Wohin mit der Kita Zwergenschule?

Die Kita Zwergenschule und das Wettbüro sind seit zwei Jahren Nachbarn.
Die Kita Zwer­gen­schu­le und das Wett­bü­ro sind seit zwei Jah­ren Nach­barn. Foto: Hensel

Die Som­mer­fe­ri­en haben begon­nen, für die meis­ten hat eine Zeit der Erho­lung und Ent­span­nung ange­fan­gen. Das gilt nicht für Ilknur Wil­ke von der Kita Zwer­gen­schu­le in der Brun­nen­stra­ße 70/71. Die Kitalei­te­rin geht mit Sor­gen und einem gro­ßen Pro­blem in die Som­mer­schließ­zeit. Am Mon­tag muss­te sie den Eltern der 38 Kin­der, die hier betreut sind, sagen, dass die Kita schlie­ßen wird. Das Haus wur­de ver­kauft, der neue Eigen­tü­mer hat der Ein­rich­tung gekündigt.

„Uns bleibt aber auch nichts erspart“, sagt Ilknur Wil­ke von der Kita Zwer­gen­schu­le in der Brun­nen­stra­ße. Der neue Haus­ei­gen­tü­mer hat der Kita zum Ende des Jah­res gekün­digt. „Wir ste­hen auf der Stra­ße“, sagt Wil­ke. In dem Gebäu­de soll laut Infor­ma­tio­nen des Wed­ding­wei­ser wie­der ein Hos­tel ent­ste­hen. Bis vor vier Jah­ren war bereits ein Hos­tel in dem Gebäu­de unter­ge­bracht gewesen.

Das Haus Brunnenstraße 70/71. Im Anbau ist derzeit ein Wettbüro, die Kita im Haupthaus in der 2. Etage. Foto: Hensel
Das Haus Brun­nen­stra­ße 70/71. Im Anbau ist der­zeit ein Wett­bü­ro, die Kita im Haupt­haus in der 2. Eta­ge. Foto: Hensel

Die Kita Zwer­gen­schu­le hat eine nicht enden wol­len­de Pech­sträh­ne. Erst vor zwei Jah­ren war Ilknur Wil­ke eben­falls nicht unbe­schwert in den Som­mer gegan­gen. Was damals geschah: Die Kita befin­det sich in der 2. Eta­ge des Gebäu­des. Damals hat­te in dem zwei­stö­cki­gen Anbau im Erd­ge­schoss über­ra­schend ein Wett­bü­ro eröff­net, ein rie­si­ger Fuß­bal­lauf­kle­ber warb direkt vor dem Ein­gang der Kita um sei­ne Gäs­te. „Wenn wir mit den Kin­dern raus­ge­hen, springt uns die Fas­sa­de gera­de­zu an. Beson­ders die Jungs sind ver­rückt nach Fuß­ball. Es ist so ein­la­dend. Dabei för­dert es doch die Spiel­sucht. Vie­le Fami­li­en gehen dadurch kaputt. Wie kann so etwas nur direkt unter einer Kita eröff­nen“, reagier­te Ilknur Wil­ke damals empört.

Nun geht es um die Exis­tenz der Kita, die sich seit zehn Jah­ren an die­sem Stand­ort befin­det. Der­zeit wer­den in der Ein­rich­tung 38 Kin­der ab einem Alter von sechs Mona­ten betreut, die meis­ten haben einen Migra­ti­ons­hin­ter­grund. Iggy‘s Zwer­gen­schu­le e. V. ist der Trä­ger der Kindertagesstätte.

Die Kitalei­te­rin ist jetzt auf der Suche nach einem Ersatz­stand­ort. „Uns bleibt wenig Zeit. Jetzt kommt der Som­mer und die Schließ­zeit. Am 1. Janu­ar 2018 müs­sen wir die Räu­me über­ge­ben“, sagt Ilknur Wil­ke. Bis­her waren die Bemü­hun­gen, neue Räu­me zu fin­den, nicht erfolg­reich. Leer­ste­hen­de Gebäu­de gibt es im Brun­nen­vier­tel schon lan­ge nicht mehr. „Wir wür­den auch ein oder zwei U‑Bahnstationen wei­ter­zie­hen, wenn wir einen pas­sen­den Raum fin­den“, sagt die Kitalei­te­rin. Für das Vier­tel wäre der Weg­gang der Kita Zwer­gen­schu­le ein Ver­lust. Denn wie vie­ler­orts in Ber­lin füh­ren die Kin­der­ta­ges­stät­ten auch hier bereits War­te­lis­ten für die vie­len Bewer­ber, die auch aus Alt-Mit­te und Prenz­lau­er Berg kom­men, weil auch dort die Nach­fra­ge das Ange­bot der Kita­plät­ze noch deut­li­cher über­steigt. Des­halb gilt hier wie in der gan­zen Stadt: jeder Kita­platz wird gebraucht.

Kon­takt zur Kita Zwer­gen­schu­le: (030) 77 90 94 37, Web: www.kita-zwergenschule.de

Text und Fotos: Domi­ni­que Hensel

Unser dama­li­ger Bericht über das Wett­bü­ro unter der Kita


Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.