Kunstsalon: Über den Umgang mit Erinnerung

Doreen Trittel (links) und Susanne Haun bei bei einem Treffen zur Planung des Kusntsalons. Foto: D. Trittel
Doreen Trittel (links) und Susanne Haun. Foto: D. Trittel

Der nächste Kunstsalon im Atelier von Susanne Haun in der Groninger Straße steht bevor. Er findet am Dienstag, den 20. März ab 18 Uhr statt. Dieser 16. Salon beschäftigt sich mit dem Thema „Künstlerischer Umgang mit Erinnerung“. Zu Gast sein wird die Künstlerin Doreen Trittel. In der Folge wird eine Ausstellung mit ihrer gemeinsamen Installation an ausgewählten Terminen zu sehen sein.

Inspiration und Diskussion im Kunstsalon

Die Künstlerin Susanne Haun ist Gastgeberin des KunstSalons. Foto: Hensel
Die Künstlerin Susanne Haun ist Gastgeberin des KunstSalons. Foto: Hensel

Für einen Kunstsalon benötigt man einen großen Raum, eine Gastgeberin und Themen, die interessierte Gäste gern diskutieren. Die Weddingerin Susanne Haun veranstaltet in ihren Atelierräumen in der Groninger Straße seit 2014 drei bis vier Mal im Jahr einen solchen Salon. Der nächste findet am Dienstag (14.11.) um 18 Uhr statt. Das Thema des Abends ist „Das Kunstwerk im Bilderbuch“. Wer Lust hat, sich von einer für Kinder gezeichneten oder gemalten Bilderwelt inspirieren zu lassen oder mitzudiskutieren, ist eingeladen.