Strandbad Plötzensee: Unser Dorf soll schöner werden

So ein Ort ist selbst im vielfältigen Wedding einmalig: Sieben Hektar Landschaftspark, ein denkmalgeschützter Bau mit Zwillingstürmen und ein Uferstreifen mit feinem, sauberen Sand. So viel war schon klar, als wir uns mit Florian, Tamai und Michele vom Strandbad Plötzensee zu einem Rundgang über das Gelände verabredet haben. Die Ausgangsfrage ist natürlich: Wie wird das sein, wenn das Strandbad ab 29. Mai wieder öffnet?

Nichts deutet auf die Schönheit hin

Florian holt uns am Kassenhäuschen ab, das selbst schon ein Kuriosum ist. Es diente zu Mauerzeiten der Grenzabfertigung – auf Westberliner Seite. Heute verheißt es den Eingang zum Strandbad mit Park. Vom Nordufer aus gesehen wirkt das Gelände nicht besonders aufregend. Das wird sich gleich ändern. Wir nehmen den Rundweg, der am neu angelegten Survival Camp führt. Auf diesem Teil des Geländes soll es bald möglich sein, zu erfahren, wie man mit wenigen Hilfsmitteln Feuer entfacht oder das dazu einlädt, beim Bogenschießen mitzumachen – alles im Rahmen von Firmenfeiern oder privaten Veranstaltungen.
Weiter geht es zum neuen Bauhof. Dort arbeitet der Verein Schoenes Ding, der sich mit Kunst- und Handwerksarbeiten, vor allem in Form von Upcycling, beschäftigt. Gerade ist man dort dabei, die alten Parkbänke aufzuarbeiten, so wie zuvor die drei 70er-Jahre-Tischtennisplatten im Strandbad ein Lifting erhalten haben – jetzt sind sie vor dem Flachbau mit den Umkleidekabinen platziert.

Weiter geht es über das riesige, grüne Gelände. Der sattgrüne Rasen, den die neuen Strandbad-Pächter letztes Jahr ausgesät haben, wartet auf die Badegäste. Die Weite des hügeligen Landschaftsparks, auf dem es einzelne kleine verwilderte Biotopflächen gibt, ist jedenfalls unerwartet und immer wieder beeindruckend.

Doch das Highlight ist natürlich das gepflegte Ufer. Der Strand wird mit einer eigenen Sandreinigungsmaschine gesäubert, und auch gegen die Algen gehen die Betreiber vor. Sie machen klar: Im Strandbad wird legal gebadet, während das verbreitete (und verbotene) Wildbaden auf der gegenüberliegenden Seeseite der Tier- und Pflanzenwelt im Landschaftsschutzgebiet massiv schadet. Auch Nudisten kommen am Plötzensee auf ihre Kosten: Durch mit Holz gefüllte Käfige wird der FKK-Abschnitt optisch vom übrigen Strand abgeschirmt, und auf diesem Abschnitt soll durch eine Sauna, die gerade entsteht, auch wieder ganz neues Publikum angezogen werden. Auf dem Beach Soccer-Feld kann auch in diesem Jahr Fußball gespielt werden.

Abstand halten leicht gemacht

In einem der beiden Rundtürme ist das Büro des Strandbad-Teams eingerichtet. Dort treffen wir Michele und Tamai, die uns die Pläne zeigen und das Hygiene-Konzept erläutern. „Wir gehören zu den Strandbädern, die in diesem Jahr die Auflagen erfüllen können“, erklärt Michele. Der Niederländer hat seine Nordsee-Strandbar Woodstock 69 in Bloemendaal aan Zee gegen den Strand am Plötzensee eingetauscht. Er ist sichtlich stolz auf die Möglichkeit, die Auflage „1 Person auf 20 qm“ einhalten zu können, so riesig wie das Strandbad-Gelände ist. Auf einem ausgeklügelten Rundkurs werden sich ankommende und das Bad verlassende Gäste nicht begegnen „eine runde Sache“. Selbst auf der Freitreppe zwischen den Zwillingstürmen des 20er-Jahre-Gebäudes werden die Besucher gelenkt. Die Liegewiese wird eine Picknick-Area, wo Mitarbeiter mit gelben Warnwesten auf die Einhaltung der Abstandsregeln achten werden. Die Duschen und Umkleiden müssen corona-bedingt geschlossen bleiben. 

Michele Verhoeven, Geschäftsführer

Feierabendbier ohne Badeeintritt genießen

Wenigstens um eine Sache müssen sich die Besucher keine Sorgen machen: das leibliche Wohl. Mitten auf dem Sandstrand stehen zwei Schiffscontainer und ein mit Holz verkleidetes Gebäude, das in Wirklichkeit ebenfalls aus zwei Containern besteht. Dort werden die Strandbar und das Team der Cucina Inflagranti untergebracht sein. Die letzten Ausbauarbeiten für die Küche, wo es auch Pasta und Salate geben wird, sind zum Zeitpunkt unseres Besuchs noch im Gange. Bald können die Badegäste die (sowieso leckere) Pizza in einmaliger Atmosphäre am Seeufer genießen können. Und für alle, die auch im Wedding ihr Feierabendbier im Liegestuhl zischen möchten, wird es ein großartiges Angebot geben, das sich die Betreiber ausgedacht haben: Ab 18 Uhr kann man an der Kasse seine Eintrittskarte in einen Verzehrbon umtauschen – dann heißt es zwar nicht baden, aber dafür könnt ihr am Strand klönen oder einfach auf den abendlichen See starren. „Wir möchten das Bad beleben, und alle Nachbarn einladen, diese tolle Strandatmosphäre zu nutzen“, sagt Florian. Nicht nur badelustige Strandgäste, sondern eben alle Weddinger oder Moabiter.

Maritimes Café

Was ist eigentlich im anderen Zwillingsgebäude? Dieser Rundturm hat ebenfalls ein totales Facelift erhalten. Darin ist ein maritim gestaltetes Café entstanden, mit dem sensationellsten Rundumblick, den der Wedding zu bieten hat. Alte Fotos und Einrichtungsgegenstände haben die Entwicklung der Badekultur zum Thema. Auch hier am Plötzensee hat sie eine große Rolle gespielt. Der hölzerne Sprungturm ist darauf ebenso zu sehen wie die gestreiften Badeanzüge, die früher nicht nur ein modisches, sondern auch ein gesellschaftliches „Must-have“ waren. Michele ist begeistert von dem gärtnerischen Konzept der Anlage aus den 1920er-Jahren – mittelfristig soll das auch wieder besser erlebbar werden.

Nun heißt es für uns auch schon Abschied nehmen von diesem „Dorf“ im Wedding, in dem inzwische viele Künstler, Gastronomen und Kreative arbeiten und zum Teil auch wohnen. Die Betreiber haben einen kleinen Trailerpark angelegt, den sie selbst nutzen können. Dadurch, dass so viele verschiedene Nutzungen erlaubt und auch gewollt sind, dürfte dieses Gelände auch in den nächsten Jahren noch viele Überraschungen bereithalten. Im Vergleich zum letzten Jahr ist es viel aufgeräumter und gepflegter geworden, worauf die Betreiber sichtlich stolz sind. Und wenn die Badesaison am Freitag, den 29. Mai beginnt, könnt ihr das auch selbst in Augenschein nehmen. Hier findet ihr die Corona-Regeln, die ihr beachten müsst. Es lohnt sich!

Autoren/Fotos: Joachim Faust/Andaras Hahn

Website des Strandbads, mit Preisen und Wassertemperatur

ab dem 29.5.20 tgl. 9 – 22 Uhr geöffnet, Nordufer 26

Badezeiten 10 – 19 Uhr (auch im September)


1 Kommentar
  1. Ich war heute Abend zum ersten Mal da, und es war zauberhaft. Es hat mehr etwas von Aussteigerdorf oder Sommerfestival, was die Leute da gebaut haben. Die Pizza ist kreativ belegt, riesig und lecker. Ein Holzfeuer brennt und einer improvisiert am elektrischen Klavier. So kann man den Sonnenuntergang auch an einem kühlen Tag im Freien genießen.

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.