Machen wir es den Fahrraddieben ein bisschen schwerer

Inzwischen ebenfalls geklaut! (Quelle: Weddingweiser Pinnwand)
Inzwischen ebenfalls geklaut! (Quelle: Weddingweiser Pinnwand)

Auf unserer Weddingweiser-Pinnwand liest man es ständig: „Mein geliebtes Fahrrad wurde geklaut!“ „Wer hat meinen Drahtesel gesehen?“ Nicht nur gefühlt ist es so, sondern es lässt sich auch statistisch nachweisen: Mit 32 244 Fällen hat der Diebstahl von Fahrrädern in Berlin 2015 einen Rekordwert erreicht. Und das sind nur die Fälle, die der Polizei gemeldet wurden!

fahrrad
Sicher abgestellt?

Mit ein paar einfachen Tricks macht ihr es den Dieben zumindest ein bisschen schwerer.

  • Das Fahrrad immer abschließen – auch wenn man für den Einkauf beim Bäcker nur eine Minute einplant.
  • Das Fahrrad möglichst an belebten, gut einsehbaren Orten abschließen. Personen ansprechen, die sich auffällig lange an einem Fahrrad zu schaffen machen – oder gleich die Polizei einschalten.
  • Fahrradtaschen, separate Leuchten und teure Anbauteile abnehmen.
  • Das Fahrrad nicht nur mit einem Schloss sichern, sondern an einem festen Gegenstand (Laterne, Verkehrsschild, Fahrradbügel… ) anschließen. Das gilt auch für den Hof! Den Drahtesel einfach nur an die Wand lehnen ist eine Einladung für jeden Dieb.
  • Im Fahrradfachhandel beraten lassen, welches Schloss nicht nur stabil aussieht, sondern auch wirklich etwas taugt.
  • Den Fahrradpass der Polizei nutzen und darauf die Rahmennummer vermerken. Eine Fahrradpass-App nutzen (für Android und iOS verfügbar).
  • fahrrad-schildDas Fahrrad individualisieren, also so gestalten, dass es für einen Weiterverkäufer unattraktiv wird und leichter auffindbar ist.
  • Kostenlose Codier-Aktion der Polizei nutzen, die Termine stehen hier.  Mehr Infos: https://www.berlin.de/polizei/aufgaben/praevention/diebstahl-und-einbruch/artikel.358680.php
  • Jeden Fahrrad-Klau der Polizei melden, entweder in der Internetwache oder in jedem Polizeiabschnitt (Abschnitt 36, Pankstr. 29; Abschnitt 35, Oudenarder Str. 16) Mit einem Kaufbeleg oder Fahrradpass lässt sich nachweisen, wer der tatsächliche Besitzer des Rads ist.

One comment

  1. Peter Gentz

    Zwei Fahrradschlösser verwenden. Diebe sind häufig darauf spezialisiert ein bestimmtes Schloss (völlig unauffällig) aufzumachen, Die Chance, das sie beide Schlösser können, ist deutlich geringer.

    Wie einfach man ein 70 Euro Abus schloss aufmacht seht ihr hier:

Wichtige Ergänzung? Konstruktiver Kommentar? Gerne: