Kategorie: Mobil im Wedding

Auf Schienen durch den Wedding

Auf die schiefe Bahn kann man im Wedding leicht geraten – aber meistens ist es leichter, in die richtige Bahn zu steigen. Zum Glück gibt es jede Menge Stellen im Wedding, wo Schienen eine Rolle spielen. Weiterlesen

Mein TXL. Warum ich den Flughafen Tegel liebe

Flughafen Tegel. Foto: Michael F. Mehnert/ CC BY-SA 3.0
Flughafen Tegel. Foto: Michael F. Mehnert/ CC BY-SA 3.0

Meinung „Natürlich liebe ich Tegel – ich wohne im Wedding“. Dieser Satz hat schon viele Freunde und Bekannte in der Nachbarschaft in Aufruhr versetzt. Denn dort, wo die Flieger häufiger über die Dächer düsen, gibt es einige, die sich auf eine Schließung des Flughafens freuen. Doch ich gehöre nicht dazu, ganz im Gegenteil! Weiterlesen

Staufalle für Weddinger – das nervt!

Stausymbol (Quelle: Wikimedia Commons)

Meinung Wer mit dem Auto in den Sommerferien in den Urlaub fährt, der steht im Stau. Das weiß jeder. Neuer dagegen ist diese Weddinger Wahrheit: Wer mit dem Auto nicht in den Urlaub fährt, steht auch im Stau. Das liegt an den alten und den neuen Baustellen, die Staus bringen, die sich auch in unserem Stadtteil bemerkbar machen: an der Bösebrücke und bis 21. August an der Rudolf-Wissell-Brücke. Und die nerven uns noch mehr als dieser verregnete Sommer! Weiterlesen

Nextbike und Lidl-Bike, hängt den Wedding nicht ab!

Nextbike-Leihräder an der Ostender Straße
Einzige Station: Ostender Straße

Vélib‘ sei Dank braucht in Paris kein Mensch ein eigenes Fahrrad. Diebstahl, Verkehrstüchtigkeit des Drahtesels oder ausreichend Abstellplätze sind dort überhaupt kein Thema. Denn an 1.800 Stationen stehen über 20.000 Leihfahrräder bereit und sind, gegen eine geringe Jahresgebühr von wenigen Euro, in der ersten halben Stunde immer kostenlos nutzbar. Auch in Berlin gibt es mit gleich zwei Anbietern, Lidl-Bike und nextbike, ein vermeintlich ähnliches Konzept. Letzteres System soll am Ende 5.000 Räder an 725 Stationen bieten (wobei nextbike dafür auch Subventionen vom Land Berlin erhält). Nur: Der Wedding ist meist ein weißer Fleck. Weiterlesen

4 gefährliche Weddinger Kreuzungen

Foto: Sulamith Sallmann
Foto: Sulamith Sallmann

Man nehme: zwei große Straßen mit viel Verkehr, setze jede Menge Autos, Busse, eventuell auch noch Straßenbahnen auf ihren Schnittpunkt und schicke am Ende Fahrräder und Fußgänger auf sie. Und heraus kommen: die vielleicht unangenehmsten und gefährlichsten Kreuzungen im Wedding. Weiterlesen

Togo- und Antwerpener Straße werden zu Fahrradstraßen

Die Straßenzüge Togo- und Antwerpener Straße sollen noch in diesem Jahr zu Fahrradstraßen erklärt werden. Und auch ein Radschnellweg soll entstehen. Keine schlechte Wahl: Sie führen durch Wohngebiete, verlaufen parallel zur stark befahrenen Müllerstraße und sind so etwas wie die grüne Hauptschlagader des Afrikanischen und des Brüsseler Viertels. An einer Stelle werden Radler aber unnötig lange ausgebremst. Weiterlesen

U 6-Ersatzverkehr: „Wir haben beim Personal noch mal aufgestockt“

Schnell geht es nur bei der U 8 und der U 9

Die Hauptschlagader des Nahverkehrs im Wedding, die U 6, ist noch bis 29. Januar wegen Bauarbeiten zwischen S+U Wedding und Kurt-Schumacher-Platz unterbrochen. Ersatzbusse fahren theoretisch in dichtem Abstand, doch die BVG wird auf der Straße gehörig ausgebremst. Grund für uns, den BVG-Pressesprecher Markus Falkner einmal zu fragen, warum die Sperrung so lange dauert und ob beim Ersatzverkehr nachgebessert wird.

Weiterlesen

Weddingmelder-Wochenschau #1/17

Im schönsten aller Berliner Stadtteile geht das Jahr traditionell beschaulich los. Wer feste feiert, der muss eben nach Silvester auch mal ausschlafen – bevor am Montag schon wieder der Alltag vor der Tür steht. Vor selbiger kehrt und fegt die BSR währenddessen die zu Matsch geronnenen Böller-Reste zusammen. Wie kleine Hügel erheben sie sich im Straßenbild und werden so zur perfekten Unterlage für die ebenfalls bereits fleißig entsorgten Tannenbäume! Weihnachten? War letztes Jahr! Viel Wichtigeres erfahrt ihr wie immer in unserer Weddingmelder-Wochenschau.

Weiterlesen

U 6 schon wieder gesperrt – Chaos vorprogrammiert

Weil die BVG plant, drei Weichen im Bereich des U-Bahnhofs Seestraße zu erneuern, wird der Zugverkehr vom 16. bis 29. Januar zwischen Kurt-Schumacher-Platz und dem S-Bahnhof Wedding eingestellt. Als Ersatz fahren Busse. Oder sollte man lieber sagen: sie stehen auf der Müllerstraße? Gleich am ersten Tag brauchten Fahrgäste bis zu einer Stunde länger – um in einen Ersatzbus zu steigen! Weiterlesen