Tapas Bar 12: Ohne Ernst, total entspannt

Im Spren­gel­kiez gab und gibt es seit jeher eine leben­di­ge Bar- und Knei­pen­sze­ne. Doch seit die belieb­te Bar „Bei Ernst“ geschlos­sen hat, gab es einen gewis­sen Nach­hol­be­darf in Sachen gemüt­li­che Kiez­bar, in der auch ein klei­nes Kul­tur­pro­gramm ange­bo­ten wird. Zum Glück führt die Bar 12 das jetzt wei­ter. Dort gibt es aber dar­über hin­aus auch etwas zu essen – Tacos und Burritos.

Die Bar eines Weltenbummlers

Abhi­jeet

Die Wän­de der etwas schumm­ri­gen Bar sind in grün oder oran­ge gestri­chen, ansons­ten ist die Ein­rich­tung äußerst redu­ziert. Im Mit­tel­punkt steht natür­lich der Tre­sen. Alles ist unprä­ten­ti­ös und rela­xed. Das liegt sicher auch am Betrei­ber, der indi­sche Gelas­sen­heit an den Tag legt. Abhi­jeet hat schon eini­ges in sei­nem Leben aus­pro­biert und auf vie­len Kon­ti­nen­ten gelebt; er ist in Nige­ria auf­ge­wach­sen, dann in sei­ne Hei­mat Indi­en zurück­ge­kehrt und hat vie­le Jah­re im kana­di­schen Toron­to ver­bracht. Zwi­schen­zeit­lich war der 36-Jäh­ri­ge sogar Pro­du­zent in der Bol­ly­wood-Film­bran­che und zuletzt auch Immo­bi­li­en­mak­ler. Da fehl­te nur noch der Betrieb einer Bar in Ber­lin in sei­nem Lebens­lauf! In der Zeit, in der er einen Freund aus dem Spren­gel­kiez besuch­te, waren die Betrei­ber des ResOt­to in der Spren­gel­stra­ße 12 auf der Suche nach einem Nach­mie­ter. Die Gele­gen­heit war günstig.

„Ich mag die Gegend, ich mag den Kiez, aber ich woll­te kei­ne Bar eröff­nen, die die ande­ren Knei­pen als Kon­kur­renz emp­fin­den“, erzählt Abhi­jeet. Er hat in den zwei Jah­ren seit der Eröff­nung vie­le Stamm­gäs­te des „Nacht­schwär­mer bei Ernst“ über­nom­men (ein Cock­tail ist sogar nach Ernst benannt). Und wie dort gibt es auch Lesun­gen, Jazz­kon­zer­te, Come­dy-Shows – oder es wer­den Fil­me von Film­stu­den­ten vor Publi­kum aufgeführt.

Tacos und Burritos

Lecke­res Essen gibt es eben­falls – und zwar Tacos und Bur­ri­tos. (diens­tags zum Son­der­preis). Von Anfang an wur­de im „12“ etwas zu essen ange­bo­ten, das Kon­zept einer Tapas- Bar ver­folgt. Doch seit es mexi­ka­ni­sches Essen zum Mit­neh­men gibt, ist auch tags­über immer etwas los. Man kann zwi­schen Schwein, Hühn­chen oder einer vega­nen Vari­an­te mit schwar­zen Boh­nen wählen.

Die Bar12 berei­chert den Wed­ding auf jeden Fall um eine bun­te Facet­te – aus­pro­bie­ren lohnt sich also.

Bar 12 täg­lich 12.30 – 1 Uhr

Spren­gel­str. 12

Film über die Bar; Face­book­sei­te, Insta­gr­am­sei­te


Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.