Tapas Bar 12: Ohne Ernst, total entspannt

Im Spren­gel­kiez gab und gibt es seit jeher eine leben­di­ge Bar- und Knei­pen­sze­ne. Doch seit die belieb­te Bar „Bei Ernst“ geschlos­sen hat, gab es einen gewis­sen Nach­hol­be­darf in Sachen gemüt­li­che Kiez­bar, in der auch ein klei­nes Kul­tur­pro­gramm ange­bo­ten wird. Zum Glück führt die Bar 12 das jetzt wei­ter. Dort gibt es aber dar­über hin­aus auch etwas zu essen – Tacos und Burritos.

Hasina EATERY: bengalisch-mexikanische Fusion im Wedding

Das Ehepaar Amin
Das Ehe­paar Amin

„Zuerst woll­ten wir ein rein vega­nes Restau­rant eröff­nen“, sagt Sho­r­ab Amin. Doch im nörd­li­chen Wed­ding, eher ein ruhi­ges Wohn­ge­biet als eine auf­re­gen­de Restau­rant­mei­le, war die Zeit dafür noch nicht reif. Gemein­sam mit sei­ner Frau Jes­min hat Sho­r­ab Amin ein indisch gepräg­tes Restau­rant mit mexi­ka­ni­schem Ein­schlag eröff­net. „Alko­hol gibt es bei uns kei­nen, und auch das Geflü­gel­fleisch ist nach Halal-Prin­zi­pi­en geschlach­tet“, erklärt der gebür­ti­ge Ban­gla­de­shi, der schon seit über 20 Jah­ren im Wed­ding wohnt. Nicht nur die Küche mit vegan/vegetarischem Schwer­punkt setzt an der nörd­li­chen Mül­ler­stra­ße, Nähe Schil­ler­park, einen außer­ge­wöhn­li­chen Akzent, auch die Ein­rich­tung kann sich sehen las­sen: „Das geht auf das Kon­to mei­ner bei­den Töch­ter“, sagt Sho­r­ab Amin stolz. Anders als in den meis­ten ande­ren indi­schen Restau­rants ver­zich­tet das Team der Hasi­na Eatery auf die typi­schen oran­ge-gel­ben Farb­tö­ne, son­dern setzt auf dunk­le Möbel und die Far­be violett.

Schönes Esslokal

Der Name Hasi­na Eatery bedeu­tet übri­gens schlicht „schö­nes Ess­lo­kal“ und ver­spricht nicht mehr und nicht weni­ger als lecke­re Gerich­te. Hier heißt das: Fusi­on-Küche mit klas­si­schen ayur­ve­di­schen Spe­zia­li­tä­ten aus der Regi­on um den Golf von Ben­ga­len, mexi­ka­ni­sche Nachos oder Enchil­adas. „ Alle Spei­sen sind frei von künst­li­chen Zusatz­stof­fen, Farb­stof­fen und Geschmacks­ver­stär­kern“, betont das Ehe­paar Amin. Mal sehen, ob das Expe­ri­ment im Eng­li­schen Vier­tel gelingt. Wer mit indi­scher Küche schlech­te Erfah­run­gen gemacht hat, kann übri­gens ganz beru­higt sein: zu scharf sind die Spei­sen auf kei­nen Fall, eher aus­ge­wo­gen gewürzt.

Hasi­na EATERY 

Face­book­sei­te

Ofe­ner Stra­ße 2/Nähe Müllerstraße.

Tel. 915 05 121

Öff­nungs­zei­ten: Mo bis So 15 – 22 Uhr geöffnet

Taco & Burger: Essen aus aller Welt

img_20161112_140444-1664x1248Imbiss auf der Butt­mann­stra­ße 1 a Ecke Badstraße

Unse­re Lese­rin Anna emp­fiehlt die­sen Imbiss: “Es gibt lecke­re haus­ge­mach­te mexi­ka­ni­sche Bur­ri­tos, Tacos, Bur­ger und Co., auch vege­ta­risch, über­ra­schen­der- und ori­gi­nel­ler­wei­se von süd­asia­ti­schen Köchen zubereitet.”

Face­book­sei­te