Kitamangel? Hört auf zu klagen!

Schlange, Anstehen
Kitaplätze – der Andrang ist groß. Foto: Andrei Schnell

Kommentar Selten sind sich alle so einig wie beim Kitamangel. Doch auch wenn alle ins gleiche Horn stoßen, wird noch lange nicht die richtige Melodie gespielt. Statt das Klagelied anzustimmen, ist es Zeit für einen Zwischenruf: Ansprüche runter, liebe Eltern! Ihr nehmt immer mehr für selbstverständlich. Wo bleibt die Bereitschaft, selbst etwas zu tun? Dieser Kommentar stellt sich in vier Punkten quer zur aktuell üblichen Litanei:

Wohin mit der Kita Zwergenschule?

Die Kita Zwergenschule und das Wettbüro sind seit zwei Jahren Nachbarn.
Die Kita Zwergenschule und das Wettbüro sind seit zwei Jahren Nachbarn. Foto: Hensel

Die Sommerferien haben begonnen, für die meisten hat eine Zeit der Erholung und Entspannung angefangen. Das gilt nicht für Ilknur Wilke von der Kita Zwergenschule in der Brunnenstraße 70/71. Die Kitaleiterin geht mit Sorgen und einem großen Problem in die Sommerschließzeit. Am Montag musste sie den Eltern der 38 Kinder, die hier betreut sind, sagen, dass die Kita schließen wird. Das Haus wurde verkauft, der neue Eigentümer hat der Einrichtung gekündigt.

Kindergärten im Brunnenviertel

kita1Seit Anfang 2014 gibt es auf der Landeswebseite www.berlin.de eine Suchmöglichkeit nach freien Kitaplätzen (Klick auf grauen Button „Freie Plätze suchen“). Außerdem kann neu (seit Frühjahr 2014) der Kitagutschein, der die Bezahlung regelt, online beantragt werden, was einige Wege spart. Anlass für Autor Andrei Schnell die Kindergärten im Brunnenviertel zu zählen.