Angenehmes Café am Ufer

In die­ser Ecke des Wed­ding hat gute Gas­tro­no­mie schon lan­ge Tra­di­ti­on. Kein Wun­der bei der Lage mit dut­zen­den Tischen und Stüh­len auf der Außen­ter­ras­se zwi­schen Kiautschoustra­ße und Kanal. Seit August gibt es nun das Café am Ufer, ein Früh­stücks­lo­kal der Extra­klas­se, das auch einen Bar- und Restau­rant­be­trieb bereithält.

Straße der Nachbarschaft

Tag des guten Lebens
Die­se Anwoh­ner wol­len den Tag des guten Lebens. Foto:TdgL

09.09.2020 Dem Stra­ßen­raum einen neu­en Sinn geben, das wol­len Anwoh­ner im Brüs­se­ler Kiez. Am 25. Sep­tem­ber und am 2. Okto­ber jeweils von 14 bis 18 Uhr wol­len sie die Ant­wer­pe­ner Stra­ße auf dem Abschnitt zwi­schen Brüs­se­ler Stra­ße und See­stra­ße in eine Stra­ße der Nach­bar­schaft umwan­deln. Tag des guten Lebens heißt die Akti­on und die Grup­pe der Orga­ni­sa­to­ren. Wer bei Vor­be­rei­tung mit­hel­fen oder an den Tagen etwas vor­zei­gen möch­te, ist herz­lich willkommen.

Wedding kurz & knapp

05.09.2020 Es ist gar nicht so ein­fach, den Über­blick über alles zu behal­ten, was im Wed­ding geschieht. Zwi­schen dem Afri­ka­ni­schen Vier­tel und dem Brun­nen­vier­tel, zwi­schen Sol­di­ner Kiez und Nord­ufer pas­siert mehr als manch’ einer viel­leicht denkt. Wir haben für unse­re Leser ein Auge auf den Wed­ding und geben alle zwei Wochen sams­tags einen Über­blick über Poli­tik, Wirt­schaft, Kul­tur, Sozia­les und Frei­zeit. Wir blei­ben dran und ihr bleibt informiert!

Was wir über die neue S‑Bahn zum Hauptbahnhof wissen

Las­sen wir mal alle Pro­ble­me beim Bau der als S 21 / City-S-Bahn bezeich­ne­ten neu­en S‑Bahn-Linie außen vor, die zu Pla­nungs­än­de­run­gen, Bau­zeit­ver­län­ge­run­gen und pro­vi­so­ri­schen Zwi­schen­lö­sun­gen geführt haben. Der Bau schrei­tet jetzt jeden­falls wei­ter vor­an und wir kön­nen uns auf eine neue S‑Bahn-Ver­bin­dung zwi­schen Gesund­brun­nen und dem Haupt­bahn­hof freu­en. Die­se wird am Ende eine gute Mil­li­ar­de Euro gekos­tet haben und frü­hes­tens Mit­te 2021 eröff­net werden. 

Schnitzeljagd-Poetry Slam kommt in den Wedding zurück

Logo Secret SlamDie Kiez­poe­ten ver­an­stal­ten eine neue Aus­ga­be ihres Wed­din­ger „Secret Slams“: Schnit­zel­jagd trifft Poe­try Slam. „Wenn ihr das Code­wort kennt, klin­gelt bei der zwei­ten von oben.“ Drei Stock­wer­ke, Wed­din­ger Hin­ter­hof, eine klei­nes Wohn­zim­mer. Die Schnitzeljäger*innen machen es sich auf Couch und Tep­pich bequem, ein Poe­try Slam­mer betritt die Minia­tur­büh­ne. Die Stim­mung ist auf­ge­regt und ent­spannt. Nach der Abstim­mung will jedes Team als ers­tes wie­der aus der Woh­nung sein, um sich auf den Weg zur nächs­ten Loca­ti­on zu machen – denn den Schnells­ten win­ken Gratis-Shots.

Tapas Bar 12: Ohne Ernst, total entspannt

Im Spren­gel­kiez gab und gibt es seit jeher eine leben­di­ge Bar- und Knei­pen­sze­ne. Doch seit die belieb­te Bar „Bei Ernst“ geschlos­sen hat, gab es einen gewis­sen Nach­hol­be­darf in Sachen gemüt­li­che Kiez­bar, in der auch ein klei­nes Kul­tur­pro­gramm ange­bo­ten wird. Zum Glück führt die Bar 12 das jetzt wei­ter. Dort gibt es aber dar­über hin­aus auch etwas zu essen – Tacos und Burritos.

“Spurensuche Kolonialer Sprengelkiez” – deutscher Kolonialismus in Samoa und China

Spren­gel-/Sa­moa­stra­ße

War­um gibt es im Wed­ding eine Samoa­stra­ße und einen Pekin­ger Platz? Aktu­ell wird in den Medi­en viel über deut­schen Kolo­nia­lis­mus und Ras­sis­mus debat­tiert. Daher lud das Inter­kul­tu­rel­le Gemein­we­sen­zen­trum „Spren­gel­haus“ in der Spren­gel­stra­ße 15 am 17. Juni zur Füh­rung “Spu­ren­su­che Kolo­nia­ler Spren­gel­kiez” ein. Unse­re Autorin war mit von der Partie.