma­ga­zin. Das Hei­mat­jour­nal aus dem Wed­din­ger Kiez ist danach ein Jahr lang in der ARD-Media­thek abruf­bar. Dort fin­det sich aktu­ell auch noch eine wei­te­re Fol­ge aus dem Stadt­teil, die sich mit der Bad­stra­ße beschäftigt.

Orgel­pro­ben auf dem ehe­ma­li­gen Mau­er­strei­fen
Die Kapel­le der Ver­söh­nung auf dem ehe­ma­li­gen Grenz­strei­fen in der Ber­nau­er Stra­ße öff­net ihre Türen trotz Win­ter­ru­he und Coro­na jeden Tag für eine Stun­de. In dem Raum probt Johan­ne Braun auf der Orgel für ihre nächs­ten Auf­trit­te, unter ande­rem bei Got­tes­diens­ten im Moa­bi­ter Gefäng­nis. Wäh­rend der Pro­ben sind Vor­über­ge­hen­de ein­ge­la­den, hin­ein­zu­ge­hen und zuzu­hö­ren. Die aus­führ­li­che Ein­la­dung der Orga­nis­tin befin­det sich online auf dem Redak­ti­ons­blog der Bür­ger­re­dak­ti­on im Brunnenviertel.

Neu­er Ansprech­part­ner für Bür­ger­be­tei­li­gung
Das Büro für Bür­ger­be­tei­li­gung im Rat­haus Wed­ding ist neu besetzt wor­den. Seit Anfang Febru­ar ist Ste­fan Fie­ber inner­halb und außer­halb der Ver­wal­tung für das The­ma zustän­dig. Er ist neben dem exter­nen Part­ner, der L.I.S.T. GmbH, Ansprech­part­ner für Fra­gen der Betei­li­gung. Ste­fan Fie­ber hat sein Büro im Rat­haus Wed­ding (Raum 325). Er ist per E‑Mail unter buergerbeteiligung@ba-mitte.berlin.de und tele­fo­nisch unter (030) 9 01 84 23 93 erreichbar.

Foto Kapel­le der Ver­söh­nung (rechts): Tho­mas Jeutner

Die nächs­ten „Wed­ding kurz & knapp“-Nachrichten erschei­nen am Sonn­tag, den 7. März.

Dominique Hensel

Dominique Hensel lebt und schreibt im Wedding. Sonntags gibt sie hier den Newsüberblick für den Stadtteil, fotografiert dort für unseren Instagram-Kanal (Freitag) und hat hier und da einen aktuellen Text für uns - gern zum Thema Stadtgärten, Kultur, Nachbarschaft und Soziales. Hyperlokal hat sie es auf jeden Fall am liebsten und beim Weddingweiser ist sie fast schon immer.

1 Comment

  1. Vie­len Dank für die guten Hin­wei­se, was, wo, wie und wann im Wed­ding pas­siert. Auch der TV-Hin­weis “Hei­mat­jour­nal” fördert
    die Infos über die Viel­falt im Bezirk.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.